Freitag, 25. April 2014
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Burkhalter fordert Unterstützung für OSZE

Effiziente Spitäler dürfen Gewinne einstreichen

«Nicht alle Gripen-Gegner wollen Armee abschaffen»

Rega kann künftig auch bei schlechtem Wetter fliegen

Wirtschaft

Microsoft verdient unter neuem Chef weniger

Starbucks weiterhin sehr erfolgreich

DRAM-Chips: Angebot hinkt Nachfrage hinterher

«New York Times» erfolgreich im Online-Geschäft

Ausland

UNO-Sicherheitsrat droht Südsudan mit Sanktionen

Trauer und Wut bei Beisetzung von Tänzer in Rio

Russland und USA kritisieren sich gegenseitig

Chodorkowski wirft Putin persönliche Rache vor

Sport

Die Thunder nach Niederlage in Spiel 3 in Rücklage

Phelps bei seinem Comeback Zweiter

Juventus leicht, der FC Sevilla klar im Vorteil

Schweiz an U20-EM gegen Dänemark und Serbien

Kultur

PAOLO NUTINI - Caustic Love

Nicki Minaj: Wir sind alle gleich

Zac Efron: «Ich will Seth für immer»

Involution - Ein Tanzprojekt

Kommunikation

Konferenz zur Internetzukunft verurteilt Internetspionage

Zynga verpatzt Quartal

Computermodell simuliert alles Leben der Erde

Radar: Multifrequenzsystem liefert 3D-Aufnahmen

Boulevard

Peaches Geldof: Ihr Mann sang auf ihrer Beerdigung

Diane Keaton: Hätte ich doch nur einen Mann!

Aaron Carter: Hilary, ich liebe dich noch immer

Mini-Roboter erstellen Medizin-Equipment im Körper

Wissen

Raben verstehen Beziehungen anderer Artgenossen

Handy aus 5 Metern Entfernung kabellos laden

Nach Schlaganfall: Nervenzellen nicht nachgebildet

Graphen erstmals mit Küchenmixer hergestellt

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.weltwirtschaft.net  www.freitagvormittag.info  www.boersenbarometer.ch  www.zwischenstand.de 

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2014 by news.ch / VADIAN.NET AG

Schwere Verluste an Tokios Börse - Euro unter 101 Yen

Tokio - Im Sog der europäischen Schuldenkrise geht es an Asiens Börsen weiter steil bergab. Zum Wochenschluss prägten vor allem Sorgen um Spaniens Banken den Handel und zogen insbesondere Finanzwerte nach unten.

knob / Quelle: sda / Freitag, 18. Mai 2012 / 08:16 h

«Es gibt noch keine Lösung des Europa-Problems, und wir hatten sehr enttäuschende US-Daten», sagte Marktstratege Frances Cheung von Credit Agricole CIB in Hongkong am Freitag. «Das alles ist negativ und drückt zusätzlich auf die Stimmung am Markt.» In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index fast drei Prozent tiefer auf 8611 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index gab 2,9 Prozent auf 726 Zähler nach. Die Unsicherheit angesichts der Krise in Europa treibt viele Investoren in den Yen, den sie als relativ sichere Anlage betrachten. Dies wiederum belastet die Aktienkurse exportorientierter Unternehmen, denen ein starker Yen das Auslandsgeschäft erschwert. Nissan-Papiere etwa verloren 3,2 Prozent.



Der Nikkei-Index für 225 führende Werte sackte auf den tiefsten Stand seit rund vier Monaten. /

Die Aktie von Nikon gab 6,2 Prozent nach. Finanztitel unter Druck Unter Druck standen auch Finanztitel. So rutschten etwa die Papiere des Brokers Nomura um 5,6 Prozent ab. Die Ratingagentur Moody's stufte 16 spanische Finanzinstitute herab und schürte damit Befürchtungen, die Bankenkrise in dem Euro-Land könnte weiter eskalieren. Hinzu kam ein Medienbericht, wonach Kunden der teilweise verstaatlichten spanischen Sparkasse Bankia allein in der vergangenen Woche über eine Milliarde Euro abgezogen hätten. Das spanische Wirtschaftsministerium dementierte dies allerdings. Auch an den anderen Börsen in Asien gab es starke Kursverluste. Der MSCI-Index für Aktien der Asien-Pazifik-Region mit Ausnahme Japans fiel um 3,1 Prozent. Besonders stark war der Rückgang in Seoul. Auch an den Handelsplätzen in Australien, Taiwan und Hongkong standen die Indizes tief im Minus.

