Samstag, 28. Februar 2015
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Grüne fordern dezentrale öffentliche Krankenkassen

Kein Gerichtsprozess für Mario Babini

Bastien Girod in den Ständeratswahlkampf

Wenig Applaus für Klimaschutz-Ziele des Bundesrats

Wirtschaft

Volkswagen trotzt weltweiter Krisen und erreicht neue Rekordwerte

Wartungsfirma SR Technics plant den Abbau von bis zu 250 Stellen

Camille Bloch steigert Umsatz

Novartis-Aktionäre segnen Vergütungsanträge überdeutlich ab

Ausland

Russischer Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Italiens Geheimdienste warnen vor Anschlagsgefahr in Rom

Kurden vertreiben IS aus ihrer Hochburg in Al-Hassaka

IS verhandelt in Syrien über Freilassung von entführten Christen

Sport

Gjergjaj musste gegen Csala über die Runden gehen

Köln bei den Bayern ohne Chance

Scharapowa steigt aus WTA-Turnier in Mexiko aus

Auch Langenthal in den Playoff-Halbfinals

Kultur

SMA: Krokus gegen Blockflötengesichter

Schweizer Musikpreis: Die Berner Lo & Leduc sind die Überflieger

Hollywood-Flair in Hamburg bei Verleihung der Goldenen Kamera

Schauspieler Leonard Nimoy gestorben

Kommunikation

Unterschrift ohne Stift und Papier bei Swisscom

Mobile Datendienste: Massive Angst vor Hackern

Online-Banking löst Bankschalter längst nicht ab

Weltweites Hackernetz zerschlagen

Boulevard

Ist Olivie Wilde auf ewig schwangerschaftsdement?

Edward Enninful sieht sich als Teil einer Fashion-Bewegung

Emporio Armani: Zwei in eins

Verlässt Prinz Harry die Armee?

Wissen

Bluterkrankheit: Behandlung im Mutterleib denkbar

Flexible Nanosensoren revolutionieren Wearables

Wissenschaftler entdecken Gene für Fettleibigkeit

Neuer Hauttest erkennt Alzheimer und Parkinson

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.boersenbarometer.com  www.zwischenstand.com  www.weltwirtschaft.com  www.freitagvormittag.com 

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2015 by news.ch / VADIAN.NET AG

Schwere Verluste an Tokios Börse - Euro unter 101 Yen

Tokio - Im Sog der europäischen Schuldenkrise geht es an Asiens Börsen weiter steil bergab. Zum Wochenschluss prägten vor allem Sorgen um Spaniens Banken den Handel und zogen insbesondere Finanzwerte nach unten.

knob / Quelle: sda / Freitag, 18. Mai 2012 / 08:16 h

«Es gibt noch keine Lösung des Europa-Problems, und wir hatten sehr enttäuschende US-Daten», sagte Marktstratege Frances Cheung von Credit Agricole CIB in Hongkong am Freitag. «Das alles ist negativ und drückt zusätzlich auf die Stimmung am Markt.» In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index fast drei Prozent tiefer auf 8611 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index gab 2,9 Prozent auf 726 Zähler nach. Die Unsicherheit angesichts der Krise in Europa treibt viele Investoren in den Yen, den sie als relativ sichere Anlage betrachten. Dies wiederum belastet die Aktienkurse exportorientierter Unternehmen, denen ein starker Yen das Auslandsgeschäft erschwert. Nissan-Papiere etwa verloren 3,2 Prozent.



Der Nikkei-Index für 225 führende Werte sackte auf den tiefsten Stand seit rund vier Monaten. /

Die Aktie von Nikon gab 6,2 Prozent nach. Finanztitel unter Druck Unter Druck standen auch Finanztitel. So rutschten etwa die Papiere des Brokers Nomura um 5,6 Prozent ab. Die Ratingagentur Moody's stufte 16 spanische Finanzinstitute herab und schürte damit Befürchtungen, die Bankenkrise in dem Euro-Land könnte weiter eskalieren. Hinzu kam ein Medienbericht, wonach Kunden der teilweise verstaatlichten spanischen Sparkasse Bankia allein in der vergangenen Woche über eine Milliarde Euro abgezogen hätten. Das spanische Wirtschaftsministerium dementierte dies allerdings. Auch an den anderen Börsen in Asien gab es starke Kursverluste. Der MSCI-Index für Aktien der Asien-Pazifik-Region mit Ausnahme Japans fiel um 3,1 Prozent. Besonders stark war der Rückgang in Seoul. Auch an den Handelsplätzen in Australien, Taiwan und Hongkong standen die Indizes tief im Minus.

