Montag, 15. September 2014
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Jurassische Autonomisten lancieren Charmeoffensive für Moutier

Themen der Sonntagspresse: Faschismus-Vorwurf, Frauenquote und Gotthardröhre

SP-Präsident Levrat wirft der SVP «faschistische Züge» vor

GLP-Präsident Martin Bäumle setzt sich ein hohes Wahlziel

Wirtschaft

Tomatenschlacht aus Protest gegen russisches Importverbot

Air France streicht ab Montag 60 Prozent der Flüge

Philipp Müller kritisiert erneute Steuerprüfung der Ammann-Gruppe

HSBC schliesst Vergleich im Hypothekenstreit ab

Ausland

Erfolg für CDU und EU-Kritiker bei deutschen Landtagswahlen

Schweden wählen bürgerliche Regierung laut Prognose ab

Ukraine berichtet über Waffenlieferungen aus NATO-Staaten

Tausende protestieren in Berlin gegen Antisemitismus

Sport

Simon Gerrans triumphiert auch in Montreal

USA zum fünften Mal Weltmeister

Napoli in der Krise, Inter mit Schützenfest

HSV mit roter Laterne, Bobadilla schiesst Augsburg zum Sieg

Kultur

DELTA SPIRIT Into the Wide

Oprah Winfrey: Das wird schon alles

Jazz-Pianist und «Street Life»-Komponist Joe Sample ist tot

LIVE FOREVER - The Rise and Fall of Brit Pop

Kommunikation

App «Minder» gibt Kontrolle über geteilten Content

Facebook probiert Ablaufdatum für Einträge aus

Login-Daten von Google-Mail-Nutzern im Internet aufgetaucht

Besseres WLAN-Surfen durch Multiuser-Ansatz

Boulevard

Gwen Stefani: Das Leben ist schön

Lebensgrosse Statue erinnert an Sängerin Amy Winehouse

Britney Spears: Angst vor erneutem Zusammenbruch

Benedict Cumberbatch: Hat er eine neue Freundin?

Wissen

DARPA: Laserquelle «wächst» auf Silizium-Chip

Schweiz ab Montag teilweise wieder bei «Horizon 2020»

Bub findet 3000 Jahre altes Schwert

Innovatives Verfahren zur Herstellung von Squalan

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.stammspieler.info  www.rangierung.de  www.topspieler.com  www.halbfinals.info  www.mannschaft.de  www.nachwuchsarbeit.com  www.franciszek.info  www.laenderspiele.de  www.eroeffnungsspiel.com  www.meistertitel.info  www.erwartungshaltung.de

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2014 by news.ch / VADIAN.NET AG

«Polen müsste führende Rolle spielen in Europa»

Gastgeber Polen wird bei der Heim-EM sehr viel zugetraut. «Im Prinzip ist alles möglich», sagt Ryszard Komornicki. Der frühere polnische Nationalspieler spricht seinem Heimatland sogar eine Führungsrolle in Europa zu.

bg / Quelle: Si / Sonntag, 3. Juni 2012 / 11:28 h

«Von der Grösse her müsste Polen im europäischen Fussball eigentlich eine Führungsrolle innehaben», sagt Komornicki, der 20 Länderspiele für den EM-Co-Ausrichter bestritten und an der WM-Endrunde 1986 in Mexiko teilgenommen hat. «In Polen leben 40 Millionen Menschen, da müssten normalerweise doch 25 hoch talentierte Fussballer gefunden werden, die um die wichtigen Titel mitspielen können. Leider aber liegt in meinem Heimatland einiges im Argen. Nur wenige Klubs beschäftigen in ihren Nachwuchsabteilungen Profitrainer, wie es hier in der Schweiz vom Verband gefordert wird. Die Nachwuchsarbeit und die Ausbildung der Trainer ist schlecht. Ich erhoffe mir nun aber durch die EM einen Aufschwung im ganzen Land.»