In Verbindung stehende Artikel




Börsen nach Ende von US-Haushaltsstreit im Höhenflug





US-Firmenzahlen beflügeln die Börsen in Asien





Asiatische Börsen fahren weiter Verluste ein





Nikkei-Index schreibt grössten Tagesverlust seit fünf Monaten

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

Kostüme sind Magie, Spass, Heiterkeit und Feststimmung zu jeder Jahreszeit Wir haben im Klang und Kleid immer wieder verschiedenste Kostüme aus Film- und TV-Serien. Wenn Du etwas Spezielles suchst, wirst Du hier vielleicht fündig. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung








Chinas Wachstum sorgt für Erleichterung an Asiens Börsen Sydney - Erleichterung über Konjunkturdaten aus China hat am Mittwoch den Börsen in Asien Auftrieb gegeben. Die Wirtschaft der Volksrepublik wuchs im ersten Quartal mit 7,4 Prozent zwar so schwach wie seit anderthalb Jahren nicht mehr. Aber Ökonomen hatten mit noch weniger gerechnet. Fortsetzung


Gute Stimmung an Asiens Börsen - Yuan auf Rekordhoch Die anhaltende Rekordjagd an der Wall Street hat zum Wochenschluss für gute Stimmung an den asiatischen Börsen gesorgt. Dort legten die Aktienindizes am Freitag auf breiter Front zu. Fortsetzung


Börse

Dämpfer für Weibo vor US-Börsengang New York - Der chinesische Kurznachrichtendienst Weibo muss bei seinem Börsengang in den USA kleinere Brötchen backen. Das Twitter-Pendant erzielte für seine Anteilsscheine nicht den angestrebten Höchstpreis. Fortsetzung


Twitter will aus Daten Profit machen San Francisco - Der Kurznachrichtendienst Twitter will aus seinen riesigen Datenbeständen künftig viel mehr Profit schlagen. Dazu kaufte das Unternehmen die auf Informationsanalyse spezialisierte bisherige Partnerfirma Gnip. Fortsetzung


Finanzplatz

Erster Überschuss für Griechenland seit 10 Jahren Athen - Griechenland hat auf dem Weg zu weiteren Finanzhilfen eine wichtige Hürde genommen. Das Krisenland erzielte 2013 in seinem Staatsbudget erstmals seit zehn Jahren wieder einen sogenannten Primärüberschuss in Höhe von 1,5 Mrd. Euro - also einen Überschuss ohne Zinslast. Fortsetzung


Steuerverwaltung informiert US-Bankkunden über FATCA Bern - Im Zusammenhang mit dem FATCA-Abkommen zwischen der Schweiz und den USA ersuchen Schweizer Banken ihre US-Kunden, der Übermittlung von Kontodaten an die US-Steuerbehörde zuzustimmen. Was geschieht, wenn sie nicht unterschreiben, erfahren Betroffene nun vom Bund. Fortsetzung


Wirtschaft

Metzger kämpfen gegen Freigabe der Fleischimportmengen Zürich - Dass ab 1. Juli keine maximale Einfuhrgrenze von Fleisch mehr gelten soll, treibt die Schweizer Metzger auf die Barrikaden: Der Schweizer Fleisch-Fachverband (SFF) fordert gar eine deutlich niedrigere Maximalmenge. Fortsetzung


Schweizer Jugendherbergen sind bei Chinesen beliebt Neuenburg - Die Schweizer Jugendherbergen haben vergangenes Jahr mehr Gäste begrüsst. Vor allem bei asiatischen Touristen werden sie beliebter. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Junior Anlageberaterin / Anlageberater Ihr Profil Sie sind älter als 20 Jahre, haben Ihre kaufmännische Lehre bei einer Bank mit guten Noten abgeschlossen und bereits erste Erfahrungen bei...   Fortsetzung

Wealth Manager (w/ m) Ihr Profil Sie sind 25 bis 35 Jahre alt und bringen mehrere Jahre Erfahrung in der Anlageberatung oder Vermögensverwaltung mit. Eine fachliche...   Fortsetzung

Einstieg ins Financial Consulting Ihr Profil Sie haben die Fachhochschule oder Uni (idealerweise im Bereich BWL) abgeschlossen und sind etwa 22 - 30 Jahre alt. Sie möchten sich in...   Fortsetzung

Karrierestart als Anlageberater/ -in Ihr Profil Sie sind um 20 Jahre alt und haben Ihre kaufmännische Lehre bei einer Bank mit guten Noten abgeschlossen. Sie sind fasziniert vom...   Fortsetzung

Einstieg Financial Consulting Ihr Profil Sie haben die Fachhochschule oder Uni (idealerweise im Bereich BWL oder Jura) abgeschlossen und sind etwa 25 - 30 Jahre alt. Sie möchten...   Fortsetzung

Assistent/ -in Financial Consulting Ihr Profil Sie haben Ihre kaufmännische Lehre erfolgreich bei einer Bank abgeschlossen oder bereits einige Jahre in einem vergleichbaren Umfeld...   Fortsetzung

Einstieg ins Financial Consulting / Wealth Management Ihr Profil Sie haben die Fachhochschule oder Uni (idealerweise im Bereich BWL oder VWL) erfolgreich abgeschlossen und sind etwa 22 - 30 Jahre alt....   Fortsetzung

Consultant Kadervorsorge für Manager (Hochschulabsolvent) Ihr Profil Sie sind 25 bis 35 und bringen Erfahrung im Pensionskassen-Bereich mit. Idealerweise haben Sie eine Fachhochschule abgeschlossen oder...   Fortsetzung