Samstag, 23. Mai 2015
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

FDP-Fraktion wartet auf Entscheid des Ratsbüros

Pfingstausflügler drängen sich auf den Strassen gegen Süden

Campus Biotech in Genf eröffnet

Berner Bärenpark wird hindernisfrei

Wirtschaft

Standard & Poor's sieht Schweiz als erstklassige Schuldnerin

Swiss: Gepäckaufgabe kostet bei «Light»-Tarif künftig 19 Franken

Lufthansa erwägt unangemeldete Pilotenchecks

Vernichtung von Lebensmitteln in Frankreich künftig verboten

Ausland

Tote bei Granatbeschuss sowie Zusammenstössen in Burundi

US-Aussenministerium gibt erste E-Mails von Hillary Clinton frei

FARC-Guerilla suspendiert Feuerpause nach Armeeangriff

Niederländische Regierung will Burkas teilweise verbieten

Sport

Renard nicht mehr Nationaltrainer

Rios Stadtpräsident sieht Olympia-Bauten im Zeitplan

Lugano vor Rückkehr in die Super League

Rehabilitation von Schumacher dauert noch lange

Kultur

FACTORY RECORDS: Manchester from Joy Divison to Happy Mondays

100 Millionen Zuschauer beim ESC-Finale erwartet

Solomun - House Buddha

Biennale Venedig schliesst Kunstprojekt eines Schweizers

Kommunikation

Digitale Mutterkuh Lotti weiss immer, wo sie ist

Das waren die beliebtesten Youtube-Videos in der Schweiz

Auch Schweiz im Visier der US-Geheimdienste

310 Millionen Smartphones im ersten Quartal 2015 verkauft

Boulevard

Selena Gomez: Reality-TV-Show soll Karriere pushen

Ölkatastrophe im Badezimmer

20'000 Menschen müssen aus ihren Wohnungen wegen Bombenfund in Köln

Coco Rocha: Meine Meinung zählt!

Wissen

Kopf auf fremden Körper transplantieren

Weniger Jugendgewalt im öffentlichen Raum

Algenblühen: Kunstdünger und Grossstädte schuld

Handy-Verbot erhöht Performance von Schülern

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.komornicki.net  www.fuehrungsrolle.com  www.meisterschaft.net  www.persoenlichkeiten.com  www.ausrichter.net  www.stammspieler.com  www.angriffsspiel.net  www.profitrainer.com  www.rangierung.net  www.heimatland.com  www.erwartungshaltung.net

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2015 by news.ch / VADIAN.NET AG

«Polen müsste führende Rolle spielen in Europa»

Gastgeber Polen wird bei der Heim-EM sehr viel zugetraut. «Im Prinzip ist alles möglich», sagt Ryszard Komornicki. Der frühere polnische Nationalspieler spricht seinem Heimatland sogar eine Führungsrolle in Europa zu.

bg / Quelle: Si / Sonntag, 3. Juni 2012 / 11:28 h

«Von der Grösse her müsste Polen im europäischen Fussball eigentlich eine Führungsrolle innehaben», sagt Komornicki, der 20 Länderspiele für den EM-Co-Ausrichter bestritten und an der WM-Endrunde 1986 in Mexiko teilgenommen hat. «In Polen leben 40 Millionen Menschen, da müssten normalerweise doch 25 hoch talentierte Fussballer gefunden werden, die um die wichtigen Titel mitspielen können. Leider aber liegt in meinem Heimatland einiges im Argen. Nur wenige Klubs beschäftigen in ihren Nachwuchsabteilungen Profitrainer, wie es hier in der Schweiz vom Verband gefordert wird. Die Nachwuchsarbeit und die Ausbildung der Trainer ist schlecht. Ich erhoffe mir nun aber durch die EM einen Aufschwung im ganzen Land.»