Topspieler im Ausland

Trotz diesen Mängeln traut Komornicki, der in Polen mit Gornik Zabrze viermal Meister war, seinem Heimatland einiges zu an dieser Endrunde im eigenen Land. «Im Prinzip ist alles möglich. Im Kader figurieren 14, 15 Spieler mit hoher Qualität. Die sind für die Halbfinals gut, wenn alles optimal läuft», glaubt der langjährige Aarau-Spieler, der 1993 zusammen mit Roberto Di Matteo auch den Schweizer Meistertitel gewann. «Diese Spieler haben in den letzten Jahren wertvolle Erfahrungen in grossen ausländischen Ligen gesammelt, dies müsste nun der Mannschaft zu Gute kommen.» Allerdings sei mit den Erfolgen der Dortmund-Söldner Lukasz Piszczek, Jakub Blaszczykowski und Robert Lewandowski, von Bordeaux-Söldner Ludovic Obraniak sowie der beiden Arsenal-Goalies Lukasz Fabianski und Wojciech Szczesny auch die Erwartungshaltung im Volk gestiegen. «Wenn das Team diesem Druck standhalten kann, die Ruhe in kritischen Situation behält und vom Publikum durch dick und dünn unterstützt wird, dann bin ich sehr zuversichtlich für ein erfolgreiches Abschneiden.» Komornicki erachtet es nicht unbedingt als Vorteil, in eine sogenannt schwache Gruppe eingeteilt zu sein. «Wir treffen dafür auf unangenehme Gegner, die vielleicht gegen uns defensiv agieren werden. Und das liegt der polnischen Mannschaft nicht unbedingt.



Ryszard Komornicki erhofft sich durch die EM einen Aufschwung in ganz Polen. /

Das Angriffsspiel ist nicht unsere Stärke. Trainer Franciszek Smuda würde wohl lieber gegen Teams wie Holland antreten, die nach vorne spielen.»

Kein Vergleich mit den Legenden

Weitere Schwächen im polnischen Team sieht Komornicki, der zuletzt Wohlen vor der Relegation in die neue 1. Liga Promotion bewahrt hat, im zu unausgeglichenen Kader: «Unsere Bank ist nicht stark genug. Wir können nicht jeden Stammspieler gleichwertig ersetzen. Dies könnte uns im Verlauf des Turniers eine gute Rangierung kosten.» Auch das Selbstbewusstsein sei natürlich nicht mit jenem der grossen polnischen Teams von 1974 und 1982 zu vergleichen, als die Legenden Grzegorz Lato, Andrzej Szarmach, Kazimierz Deyna und Zbigniew Boniek Polen zweimal zu WM-Bronze führten. «Das waren Weltklasse-Spieler und Persönlichkeiten mit einer riesigen Ausstrahlung. Die gingen mit einer unglaublichen Entschlossenheit ans Werk. Das geht den heutigen Spielern noch etwas ab. Dafür sind diese technisch und taktisch viel weiter und bringen die bessere Ausbildung mit. Diese EM könnte die Wende im polnischen Fussball bringen. Ich hoffe einfach, dass uns die Hooligans nicht alles kaputt machen.»

Experte im TV-Studio

Komornicki wird die EM nicht vor Ort verfolgen. Er ist vom Schweizer Fernsehen als Experte für das Eröffnungsspiel ins Studio eingeladen worden. Zudem weiss der Pole noch nicht, ob er in der neuen Saison wieder einen Job hat oder nicht. «Ich weiss noch nicht, ob ich eine Mannschaft auf die neue Meisterschaft vorbereiten darf oder ob ich mich bei der Arbeitslosenkasse anmelden muss. So liegen Ferien in Polen während der EM nicht drin.»

In Verbindung stehende Artikel




Willkommen an der Euro: «FEEL LIKE AT HOME»





«Ich habe in der Schweiz viel gelernt»





Polens dürftige EM-Bilanz

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den grossen Sommerferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







International

Erster Saisonsieg für Manchester United Louis van Gaal feiert mit Manchester United den ersten Sieg. In der vierten Runde der Premier League bezwingt der Rekordmeister im Old Trafford Aufsteiger Queens Park Rangers 4:0. Fortsetzung


Lichtsteiner bei Juve-Sieg mit Assist Titelverteidiger Juventus Turin gewinnt auch das zweite Saisonspiel in der Serie A, muss sich die Tabellenführung aber mit der AS Roma teilen. Fortsetzung


