Dienstag, 27. Januar 2015
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

IGE will Muttersprache-Unterricht in öffentliche Schule integrieren

Potenzial der Migrationsbevölkerung soll besser genutzt werden

Giroguthaben stark gestiegen

Zahl der energetischen Renovierungen soll sich verdoppeln

Wirtschaft

Super Bowl: Werbung zahlt sich kaum aus

Sika-Verwaltungsrat versucht Putsch gegen Gründerfamilie

Tessiner Villa Favorita hat neuen Besitzer

Starker Franken führt zu Preiszerfall auf dem Altpapiermarkt

Ausland

«Pegida-Hochburg» Dresden setzt mit Bürgerfest Zeichen für Toleranz

Putin bezeichnet ukrainische Armee als «Fremdenlegion der NATO»

Hobby-Drohne löst Sicherheitsalarm am Weissen Haus aus

Drama bei Auftakt des Prozesses um L'Oréal-Milliardärin Bettencourt

Sport

Tunesien und DR Kongo in den Viertelfinals

Brozovic leihweise zu Inter Mailand

AC Milan mehrere Wochen ohne El Shaarawy

Widmer schiesst Udinese zum Sieg

Kultur

KRAFTKLUB im Komplex 457

Ratschläge von den Regisseuren an Kevin Costner

Griechischer Sänger Demis Roussos ist tot

Mit Liebeskummer zum Soloalbum

Kommunikation

IT-Konzern Intel kauft smarte Brille aus Lausanne

US-Ermittler zwangen Google zur Herausgabe von Wikileaks-E-Mails

China verschärft Zensur im Internet

Hacker legen Malaysia Airlines im Web lahm

Boulevard

Kristen Stewart: «Ich brauche eine Pause»

Brad Goreski: Ich bringe Insiderwissen mit!

New York vor einem der schlimmsten Schneestürme

Wintereinbruch legt den Verkehr in Zürich teilweise lahm

Wissen

Neue Tattoos auf Ötzis Körper entdeckt.

Lymphknoten liefern natürliche Tumorkiller

Australien kündigt besseren Schutz für Great Barrier Reef an

Werbung in Schwarzweiss oft besser

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.freitagvormittag.de  www.zwischenstand.at  www.weltwirtschaft.ch  www.boersenbarometer.info 

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2015 by news.ch / VADIAN.NET AG

Schwere Verluste an Tokios Börse - Euro unter 101 Yen

Tokio - Im Sog der europäischen Schuldenkrise geht es an Asiens Börsen weiter steil bergab. Zum Wochenschluss prägten vor allem Sorgen um Spaniens Banken den Handel und zogen insbesondere Finanzwerte nach unten.

knob / Quelle: sda / Freitag, 18. Mai 2012 / 08:16 h

«Es gibt noch keine Lösung des Europa-Problems, und wir hatten sehr enttäuschende US-Daten», sagte Marktstratege Frances Cheung von Credit Agricole CIB in Hongkong am Freitag. «Das alles ist negativ und drückt zusätzlich auf die Stimmung am Markt.» In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index fast drei Prozent tiefer auf 8611 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index gab 2,9 Prozent auf 726 Zähler nach. Die Unsicherheit angesichts der Krise in Europa treibt viele Investoren in den Yen, den sie als relativ sichere Anlage betrachten. Dies wiederum belastet die Aktienkurse exportorientierter Unternehmen, denen ein starker Yen das Auslandsgeschäft erschwert. Nissan-Papiere etwa verloren 3,2 Prozent.



Der Nikkei-Index für 225 führende Werte sackte auf den tiefsten Stand seit rund vier Monaten. /

Die Aktie von Nikon gab 6,2 Prozent nach. Finanztitel unter Druck Unter Druck standen auch Finanztitel. So rutschten etwa die Papiere des Brokers Nomura um 5,6 Prozent ab. Die Ratingagentur Moody's stufte 16 spanische Finanzinstitute herab und schürte damit Befürchtungen, die Bankenkrise in dem Euro-Land könnte weiter eskalieren. Hinzu kam ein Medienbericht, wonach Kunden der teilweise verstaatlichten spanischen Sparkasse Bankia allein in der vergangenen Woche über eine Milliarde Euro abgezogen hätten. Das spanische Wirtschaftsministerium dementierte dies allerdings. Auch an den anderen Börsen in Asien gab es starke Kursverluste. Der MSCI-Index für Aktien der Asien-Pazifik-Region mit Ausnahme Japans fiel um 3,1 Prozent. Besonders stark war der Rückgang in Seoul. Auch an den Handelsplätzen in Australien, Taiwan und Hongkong standen die Indizes tief im Minus.