Topspieler im Ausland

Trotz diesen Mängeln traut Komornicki, der in Polen mit Gornik Zabrze viermal Meister war, seinem Heimatland einiges zu an dieser Endrunde im eigenen Land. «Im Prinzip ist alles möglich. Im Kader figurieren 14, 15 Spieler mit hoher Qualität. Die sind für die Halbfinals gut, wenn alles optimal läuft», glaubt der langjährige Aarau-Spieler, der 1993 zusammen mit Roberto Di Matteo auch den Schweizer Meistertitel gewann. «Diese Spieler haben in den letzten Jahren wertvolle Erfahrungen in grossen ausländischen Ligen gesammelt, dies müsste nun der Mannschaft zu Gute kommen.» Allerdings sei mit den Erfolgen der Dortmund-Söldner Lukasz Piszczek, Jakub Blaszczykowski und Robert Lewandowski, von Bordeaux-Söldner Ludovic Obraniak sowie der beiden Arsenal-Goalies Lukasz Fabianski und Wojciech Szczesny auch die Erwartungshaltung im Volk gestiegen. «Wenn das Team diesem Druck standhalten kann, die Ruhe in kritischen Situation behält und vom Publikum durch dick und dünn unterstützt wird, dann bin ich sehr zuversichtlich für ein erfolgreiches Abschneiden.» Komornicki erachtet es nicht unbedingt als Vorteil, in eine sogenannt schwache Gruppe eingeteilt zu sein. «Wir treffen dafür auf unangenehme Gegner, die vielleicht gegen uns defensiv agieren werden. Und das liegt der polnischen Mannschaft nicht unbedingt.



Ryszard Komornicki erhofft sich durch die EM einen Aufschwung in ganz Polen. /

Das Angriffsspiel ist nicht unsere Stärke. Trainer Franciszek Smuda würde wohl lieber gegen Teams wie Holland antreten, die nach vorne spielen.»

Kein Vergleich mit den Legenden

Weitere Schwächen im polnischen Team sieht Komornicki, der zuletzt Wohlen vor der Relegation in die neue 1. Liga Promotion bewahrt hat, im zu unausgeglichenen Kader: «Unsere Bank ist nicht stark genug. Wir können nicht jeden Stammspieler gleichwertig ersetzen. Dies könnte uns im Verlauf des Turniers eine gute Rangierung kosten.» Auch das Selbstbewusstsein sei natürlich nicht mit jenem der grossen polnischen Teams von 1974 und 1982 zu vergleichen, als die Legenden Grzegorz Lato, Andrzej Szarmach, Kazimierz Deyna und Zbigniew Boniek Polen zweimal zu WM-Bronze führten. «Das waren Weltklasse-Spieler und Persönlichkeiten mit einer riesigen Ausstrahlung. Die gingen mit einer unglaublichen Entschlossenheit ans Werk. Das geht den heutigen Spielern noch etwas ab. Dafür sind diese technisch und taktisch viel weiter und bringen die bessere Ausbildung mit. Diese EM könnte die Wende im polnischen Fussball bringen. Ich hoffe einfach, dass uns die Hooligans nicht alles kaputt machen.»

Experte im TV-Studio

Komornicki wird die EM nicht vor Ort verfolgen. Er ist vom Schweizer Fernsehen als Experte für das Eröffnungsspiel ins Studio eingeladen worden. Zudem weiss der Pole noch nicht, ob er in der neuen Saison wieder einen Job hat oder nicht. «Ich weiss noch nicht, ob ich eine Mannschaft auf die neue Meisterschaft vorbereiten darf oder ob ich mich bei der Arbeitslosenkasse anmelden muss. So liegen Ferien in Polen während der EM nicht drin.»

