Dienstag, 23. Dezember 2014
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Wegen Resistenzen: Bund will Abgabe von Antibiotika begrenzen

Keine Kundgebungen vor Wahlen 2015

Wölfe sollen leichter abgeschossen werden können

Gescheitertes St. Galler Geothermieprojekt kostet 60 Millionen

Wirtschaft

Viele Skistationen starten mit reduziertem Betrieb

Rhenus-Gruppe übernimmt Mehrheit an Crossrail

Swiss einigt sich auf Grundlagen für neuen GAV

Qatar Airways erhält endlich ersten A350

Ausland

Sicherheitsrat diskutiert erstmals Menschenrechtslage in Nordkorea

Zahl der Pegida-Gegner in Deutschland wächst

Weitere Parlamentarier verlassen Italiens Grillo-Bewegung

Béji Caïd Essebsi neuer Präsident von Tunesien

Sport

Chelsea wieder drei Punkte voraus

Nilssons Zaubertrick

Die grosse Zuger Wende

Lugano stoppt Negativserie beim Leader

Kultur

MOTORPSYCHO - Demon Box

Die Rocklegende Joe Cocker ist tot

Guido De Angelis wird 70

Beny Rehmann mit 78 gestorben

Kommunikation

IS attackiert Kritiker gezielt per Malware

Experten sehen für Privatsphäre schwarz

Google sucht Partner für sein Auto

Kommt Nordkorea-Satire auf anderem Weg?

Boulevard

Jane Fonda: Ein Schrein muss sein

Eva Mendes und Ryan Gosling: Trennungsgerüchte

Mel B: Augen-OP erst im neuen Jahr?

Michael Kors: Für alle Klimazonen passend angezogen

Wissen

Pythagoras-Theorem hilft bei Genesungs-Analyse

Joe Strummer ist jetzt auch eine Tiefseeschnecke

Die Schweiz verstädtert - tatsächlich und auf dem Papier

App warnt vor möglichem Hirnschlag

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.boersenbarometer.ch  www.zwischenstand.eu  www.weltwirtschaft.org  www.freitagvormittag.de 

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2014 by news.ch / VADIAN.NET AG

Schwere Verluste an Tokios Börse - Euro unter 101 Yen

Tokio - Im Sog der europäischen Schuldenkrise geht es an Asiens Börsen weiter steil bergab. Zum Wochenschluss prägten vor allem Sorgen um Spaniens Banken den Handel und zogen insbesondere Finanzwerte nach unten.

knob / Quelle: sda / Freitag, 18. Mai 2012 / 08:16 h

«Es gibt noch keine Lösung des Europa-Problems, und wir hatten sehr enttäuschende US-Daten», sagte Marktstratege Frances Cheung von Credit Agricole CIB in Hongkong am Freitag. «Das alles ist negativ und drückt zusätzlich auf die Stimmung am Markt.» In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index fast drei Prozent tiefer auf 8611 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index gab 2,9 Prozent auf 726 Zähler nach. Die Unsicherheit angesichts der Krise in Europa treibt viele Investoren in den Yen, den sie als relativ sichere Anlage betrachten. Dies wiederum belastet die Aktienkurse exportorientierter Unternehmen, denen ein starker Yen das Auslandsgeschäft erschwert. Nissan-Papiere etwa verloren 3,2 Prozent.



Der Nikkei-Index für 225 führende Werte sackte auf den tiefsten Stand seit rund vier Monaten. /

Die Aktie von Nikon gab 6,2 Prozent nach. Finanztitel unter Druck Unter Druck standen auch Finanztitel. So rutschten etwa die Papiere des Brokers Nomura um 5,6 Prozent ab. Die Ratingagentur Moody's stufte 16 spanische Finanzinstitute herab und schürte damit Befürchtungen, die Bankenkrise in dem Euro-Land könnte weiter eskalieren. Hinzu kam ein Medienbericht, wonach Kunden der teilweise verstaatlichten spanischen Sparkasse Bankia allein in der vergangenen Woche über eine Milliarde Euro abgezogen hätten. Das spanische Wirtschaftsministerium dementierte dies allerdings. Auch an den anderen Börsen in Asien gab es starke Kursverluste. Der MSCI-Index für Aktien der Asien-Pazifik-Region mit Ausnahme Japans fiel um 3,1 Prozent. Besonders stark war der Rückgang in Seoul. Auch an den Handelsplätzen in Australien, Taiwan und Hongkong standen die Indizes tief im Minus.

