Donnerstag, 24. Juli 2014
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Schweizer Bauern warnen EU vor Milchmarktliberalisierung

Kampf gegen Ebola - Schweiz verstärkt Engagement

SVP-Nationalrat Caspar Baader geht - Christian Miesch rückt nach

Verkehr wird immer sicherer - Töfffahren am gefährlichsten

Wirtschaft

Grenzenloses Wirtschaftswachstum ade - was folgt?

Roche steigert Umsatz im Halbjahr um 5 Prozent

Logitech weiter im Wachstum

Smartphone-Werbung macht Facebook reich

Ausland

Lage im Südsudan laut UNO zur «Mega-Krise» ausgewachsen

US-Flugzeuge dürfen Tel Aviv wieder anfliegen

Palästina-Anhänger stürmen Freundschaftsspiel von Maccabi Haifa

Schweigeminute für Opfer bei Eröffnung der Commonwealth-Spiele

Sport

Luzern muss gegen St. Johnstone ran

Deutscher Nationalspieler Kraus vorläufig suspendiert

Besitzer der Broncos zieht sich zurück

Dnjepropetrowsk gegen Kopenhagen nach Kiew verlegt

Kultur

JUNGLE - Jungle

Bregenzer Festspiele - mehr als 200'000 Besucher erwartet

Wiener Symphoniker - Philippe Jordan ist neuer Chefdirigent

Fight Club kommt zurück - als Comic!

Kommunikation

Laser konkurrieren Bomben-Spürhunden

Handys versetzen Beziehungen den Todesstoss

LinkedIn kauft Bizo für 175 Mio. Dollar

«Xpire» löscht persönlichen Social-Media-Müll

Boulevard

Grillieren ohne Feinstaub ganz einfach

Teenager stürzt bei Rekordversuch mit Flugzeug ins Meer

Jennifer Aniston und Sandra Bullock sind nun beste Freundinnen

Russischer Raumfrachter bringt Nachschub zur ISS

Wissen

«Wundermaterial» macht Sonnenenergie zu Dampf

Muss ich meine Katze kastrieren lassen?

Gene haben Schuld an Schizophrenie

Sofortige Behandlung ermöglicht doch keine Heilung

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.komornicki.net  www.selbstbewusstsein.com  www.lewandowski.net  www.mannschaft.com  www.erfahrungen.net  www.aufschwung.com  www.profitrainer.net  www.ausbildung.com  www.nationalspieler.net  www.topspieler.com  www.schwaechen.net

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2014 by news.ch / VADIAN.NET AG

«Polen müsste führende Rolle spielen in Europa»

Gastgeber Polen wird bei der Heim-EM sehr viel zugetraut. «Im Prinzip ist alles möglich», sagt Ryszard Komornicki. Der frühere polnische Nationalspieler spricht seinem Heimatland sogar eine Führungsrolle in Europa zu.

bg / Quelle: Si / Sonntag, 3. Juni 2012 / 11:28 h

«Von der Grösse her müsste Polen im europäischen Fussball eigentlich eine Führungsrolle innehaben», sagt Komornicki, der 20 Länderspiele für den EM-Co-Ausrichter bestritten und an der WM-Endrunde 1986 in Mexiko teilgenommen hat. «In Polen leben 40 Millionen Menschen, da müssten normalerweise doch 25 hoch talentierte Fussballer gefunden werden, die um die wichtigen Titel mitspielen können. Leider aber liegt in meinem Heimatland einiges im Argen. Nur wenige Klubs beschäftigen in ihren Nachwuchsabteilungen Profitrainer, wie es hier in der Schweiz vom Verband gefordert wird. Die Nachwuchsarbeit und die Ausbildung der Trainer ist schlecht. Ich erhoffe mir nun aber durch die EM einen Aufschwung im ganzen Land.»

