Dienstag, 28. April 2015
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Sommaruga bricht eine Lanze für direkte Demokratie

Burkhalter fordert konkrete Fortschritte in der nuklearen Abrüstung

Bund und Sozialpartner wollen Roadmap für ältere Arbeitnehmer

Strom-Provisorium mit der EU endgültig vom Tisch?

Wirtschaft

Jean-Marie Le Pen unter Druck

Apple erzielt Milliardengewinn

Innovatives Hausbaukonzept aus Plastikelementen

Rekord: Ausländische Investoren lieben Deutschland

Ausland

Spanien gedenkt der Germanwings-Absturzopfer

Präsident Gnassingbé steht in Togo vor dritter Amtszeit

Griechen setzen im Schuldenstreit auf neuen Koordinator

Niederländer jubeln König Willem-Alexander zu

Sport

Bournemouth vor dem Aufstieg

Remis im Abstiegsduell

Atalantas Denis für fünf Spiele gesperrt

Interesse Sampdorias an Paulo Sousa wird konkreter

Kultur

Neues «Avengers»-Abenteuer begeistert Schweizer Kinobesucher

Rihanna & Co: Midlife Crisis startet mit 42 Jahren

Angehört: Nôze - «Come with us»

Kein Ort Ohne Dich

Kommunikation

Social Media ist Nährboden für Elfenbeinhandel

Jay-Z: Tidal braucht mehr Zeit

«Clear»-App löscht schädliche Social-Media-Posts

Google startet mit Milliardengewinn ins Geschäftsjahr

Boulevard

Prozess um Kino-Amoklauf von Colorado

Schweres Gewitter hält Feuerwehr auf Trab

Chris Evans: Ich hänge an meiner Jugend

Ausschreitungen in Baltimore: Mindestens sieben Polizisten verletzt

Wissen

Ist unser Universum ein Hologramm?

Die Zukunft, die wir wollen?

Kaugummikauen gibt Ohrwürmern keine Chance

Nachbildung der Chauvet-Höhle ist für Besucher offen

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.nationalspieler.org  www.nachwuchsabteilungen.ch  www.entschlossenheit.com  www.abschneiden.org  www.selbstbewusstsein.ch  www.ausbildung.com  www.laenderspiele.org  www.heimatland.ch  www.ausstrahlung.com  www.eroeffnungsspiel.org  www.ausrichter.ch

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2015 by news.ch / VADIAN.NET AG

«Polen müsste führende Rolle spielen in Europa»

Gastgeber Polen wird bei der Heim-EM sehr viel zugetraut. «Im Prinzip ist alles möglich», sagt Ryszard Komornicki. Der frühere polnische Nationalspieler spricht seinem Heimatland sogar eine Führungsrolle in Europa zu.

bg / Quelle: Si / Sonntag, 3. Juni 2012 / 11:28 h

«Von der Grösse her müsste Polen im europäischen Fussball eigentlich eine Führungsrolle innehaben», sagt Komornicki, der 20 Länderspiele für den EM-Co-Ausrichter bestritten und an der WM-Endrunde 1986 in Mexiko teilgenommen hat. «In Polen leben 40 Millionen Menschen, da müssten normalerweise doch 25 hoch talentierte Fussballer gefunden werden, die um die wichtigen Titel mitspielen können. Leider aber liegt in meinem Heimatland einiges im Argen. Nur wenige Klubs beschäftigen in ihren Nachwuchsabteilungen Profitrainer, wie es hier in der Schweiz vom Verband gefordert wird. Die Nachwuchsarbeit und die Ausbildung der Trainer ist schlecht. Ich erhoffe mir nun aber durch die EM einen Aufschwung im ganzen Land.»

Topspieler im Ausland

Trotz diesen Mängeln traut Komornicki, der in Polen mit Gornik Zabrze viermal Meister war, seinem Heimatland einiges zu an dieser Endrunde im eigenen Land. «Im Prinzip ist alles möglich. Im Kader figurieren 14, 15 Spieler mit hoher Qualität. Die sind für die Halbfinals gut, wenn alles optimal läuft», glaubt der langjährige Aarau-Spieler, der 1993 zusammen mit Roberto Di Matteo auch den Schweizer Meistertitel gewann. «Diese Spieler haben in den letzten Jahren wertvolle Erfahrungen in grossen ausländischen Ligen gesammelt, dies müsste nun der Mannschaft zu Gute kommen.» Allerdings sei mit den Erfolgen der Dortmund-Söldner Lukasz Piszczek, Jakub Blaszczykowski und Robert Lewandowski, von Bordeaux-Söldner Ludovic Obraniak sowie der beiden Arsenal-Goalies Lukasz Fabianski und Wojciech Szczesny auch die Erwartungshaltung im Volk gestiegen. «Wenn das Team diesem Druck standhalten kann, die Ruhe in kritischen Situation behält und vom Publikum durch dick und dünn unterstützt wird, dann bin ich sehr zuversichtlich für ein erfolgreiches Abschneiden.» Komornicki erachtet es nicht unbedingt als Vorteil, in eine sogenannt schwache Gruppe eingeteilt zu sein. «Wir treffen dafür auf unangenehme Gegner, die vielleicht gegen uns defensiv agieren werden. Und das liegt der polnischen Mannschaft nicht unbedingt.



