Montag, 22. Dezember 2014
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Abtretender Bundesrichter lobt Trend zu Strafrecht mit mehr Härte

Mehrheit befürwortet Burka-Verbot in der Schweiz

SVP verliert laut Umfrage an Wählergunst

Sonntagsblätter berichten über Wahlumfrage und Burka-Verbot

Wirtschaft

In kleinen Schritten die Welt verändern

Hunderte Swissport-Angestellte demonstrieren in Genf

Spektakulärer Museumsbau in Lyon eröffnet

Weko warnt vor Schwächung ihrer Aufsicht über Beschaffungen

Ausland

Wieder Lastwagen aus Russland in die Ukraine

Kurden melden Erfolge in Irak

Davutoglu wirft der EU «Schmutzkampagne» gegen die Türkei vor

Irakischer Kurdenpräsident Barsani besucht Sindschar-Gebirge

Sport

Streit und Philadelphia gewinnen in Winnipeg

Atletico Madrid siegt klar gegen Bilbao

Inter Mailand erkämpft sich Remis gegen Lazio

«Match for Africe 2» - Federer und Wawrinka sorgen für Stimmung

Kultur

Harald Schmidt moderiert «Kulturplatz»

RAMMSTEIN - Keine Lust

Udo Jürgens ist tot

Madeira ehrt Ronaldo mit Orden und Statue

Kommunikation

IS attackiert Kritiker gezielt per Malware

Experten sehen für Privatsphäre schwarz

Google sucht Partner für sein Auto

Kommt Nordkorea-Satire auf anderem Weg?

Boulevard

30'000 Festnahmen in China

Pythagoras-Theorem hilft bei Genesungs-Analyse

David und Victoria Beckham: Persönliche Präsente

Lance Bass: Frisch verheiratet

Wissen

Joe Strummer ist jetzt auch eine Tiefseeschnecke

Die Schweiz verstädtert - tatsächlich und auf dem Papier

App warnt vor möglichem Hirnschlag

«Nature» kürt zehn wichtigste Menschen für Wissenschaft

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.mannschaft.net  www.fuehrungsrolle.info  www.abschneiden.de  www.franciszek.org  www.rangierung.eu  www.nachwuchsarbeit.ch  www.selbstbewusstsein.at  www.laenderspiele.com  www.eroeffnungsspiel.net  www.angriffsspiel.info  www.halbfinals.de

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2014 by news.ch / VADIAN.NET AG

«Polen müsste führende Rolle spielen in Europa»

Gastgeber Polen wird bei der Heim-EM sehr viel zugetraut. «Im Prinzip ist alles möglich», sagt Ryszard Komornicki. Der frühere polnische Nationalspieler spricht seinem Heimatland sogar eine Führungsrolle in Europa zu.

bg / Quelle: Si / Sonntag, 3. Juni 2012 / 11:28 h

«Von der Grösse her müsste Polen im europäischen Fussball eigentlich eine Führungsrolle innehaben», sagt Komornicki, der 20 Länderspiele für den EM-Co-Ausrichter bestritten und an der WM-Endrunde 1986 in Mexiko teilgenommen hat. «In Polen leben 40 Millionen Menschen, da müssten normalerweise doch 25 hoch talentierte Fussballer gefunden werden, die um die wichtigen Titel mitspielen können. Leider aber liegt in meinem Heimatland einiges im Argen. Nur wenige Klubs beschäftigen in ihren Nachwuchsabteilungen Profitrainer, wie es hier in der Schweiz vom Verband gefordert wird. Die Nachwuchsarbeit und die Ausbildung der Trainer ist schlecht. Ich erhoffe mir nun aber durch die EM einen Aufschwung im ganzen Land.»