Topspieler im Ausland

Trotz diesen Mängeln traut Komornicki, der in Polen mit Gornik Zabrze viermal Meister war, seinem Heimatland einiges zu an dieser Endrunde im eigenen Land. «Im Prinzip ist alles möglich. Im Kader figurieren 14, 15 Spieler mit hoher Qualität. Die sind für die Halbfinals gut, wenn alles optimal läuft», glaubt der langjährige Aarau-Spieler, der 1993 zusammen mit Roberto Di Matteo auch den Schweizer Meistertitel gewann. «Diese Spieler haben in den letzten Jahren wertvolle Erfahrungen in grossen ausländischen Ligen gesammelt, dies müsste nun der Mannschaft zu Gute kommen.» Allerdings sei mit den Erfolgen der Dortmund-Söldner Lukasz Piszczek, Jakub Blaszczykowski und Robert Lewandowski, von Bordeaux-Söldner Ludovic Obraniak sowie der beiden Arsenal-Goalies Lukasz Fabianski und Wojciech Szczesny auch die Erwartungshaltung im Volk gestiegen. «Wenn das Team diesem Druck standhalten kann, die Ruhe in kritischen Situation behält und vom Publikum durch dick und dünn unterstützt wird, dann bin ich sehr zuversichtlich für ein erfolgreiches Abschneiden.» Komornicki erachtet es nicht unbedingt als Vorteil, in eine sogenannt schwache Gruppe eingeteilt zu sein. «Wir treffen dafür auf unangenehme Gegner, die vielleicht gegen uns defensiv agieren werden. Und das liegt der polnischen Mannschaft nicht unbedingt.



Ryszard Komornicki erhofft sich durch die EM einen Aufschwung in ganz Polen. /

Das Angriffsspiel ist nicht unsere Stärke. Trainer Franciszek Smuda würde wohl lieber gegen Teams wie Holland antreten, die nach vorne spielen.»

Kein Vergleich mit den Legenden

Weitere Schwächen im polnischen Team sieht Komornicki, der zuletzt Wohlen vor der Relegation in die neue 1. Liga Promotion bewahrt hat, im zu unausgeglichenen Kader: «Unsere Bank ist nicht stark genug. Wir können nicht jeden Stammspieler gleichwertig ersetzen. Dies könnte uns im Verlauf des Turniers eine gute Rangierung kosten.» Auch das Selbstbewusstsein sei natürlich nicht mit jenem der grossen polnischen Teams von 1974 und 1982 zu vergleichen, als die Legenden Grzegorz Lato, Andrzej Szarmach, Kazimierz Deyna und Zbigniew Boniek Polen zweimal zu WM-Bronze führten. «Das waren Weltklasse-Spieler und Persönlichkeiten mit einer riesigen Ausstrahlung. Die gingen mit einer unglaublichen Entschlossenheit ans Werk. Das geht den heutigen Spielern noch etwas ab. Dafür sind diese technisch und taktisch viel weiter und bringen die bessere Ausbildung mit. Diese EM könnte die Wende im polnischen Fussball bringen. Ich hoffe einfach, dass uns die Hooligans nicht alles kaputt machen.»

Experte im TV-Studio

Komornicki wird die EM nicht vor Ort verfolgen. Er ist vom Schweizer Fernsehen als Experte für das Eröffnungsspiel ins Studio eingeladen worden. Zudem weiss der Pole noch nicht, ob er in der neuen Saison wieder einen Job hat oder nicht. «Ich weiss noch nicht, ob ich eine Mannschaft auf die neue Meisterschaft vorbereiten darf oder ob ich mich bei der Arbeitslosenkasse anmelden muss. So liegen Ferien in Polen während der EM nicht drin.»

In Verbindung stehende Artikel




Willkommen an der Euro: «FEEL LIKE AT HOME»





«Ich habe in der Schweiz viel gelernt»





Polens dürftige EM-Bilanz

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

SMS als zuverlässiger Kommunikationskanal Es ist nicht das Offensichtlichste, Kurzmitteilungen als Kommunikationsmittel in einem professionellen Umfeld einzusetzen. Das Gefrickle mit den kleinen Tasten lässt schliesslich kein speditives Arbeiten zu. Und überhaupt sind SMS doch was für verliebte Teenies… Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







International

Jogi Löw macht als Bundestrainer weiter Jogi Löw bleibt nach dem WM-Triumph Bundestrainer der deutschen Nationalmannschaft. Löw wird seinen bis 2016 gültigen Vertrag erfüllen. Fortsetzung


Simic von Basel leihweise nach Slowenien Der FC Basel gestattet dem Serben Veljko Simic, im Ausland Spielpraxis zu sammeln. Der Schweizer Meister leiht das 19-jährige Talent an NK Domzale in die höchste slowenische Liga aus. Fortsetzung