In Verbindung stehende Artikel




Willkommen an der Euro: «FEEL LIKE AT HOME»





«Ich habe in der Schweiz viel gelernt»





Polens dürftige EM-Bilanz

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







International

John Coates als CAS-Präsident wiedergewählt John Coates bleibt Präsident des Internationalen Sportgerichtshofs CAS. Fortsetzung


Wolfsburg schont auch Rodriguez Wolfsburg tritt beim letzten Bundesliga-Saisonspiel in Köln heute Samstag neben Diego Benaglio auch ohne Ricardo Rodriguez an. Fortsetzung


Midtjylland Champion in Dänemark Der FC Midtjylland ist zum ersten Mal in der Klubgeschichte dänischer Meister. Fortsetzung


Fussball

Lombardo und Gertschen im SFV-Trainerstab Der Schweizerische Fussballverband (SFV) hat zwei vakante Trainerposten in den Nachwuchsauswahlen mit ehemaligen Schweizer Internationalen besetzt. Fortsetzung


Vaduz noch vier Punkte vor Aarau Zwei Runden vor Schluss der Super-League-Saison sind der Vorletzte Vaduz und der Zehnte Aarau durch vier Punkte getrennt. Am Tag nach Aaraus Sieg gegen Basel punktet auch der zweite Abstiegskandidat. Fortsetzung


Luzern gewinnt auch in Bern Der FC Luzern darf weiterhin mit einem Europacup-Platz liebäugeln. Beim 1:0-Auswärtssieg gegen YB bleibt die Mannschaft von Markus Babbel zum siebten Mal in Folge ungeschlagen. Fortsetzung


Sport

Neuer Reifenlieferant ab 2017? Der internationale Automobilverband FIA hat eine Ausschreibung für Reifenlieferanten in der Formel 1 lanciert. Fortsetzung


Schweizer Reitequipe Fünfte in Rom Die Schweizer Equipe springt im Nationenpreis des CSIO Rom auf Platz 5. In der zweiten Runde verbessert sich das Team von Andy Kistler dank dreier Nuller um drei Ränge. Fortsetzung


Betschart/Eiholzer erstmals in den Achtelfinals Die jungen Schweizer Beachvolleyballerinnen Nina Betschart und Nicole Eiholzer klassieren sich in ihrem zweiten World-Tour-Turnier in den Top 10. Sie überstehen die erste K.o.-Runde am Open in Prag. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Clinique Counter Manager 100% - mit Führungserfahrung für die persönliche, kompetente Beratung unserer anspruchsvollen Kundenschaft an unserem Counter in Bern. Ihr Aufgabengebiet umfasst folgende...   Fortsetzung

SMASHBOX Rotator 60% für die Schweiz Ihr Aufgabengebiet umfasst folgende Tätigkeiten: Serviceorientierte Beratung und Verkauf von SMASHBOX Produkten in den Marionnaud Filialen Aktive...   Fortsetzung

Wir sind auf der Suche nach hoch-motivierten Personen, mit Fachkenntnissen im Gesundheits- und Sport Sind Sie kommunikativ und haben Spass im Umgang mit Menschen? Treten Sie professionell und sympathisch auf? Ist Ihnen Gesundheit und Sport wichtig?...   Fortsetzung

Sector Manager m/ w 100% In dieser vielseitigen Funktion arbeiten Sie in unserem Store Basel, aktiv mit Ihrem Verkaufsteam und engagieren sich für die Kundenbedürfnisse und...   Fortsetzung

Category Manager Velo m/ w Ihr Aufgabengebiet: -Gesamtverantwortung über die Sortimentsgestaltung Marken und Eigenmarken (Universum Velo) -Führung des Kollektionsmanagements...   Fortsetzung

Verkäuferpersönlichkeit Direkt der Geschäftsleitung unterstellt, beinhaltet diese anspruchsvolle Position folgende Tätigkeiten: Aktive Neukundengewinnung Betreuung und...   Fortsetzung

KosmetikverkäuferIn 60-100% Premier CH verkauft einzigartige Kosmetikprodukte vom Toten Meer. Ihr Aufgabenbereich: Sie arbeiten im aktiven Verkauf von einzigartigen...   Fortsetzung

Verkäufer / Kundenberater (m/ w) aufgestellte, kontaktfreudige und begeisterungsfähige Persönlichkeiten Im Mittelpunkt steht der selbständige weitere Ausbau der Kundschaft im Bereich...   Fortsetzung