Topspieler im Ausland

Trotz diesen Mängeln traut Komornicki, der in Polen mit Gornik Zabrze viermal Meister war, seinem Heimatland einiges zu an dieser Endrunde im eigenen Land. «Im Prinzip ist alles möglich. Im Kader figurieren 14, 15 Spieler mit hoher Qualität. Die sind für die Halbfinals gut, wenn alles optimal läuft», glaubt der langjährige Aarau-Spieler, der 1993 zusammen mit Roberto Di Matteo auch den Schweizer Meistertitel gewann. «Diese Spieler haben in den letzten Jahren wertvolle Erfahrungen in grossen ausländischen Ligen gesammelt, dies müsste nun der Mannschaft zu Gute kommen.» Allerdings sei mit den Erfolgen der Dortmund-Söldner Lukasz Piszczek, Jakub Blaszczykowski und Robert Lewandowski, von Bordeaux-Söldner Ludovic Obraniak sowie der beiden Arsenal-Goalies Lukasz Fabianski und Wojciech Szczesny auch die Erwartungshaltung im Volk gestiegen. «Wenn das Team diesem Druck standhalten kann, die Ruhe in kritischen Situation behält und vom Publikum durch dick und dünn unterstützt wird, dann bin ich sehr zuversichtlich für ein erfolgreiches Abschneiden.» Komornicki erachtet es nicht unbedingt als Vorteil, in eine sogenannt schwache Gruppe eingeteilt zu sein. «Wir treffen dafür auf unangenehme Gegner, die vielleicht gegen uns defensiv agieren werden. Und das liegt der polnischen Mannschaft nicht unbedingt.



Ryszard Komornicki erhofft sich durch die EM einen Aufschwung in ganz Polen. /

Das Angriffsspiel ist nicht unsere Stärke. Trainer Franciszek Smuda würde wohl lieber gegen Teams wie Holland antreten, die nach vorne spielen.»

Kein Vergleich mit den Legenden

Weitere Schwächen im polnischen Team sieht Komornicki, der zuletzt Wohlen vor der Relegation in die neue 1. Liga Promotion bewahrt hat, im zu unausgeglichenen Kader: «Unsere Bank ist nicht stark genug. Wir können nicht jeden Stammspieler gleichwertig ersetzen. Dies könnte uns im Verlauf des Turniers eine gute Rangierung kosten.» Auch das Selbstbewusstsein sei natürlich nicht mit jenem der grossen polnischen Teams von 1974 und 1982 zu vergleichen, als die Legenden Grzegorz Lato, Andrzej Szarmach, Kazimierz Deyna und Zbigniew Boniek Polen zweimal zu WM-Bronze führten. «Das waren Weltklasse-Spieler und Persönlichkeiten mit einer riesigen Ausstrahlung. Die gingen mit einer unglaublichen Entschlossenheit ans Werk. Das geht den heutigen Spielern noch etwas ab. Dafür sind diese technisch und taktisch viel weiter und bringen die bessere Ausbildung mit. Diese EM könnte die Wende im polnischen Fussball bringen. Ich hoffe einfach, dass uns die Hooligans nicht alles kaputt machen.»

Experte im TV-Studio

Komornicki wird die EM nicht vor Ort verfolgen. Er ist vom Schweizer Fernsehen als Experte für das Eröffnungsspiel ins Studio eingeladen worden. Zudem weiss der Pole noch nicht, ob er in der neuen Saison wieder einen Job hat oder nicht. «Ich weiss noch nicht, ob ich eine Mannschaft auf die neue Meisterschaft vorbereiten darf oder ob ich mich bei der Arbeitslosenkasse anmelden muss. So liegen Ferien in Polen während der EM nicht drin.»

In Verbindung stehende Artikel




Willkommen an der Euro: «FEEL LIKE AT HOME»





«Ich habe in der Schweiz viel gelernt»





Polens dürftige EM-Bilanz

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







International

Liverpool erkämpft sich Remis in der 97. Minute Arsenal vergibt in der Premier League einen Auswärtserfolg. Beim 2:2 in Liverpool erzielt Verteidiger Martin Skrtel in der siebten Minute der Nachspielzeit für die «Reds» noch den Ausgleich. Fortsetzung


Hoffenheim schiesst Hertha ab Hertha Berlin verabschiedet sich mit einer bitteren 0:5-Heimniederlage gegen Hoffenheim in die Winterpause der Bundesliga. Freiburg vergibt gegen Hannover in der Nachspielzeit einen Heimsieg. Fortsetzung