Rennes knöpft PSG ein Remis ab Paris muss sich am 5. Spieltag mit dem dritten Remis begnügen. Gegen den Cup-Finalisten Rennes genügte Camaras Führungstor nicht. Fortsetzung


Fussball

FCZ weiter im Hoch Mit zwei Toren und einem Assist ist Davide Chiumiento der Mann des Spiels beim 4:1-Heimsieg des FCZ gegen Sion. Das Team von Urs Meier übernimmt mit dem hoch verdienten Erfolg die Tabellenführung. Fortsetzung


Wohlen weiter souveräner Leader Der FC Wohlen setzt an der Spitze der Challenge League seinen erstaunlichen Triumphzug fort. Bei Absteiger Lausanne-Sport gewinnen die Aargauer mit 1:0. Fortsetzung


Luzern rutscht auf den letzten Platz ab Der FC Zürich klettert in der Super League mit einem 4:1-Heimsieg gegen Sion an die Tabellenspitze. Luzern wartet auch nach der achten Runde auf den ersten Sieg. Der FCL verliert bei YB mit 2:3. Fortsetzung


Sport

Dritter Vuelta-Triumph für Alberto Contador Der Gesamtsieger der Spanien-Rundfahrt heisst Alberto Contador. Der Spanier lässt sich den Erfolg im abschliessenden Einzelzeitfahren in Santiago de Compostela wie erwartet nicht mehr nehmen. Fortsetzung


Roman Wick MVP der letzten Saison Roman Wick wird an einer Gala in Zürich mit dem Award als wertvollster Spieler (MVP) der letzten NLA-Saison ausgezeichnet. Der Stürmer führte die ZSC Lions im April zum Gewinn des 8. Meistertitels. Fortsetzung


Wittmann vorzeitig DTM-Champion Der 24-jährige Deutsche Marco Wittmann macht seinen ersten Gesamtsieg in der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft perfekt. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Damen- und Herren-Coiffeuse 100% Wir bieten: - Modernste Location - Aufstiegsmöglichkeiten - Arbeiten in einem motivierten Team - konstante Weiterbildung Weitere Informationen finden...   Fortsetzung

Make-up Artist Male 100% Unser Kunde, ein international tätiges Unternehmen im Luxusgütersegment, sucht per sofort für seine Verkaufsstellen in der gesamten D-CH einen...   Fortsetzung

Wollen Sie eine neue Herausforderung? Ohne Druck dafür mit einem starken Team? Wir sind ein selbständiger Partner eines international tätigen Familienunternehmens. www.lifestyle-unlimited.ch Im Auftrag dieses einzigartigen...   Fortsetzung

Selbständige Unternehmerin (Franchise-PartnerIn) Oberengadin Ihr Traum von Selbstständigkeit im stark wachsenden Beauty-Markt kann jetzt wahr werden. Werden Sie Ihre eigene Chefin / Ihr eigener Chef - eine...   Fortsetzung

Selbständige Unternehmerin (Franchise-Partnerin) Brig / Visp (Oberwallis) Ihr Traum von Selbstständigkeit im stark wachsenden Beauty-Markt kann jetzt wahr werden. Werden Sie Ihre eigene Chefin / Ihr eigener Chef - eine...   Fortsetzung

Verkaufsberater/ -in im Stundenlohn 20-50 % IMPORT PARFUMERIE Aufgaben Sie bedienen und beraten unsere anspruchsvollen Kunden Sie stellen ein attraktives Ladenbild sicher Sie bewirtschaften gewissenhaft die Ware...   Fortsetzung

Verkaufsberater/ -in Kosmetik im Stundenlohn 20-50 % Coop City befristet bis 31.12.2014 Aufgaben Sie bedienen und beraten unsere Kundschaft Sie stellen ein attraktives Ladenbild sicher Sie bewirtschaften gewissenhaft die Ware Sie sind...   Fortsetzung

Coiffeuse (w/ m) 60-100% nach Winterthur gesucht WIR SUCHEN SIE! Eine kreative und motivierte Persönlichkeit mit Berufserfahrung (Module von Vorteil). Coiffeuse/ eur Teilzeit, 40-80% Technikumstrasse...   Fortsetzung