In Verbindung stehende Artikel




Börsen nach Ende von US-Haushaltsstreit im Höhenflug





US-Firmenzahlen beflügeln die Börsen in Asien





Asiatische Börsen fahren weiter Verluste ein





Nikkei-Index schreibt grössten Tagesverlust seit fünf Monaten

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung








Fondskäufe der Notenbank beflügeln Tokioter Börse Tokio - Gute Vorgaben aus den USA sowie die Schwäche des Yen haben am Dienstag an der Tokioter Börse für steigende Kurse gesorgt. Zum Optimismus der Anleger trug auch die japanische Notenbank bei, die am Montag neue Schritte zur Stimulierung der Konjunktur bekanntgegeben hatte. Fortsetzung


China formt drittgrösste Aktienbörse der Welt Hongkong/Shanghai - Mit dem gemeinsamen Handel an den Börsen Hongkong und Shanghai formt China den drittgrössten Aktienmarkt der Welt. Die Kooperation beginne am 17. November, teilten die Regulierungsbehörden am Montag mit. Fortsetzung


Börse

Der Börsencrash und seine Folgen in Europa «Il Quarto Reich» heisst der politische Bestseller in Italien. Unterdessen machen sich tatsächlich Tausende auf deutschen Strassen breit, um «für das Abendland» und gegen die «Islamisierung Europas» zu demonstrieren. Der deutsche Feuilleton zeigt sich in beiden Fällen entsetzt. Was aber, wenn es eine direkte Linie von Börsencrash zu Strassenschlacht gäbe wie schon mehrmals in der Geschichte? Fortsetzung


Mehr Unternehmen wagen sich an die Börse Zürich - Gut 1200 Unternehmen weltweit haben dieses Jahr einen Börsengang gemacht - das sind ein Drittel mehr als letztes Jahr, wie das Beratungsunternehmen EY am Dienstag mitteilte. Das mit Abstand grösste Börsendebüt war jenes der chinesischen Internet-Handelsplattform Alibaba in New York. Fortsetzung


Finanzplatz

Russlands Währung erholt sich etwas Moskau - Der Rubel hat sich etwas erholt. Für einen Dollar mussten am Montagmorgen 56,47 Rubel gezahlt werden, nachdem zu Beginn der vergangenen Woche noch eine Rekordkursschwäche von über 77 Rubel erreicht worden war. Fortsetzung


Kritik am Euro-Mindestkurs der Nationalbank Bern - Nachdem die Schweizerische Nationalbank (SNB) Negativzinsen einführen musste, um den Euro-Mindestkurs von 1,20 Franken durchzusetzen, wird Kritik an der Untergrenze laut: Der frühere Chef der UBS und Credit Suisse, Oswald Grübel, sowie der Investor Martin Ebner bezeichnen die Strategie als falsch. Fortsetzung


Wirtschaft

Syngenta darf umstrittenen Genmais nach China exportieren Basel - Der Agrarchemie- und Saatgut-Hersteller Syngenta darf einen umstrittenen Genmais nach China exportieren. Syngenta habe von den chinesischen Regulierungsbehörden das Sicherheitszertifikat für Agrisure Viptera erhalten, teilte das Basler Unternehmen am Montag mit. Fortsetzung


In Vino Veritas Der chinesische Weinmarkt bewegte sich in den letzten drei Jahrzehnten stetig nach oben. Obwohl mittlerweile etwas abgeflacht, sind die Aussichten gut. Sowohl für heimische wie für ausländische Kellereien und Gewächse. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Junior Berater Fund Desk (w/ m) Unser Erfolg baut auf Werte, die wir jeden Tag pflegen und weiterentwickeln. Seit über 150 Jahren. Im Private Banking, Asset Management und bei Fund...   Fortsetzung

Betriebsleiter/ in Viva Luzern Pflegewohnungen Als Betriebsleiterin oder Betriebsleiter tragen Sie die Kunden-, Personal- und Finanz-Verantwortung für die Pflegewohnungen an drei dezentralen...   Fortsetzung

Team-Assistentin - 100 % Zu unseren Kunden zählen neben namhaften Privatbanken auch angesehene Finanzdienstleister und Consulting Unternehmen im Raum Zürich. Unser Kunde, ein...   Fortsetzung

Leiter Qualitätssicherung (m/ w) Ihre Verantwortung: Als Leiter/ in Qualitätssicherung am Produktionsstandort Schweiz tragen Sie die Verantwortung für die Einhaltung der definierten...   Fortsetzung

Spezialist Kundendokumentationen (m/ w) - 100% Zu unseren Kunden zählen neben namhaften Privatbanken auch angesehene Finanzdienstleister und Consulting Unternehmen im Raum Zürich. Zur Zeit...   Fortsetzung

eine(n) Berater(in) digitale Kommunikation / Projektmanagement Dein Verantwortungsgebiet: Du planst und konzipierst selbstständig oder im Team neue Projekte im Web-Bereich (E-Commerce, Corporate Communication)....   Fortsetzung

Vermögensberater (m/ w) oder Quereinsteiger (m/ w) Sie bringen mit: > eine abgeschlossene Berufslehre, sehr guten Leumund, hervorragende Referenzen > eine kommunikative, offene Persönlichkeit mit sehr...   Fortsetzung

Kauffrau / Kaufmann obligatorische Weiterbildung Chauffeure (100%) asa ASSOCIATION DES SERVICES DES AUTOMOBILES VEREINIGUNG DER STRASSENVERKEHRSÄMTER ASSOCIAZIONE DEI SERVIZI DELLA CIRCOLAZIONE Die asa, Vereinigung...   Fortsetzung