Marseille holt sich Herbst-Meisterschaft Mit einem 2:1-Heimsieg gegen Lille sichert sich Olympique Marseille den ehrenhaften Titel des Herbstmeisters. OM führt nach 19 Runden mit drei Punkten Vorsprung vor Paris St-Germain. Fortsetzung


Fussball

Dortmunds Trainer Klopp denkt nicht an Rücktritt Trotz der katastrophalen Hinrunde schliesst Jürgen Klopp einen Rücktritt als Trainer von Borussia Dortmund in der Winterpause aus. Fortsetzung


Keine Tore zwischen Roma und Milan Die AS Roma liegt nach dem 0:0 gegen die AC Milan wieder drei Punkte hinter dem Leader Juventus Turin, der am Donnerstag in Cagliari 3:1 gewonnen hat. Fortsetzung


Real Madrid gewinnt Klub-WM Real Madrid gewinnt zum ersten Mal die Klub-WM. Der Champions-League-Sieger setzt sich im Final in Marrakesch gegen San Lorenzo, den argentinischen Sieger der Copa Libertadores, 2:0 durch. Fortsetzung


Sport

SCL Tigers und La Chaux-de-Fonds siegen Die SCL Tigers sind in der NLB weiter nicht zu stoppen. Die Emmentaler feiern mit dem 3:2-Auswärtssieg gegen Hockey Thurgau den 13. Erfolg in den letzten 14 Partien. Fortsetzung


Bacsinszky und Laaksonen erneut Schweizer Meister Timea Bacsinszky und Henri Laaksonen verteidigen an den Schweizer Tennismeisterschaften in Biel ihre Titel aus dem Vorjahr. Fortsetzung


Tim Hug auf Platz 18 Der einzige Schweizer Kombinierer auf Weltcup-Niveau etabliert sich in den Top 20: In Ramsau sichert sich Tim Hug den 18. Platz. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Coiffeur / Coiffeuse 60-100% Wir sind ein Stark wachsender Coiffeursalon in Regensdorf. Wenn sie für den Wachstum etwas beitragen wollen sind sie bei uns genau richtig! Wir...   Fortsetzung

Promoter/ in mit abgeschlossener Coiffeur- Ausbildung Anforderungsprofil: Du bist kontaktfreudig, zuverlässig, hast eine gute Ausstrahlung und schöne gepflegte und möglichst lange Haare? Du hast eine...   Fortsetzung

Mitarbeiter/ in Kundenbetreuung 40-60% Ihre Aufgaben: Herzliche und professionelle Betreuung und Beratung der internationalen Kundschaft Durchführung von Verkaufsgesprächen und...   Fortsetzung

Damen und Herrencoiffeuse 60-100% Sind Sie kreativ, modebewusst, aufgestellt und voller Tatendrang etwas zu tun. Wir bieten einen neuen hellen und modern eingerichteten Arbeitsplatz!...   Fortsetzung

Führungspersönlichkeiten (m/ w 35-65) Sie sind: Leader oder wollen es werden Erfolgsmensch mit konkreten Zielen Kommunikationstalent teamfähig positiv denkend Wir bieten: Eine echte...   Fortsetzung

Kunsthistoriker/ in 100% Aufgaben: Die Schwerpunkte dieser Position liegen in der umfassenden Aufarbeitung zahlreicher Werke der klassischen Moderne. Ausserdem unterstützen...   Fortsetzung

Fachleute im Gesundheitswesen / Therapeuten und Naturheilpraktiker Angaben zum Unternehmen Wir sind Partner eines weltweit führenden Unternehmens im Bereich Vitamine, Mineralstoffe und Nahrungsergänzungsmittel und...   Fortsetzung

TRAUMJOB! (als Quereinstieg) Wir sind ein erfolgreiches Unternehmen in den Bereichen schön - schlank - gesund. Unser Konzepte stammen aus der USA und sein erstmalig in Europa....   Fortsetzung