In Verbindung stehende Artikel




Börsen nach Ende von US-Haushaltsstreit im Höhenflug





US-Firmenzahlen beflügeln die Börsen in Asien





Asiatische Börsen fahren weiter Verluste ein





Nikkei-Index schreibt grössten Tagesverlust seit fünf Monaten

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung








Fondskäufe der Notenbank beflügeln Tokioter Börse Tokio - Gute Vorgaben aus den USA sowie die Schwäche des Yen haben am Dienstag an der Tokioter Börse für steigende Kurse gesorgt. Zum Optimismus der Anleger trug auch die japanische Notenbank bei, die am Montag neue Schritte zur Stimulierung der Konjunktur bekanntgegeben hatte. Fortsetzung


China formt drittgrösste Aktienbörse der Welt Hongkong/Shanghai - Mit dem gemeinsamen Handel an den Börsen Hongkong und Shanghai formt China den drittgrössten Aktienmarkt der Welt. Die Kooperation beginne am 17. November, teilten die Regulierungsbehörden am Montag mit. Fortsetzung


Börse

SNB-Direktor Jordan glaubt an Abschwächung des Frankens Bern - Nationalbank-Direktor Thomas Jordan beurteilt die heftigen Kursbewegungen nach der Mindestkurs-Aufhebung als Überreaktion der Märkte. Er geht davon aus, dass sich der Franken wieder abschwächen wird - allerdings erst nach einer gewissen Zeit. Fortsetzung


Neuer Wechselkurs sorgt für Chaos Bern/Zürich/Basel - 1 Euro kostet nur noch rund 1 Franken. Die schockartige Abschaffung des Mindestkurses durch die Schweizerische Nationalbank (SNB) hat am Freitag zu teils chaotischen Zuständen geführt. Fortsetzung


Finanzplatz

Bankkunde zahlt oft mehr Gebühren als er Zinsen erhält Zürich - Bankkunden gehen meist davon aus, dass sich ihr Geld auf der Bank vermehrt. Doch dies ist heute oft nicht mehr der Fall: Wegen der Gebühren und der mickrigen Zinsen schrumpft der Geldbetrag bei vielen Banken sogar. Fortsetzung


Syriza plant rasche Regierungsbildung Athen - Die Linkspartei Syriza will nach ihrem Sieg bei der Parlamentswahl in Griechenland die Regierungsbildung so rasch wie möglich abschliessen. Weil das Bündnis die absolute Mehrheit verpasst hat, macht es sich nun auf die Suche nach einem Koalitionspartner. Fortsetzung


Wirtschaft

SBB-Pensionskasse verbessert Deckungsgrad dank guter Anlagerendite Bern - Der lange Zeit arg gebeutelten Pensionskasse der SBB geht es immer besser. Nachdem sie Ende 2013 erstmals seit mehr als zehn Jahren wieder einen Deckungsgrad von über 100 Prozent aufwies, beträgt dieser per Ende 2014 107,3 Prozent. Grund dafür ist eine gute Anlagerendite. Fortsetzung


Im Kampf für Gleichberechtigung braucht Davos mehr Frauen Als ich letzte Woche auf dem Weltwirtschaftsgipfel in Davos mit Ann Cairns, President of International Markets bei Mastercard, zusammensass, wurde mir wieder einmal bewusst, wie viel Glück ich habe, jedes Jahr erneut von dieser Veranstaltung berichten zu dürfen. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Privatkundenberater/ in gesucht für eine regionale Bank. Die Aufgaben: Betreuung eines Kundenportefeuilles mit dem Fokus individuelle Kundenberatung, Beratung im Anlage- und...   Fortsetzung

Consultant im Bereich CIO Advisory Was du bei uns erwarten kannst. Du unterstützt IT-Transformationsprojekte bei unseren Kunden in unterschiedlichen Branchen. Du entwickelst kreative,...   Fortsetzung

Private Banking Support (temporär) Wir suchen für unsere Kundin, eine Schweizer Privatbank mit Sitz in Zürich, eine zuverlässige und motivierte Persönlichkeit für die Position als...   Fortsetzung

Strategieberater im Technologieumfeld (m/ w) Ihre Herausforderung In dieser Funktion agieren Sie als strategischer Kopf in abwechslungsreichen und fordernden Projekten. Dabei verbinden Sie Ihre...   Fortsetzung

Stellvertretung Leitung Fondsadministration - Fondsbuchhaltung Stellvertretung der Abteilung Fondsadministration / Fondsbuchhaltung Stellvertretung der Leitung Fondsadministration in allen Bereichen...   Fortsetzung

Gesundheits-Coach Thermalbad Zurzach AG GESUNDHEIT NEU ERLEBEN Die Thermalbad Zurzach AG steht für Gesundheit, Wohlergehen, Fitness und Wellness. Sie bietet an 365...   Fortsetzung

Investment Assistant 50-100% D/ E gesucht für unsere Auftraggeberin, eine Trustunternehmung. Ihre Aufgaben: Verwalten der Investmentprodukt-Datenbanken sowie Pflegen von...   Fortsetzung

Supervisor Sales Planning 100% (m/ w) Unter dem Motto "Ihr Auto in besten Händen" erbringen wir qualitativ hochstehende Dienstleistungen. Für unseren Kunden mit Hauptsitz-Arbeitsort...   Fortsetzung