Negredo fällt lange aus Manchester City muss zwei bis drei Monate auf Alvaro Negredo verzichten. Fortsetzung


Fussball

Joker-Tor bringt Aarau den Heimsieg In der 67. Minute eingewechselt, in der 84. Minute getroffen: Der Lette Edgar Gauracs feiert mit seinem entscheidenden Tor zum 1:0 von Aarau gegen Sion einen gelungenen Einstand. Fortsetzung


Chikhaoui schiesst FCZ zum zweiten Saisonsieg Erstmals seit sechs Jahren startet der FCZ wieder mit zwei Siegen in die Meisterschaft. Diesen hat er Yassine Chikhaoui zu verdanken. Der Tunesier glänzt beim 2:1 gegen Thun als Doppeltorschütze. Fortsetzung


FC Basel verpflichtet Verteidiger Walter Samuel Der 36-jährige Walter Samuel verstärkt per sofort den FC Basel. Der Schweizer Meister rüstet den argentinischen Innenverteidiger mit einem Vertrag bis Ende Saison aus. Fortsetzung


Sport

Kanadier Ratushny neuer Eishockeytrainer von Österreich Österreich, Vorrundengegner der Schweiz an der nächstjährigen Eishockey-WM in Prag und Ostrava, hat Daniel Ratushny als neuen Headcoach engagiert. Fortsetzung


Formel-1-Comeback von Mexiko perfekt Mexikos Formel-1-Comeback ist nach 23 Jahren endgültig perfekt. In der kommenden Saison wird zum ersten Mal seit 1992 wieder ein Grand Prix in der Hauptstadt Mexiko ausgetragen. Fortsetzung


Zweiter Etappensieg für Bergpreisleader Rafal Majka Zweiter Tagessieg für Rafal Majka auf der 17. Etappe der Tour de France: Der Pole holt sich nach 124,5 Kilometern und vier Bergwertungen den Sieg im 1654 Meter hoch gelegenen Saint-Lary Pla d'Adet. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Dipl. Physiotherapeut/ in Festanstellung! Arbeitspensum entscheiden SIE zwischen 50-100% Aufgaben: Durchführen von funktionellen Assessments Zielorientierte Einzel- und Gruppentherapien in enger Zusammenarbeit mit Ärzten, Psychologen oder...   Fortsetzung

Ein(e) qualifizierte(r) schönheitsberaterin Führende Kosmetikmarke im Bereich hochwertige Hautpflege sucht für unsere Verkaufstellen in der Stadt Zürich ein(e) qualifizierte(r)...   Fortsetzung

Coach (Sportartikelverkäufer/ in) 80% Ihr Aufgabengebiet: - Verkaufsberatung sämtlicher Sportartikel unseres Sortiments - Waren- und Lagerpflege sowie Unterstützung in der...   Fortsetzung

Allrounderin Sanitätsteam 50 % Ihre Aufgaben Sanitätsdienst; Betreuung der Mitarbeitenden im Bereich Gesundheitsdienst Berufskleider-Ausgabe Wäscheunterhalt und Wäscheverteilung...   Fortsetzung

HEAD OF PRODUCT MANAGEMENT (m/ w) - APPAREL IHR AUFGABENBEREICH Die ständige Neuentwicklung im Bereich Bergsportbekleidung bildet die Basis für das weitere erfolgreiche Unternehmens-Wachstum,...   Fortsetzung

Beauty Consultant PREDIGE SA ist seit 1978 ein international tätiges Kosmetikunternehmen, mit eigener Forschungs- & Entwicklungsabteilung. Wir expandieren in der...   Fortsetzung

Beauty Expertin Predige SA, ein führendes Schweizer Kosmetikunternehmen, mit eigener Fabrikation und Verwendung von erstklassigen Rohstoffen. Ohne Mineralöle und...   Fortsetzung

Dipl. med. Masseur/ in FA und Kosmetikerin EFZ Dipl. med. Masseur/ in FA, Pensum ca. 50 % Sie verfügen über eine fundierte Massageausbildung und bringen breite Praxiserfahrung (mind. 5 Jahre) in...   Fortsetzung