In Verbindung stehende Artikel




Börsen nach Ende von US-Haushaltsstreit im Höhenflug





US-Firmenzahlen beflügeln die Börsen in Asien





Asiatische Börsen fahren weiter Verluste ein





Nikkei-Index schreibt grössten Tagesverlust seit fünf Monaten

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung








Fondskäufe der Notenbank beflügeln Tokioter Börse Tokio - Gute Vorgaben aus den USA sowie die Schwäche des Yen haben am Dienstag an der Tokioter Börse für steigende Kurse gesorgt. Zum Optimismus der Anleger trug auch die japanische Notenbank bei, die am Montag neue Schritte zur Stimulierung der Konjunktur bekanntgegeben hatte. Fortsetzung


China formt drittgrösste Aktienbörse der Welt Hongkong/Shanghai - Mit dem gemeinsamen Handel an den Börsen Hongkong und Shanghai formt China den drittgrössten Aktienmarkt der Welt. Die Kooperation beginne am 17. November, teilten die Regulierungsbehörden am Montag mit. Fortsetzung


Börse

Bellevue Group erhöht Gewinn deutlich Zürich - Die auf Aktienanlagen spezialisierte Vermögensverwalterin Bellevue Group hat 2014 ihren Gewinn um 71 Prozent auf 11,1 Mio. Fr. gesteigert. Dazu trug die übernommene Fondsgesellschaft Adamant bei. Zudem gab es nach Abflüssen in Vorjahren wieder Neugeldzuflüsse. Fortsetzung


Buffett steigt bei Exxon aus New York - Der Ölpreisverfall vertreibt US-Multimilliardär und Investorenlegende Warren Buffett aus dem Energiesektor. Seine Investmentfirma Berkshire Hathaway hielt Ende Dezember keine Anteile mehr an den grossen US-Ölunternehmen Exxon Mobil und ConocoPhillips. Fortsetzung


Finanzplatz

Zeit für Griechenland Berlin - Vor der Entscheidung des deutschen Bundestages über eine Verlängerung des Rettungsprogramms für Griechenland hat Finanzminister Wolfgang Schäuble die neue griechische Regierung an ihre Verantwortung für ganz Europa erinnert. Fortsetzung


Raiffeisen steigert Gewinn dank Beteiligungsverkauf erneut St. Gallen - Die Raiffeisen-Bankengruppe hat 2014 zum dritten Mal in Folge ihren Gewinn steigern können. Jedoch schönte der Gewinn aus dem Verkauf der Beteiligung an der Bank Vontobel das Resultat - ohne diesen wäre das Ergebnis stagniert. Fortsetzung


Wirtschaft

KOF fällt auf den tiefsten Stand Zürich - Die starke Aufwertung des Frankens seit Mitte Januar hat zu einer rapiden Stimmungsverschlechterung in fast allen Branchen geführt. Nach Einschätzung der Konjunkturforschungsstelle KOF der ETH Zürich schlägt sich die geldpolitische Wende in den Auftragsbüchern nieder. Fortsetzung


Straumann legt Gewinnsprung hin Basel - Der Zahnimplantate-Hersteller Straumann profitiert von gestiegener Nachfrage aus China und Japan. In Europa verzeichnet das Basler Unternehmen eine Trendwende. Der globale Jahresumsatz stieg um 4,5 Prozent auf 710,3 Mio. Franken. Der Gewinn erhöhte sich noch stärker. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Senior Berater Privatkunden (m/ w) Aufgaben In dieser spannenden und herausfordernden Tätigkeit übernehmen Sie ein anspruchsvolles Portefeuille und widmen sich mit Engagement und...   Fortsetzung

Manager (w/ m) FIG M&A/ EMEIA Financial Services Aufgaben, die Sie voranbringen Wir bieten Ihnen einen wachsenden multinationalen Dienstleistungsbereich, welcher aus Teams in London, Frankfurt,...   Fortsetzung

Vermögensverwalter (m/ w) Aufgaben massgeschneiderte Vermögensverwaltung unter Berücksichtigung steuer- und erbrechtlicher Aspekte individuelle Betreuung von anspruchsvollen,...   Fortsetzung

Senior Business Consultant, Supply Chain Management & Logistics (m/ w) Senior Business Consultant Supply Chain Management & Logistics (m/ w) Teradata hilft Unternehmen dabei, grösseren Nutzen aus ihren Daten zu ziehen....   Fortsetzung

Versicherungs- und Vorsorgeberater (m/ w) / Generalagentur Thun - Region Berner Oberland Suchen Sie Erfolg in einem kundenorientierten Verkaufsteam? Das ist die Gelegenheit für Sie; ergreifen Sie jetzt Ihre Chance! Versicherungs- und...   Fortsetzung

Prozessingenieur m/ w Job People AG Murtenstrasse 7 Postfach 632 2501 Biel T. 032 325 20 80 F. 032 325 20 81 bewerbung@jobpeople.ch http:/ / www.jobpeople.ch Fehlen Ihnen...   Fortsetzung

Fonds- und Wertschriftenbuchhalter (Sie oder Er) Ihr Job Führen der Buchhaltung von Anlagefonds und Mandanten von Family Offices oder Vermögensverwaltern Leitung/ Mitarbeit von/ in Projekten zur...   Fortsetzung

Techn. Projektleiter Web Applications (Marketing) Für unseren Kunden in Zürich, nähe HB suchen wir einen Technischen Projektleiter Web Application (Marketing) Beschreibung In dieser anspruchsvollen...   Fortsetzung