Ryszard Komornicki erhofft sich durch die EM einen Aufschwung in ganz Polen. /

Das Angriffsspiel ist nicht unsere Stärke. Trainer Franciszek Smuda würde wohl lieber gegen Teams wie Holland antreten, die nach vorne spielen.»

Kein Vergleich mit den Legenden

Weitere Schwächen im polnischen Team sieht Komornicki, der zuletzt Wohlen vor der Relegation in die neue 1. Liga Promotion bewahrt hat, im zu unausgeglichenen Kader: «Unsere Bank ist nicht stark genug. Wir können nicht jeden Stammspieler gleichwertig ersetzen. Dies könnte uns im Verlauf des Turniers eine gute Rangierung kosten.» Auch das Selbstbewusstsein sei natürlich nicht mit jenem der grossen polnischen Teams von 1974 und 1982 zu vergleichen, als die Legenden Grzegorz Lato, Andrzej Szarmach, Kazimierz Deyna und Zbigniew Boniek Polen zweimal zu WM-Bronze führten. «Das waren Weltklasse-Spieler und Persönlichkeiten mit einer riesigen Ausstrahlung. Die gingen mit einer unglaublichen Entschlossenheit ans Werk. Das geht den heutigen Spielern noch etwas ab. Dafür sind diese technisch und taktisch viel weiter und bringen die bessere Ausbildung mit. Diese EM könnte die Wende im polnischen Fussball bringen. Ich hoffe einfach, dass uns die Hooligans nicht alles kaputt machen.»

Experte im TV-Studio

Komornicki wird die EM nicht vor Ort verfolgen. Er ist vom Schweizer Fernsehen als Experte für das Eröffnungsspiel ins Studio eingeladen worden. Zudem weiss der Pole noch nicht, ob er in der neuen Saison wieder einen Job hat oder nicht. «Ich weiss noch nicht, ob ich eine Mannschaft auf die neue Meisterschaft vorbereiten darf oder ob ich mich bei der Arbeitslosenkasse anmelden muss. So liegen Ferien in Polen während der EM nicht drin.»

In Verbindung stehende Artikel




Willkommen an der Euro: «FEEL LIKE AT HOME»





«Ich habe in der Schweiz viel gelernt»





Polens dürftige EM-Bilanz

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







International

Hazard englischer Fussballer des Jahres Eden Hazard vom FC Chelsea ist zu Englands Fussballer des Jahres gekürt worden. Fortsetzung


Saisonende für Gladbachs Stranzl Für Martin Stranzl ist die Saison vorzeitig beendet. Fortsetzung


Real weiter zwei Punkte hinter Barça Real Madrid wahrt in der spanischen Meisterschaft den Zwei-Punkte-Rückstand auf Leader Barcelona. Real setzt sich am Sonntag auswärts gegen Celta Vigo mit 4:2 durch. Fortsetzung


Fussball

Bickel: «YB-Projekt erinnert mich an die FCZ-Jahre» Die Young Boys haben haben gute Monate hinter sich. Der Klub wirkt gefestigt, daran ändert die am Sonntag leichtsinnig verspielte 2:0-Führung gegen GC nichts. Manager Fredy Bickel im Interview. Fortsetzung


Lizenz für alle Super-League-Klubs Die Lizenzkommission der Swiss Football League (SFL) erteilt allen zehn Klubs der Super League in erster Instanz die Spielberechtigung für die Saison 2015/16 in der höchsten Liga. Fortsetzung


Keine Strafverfahren gegen FCZ-Fans Aarau - Die Aargauer Staatsanwaltschaft hat nach dem Grosseinsatz der Polizei beim Fussballspiel FC Zürich gegen FC Aarau vom Samstag keine Strafverfahren gegen die rund 300 FCZ-Fans eröffnet. Fortsetzung


Sport

Morisod kehrt nicht zu Swiss-Ski zurück Patrice Morisod wird nicht Nachfolger von Rudi Huber als Alpin-Direktor von Swiss-Ski, obwohl der Walliser Erfolgstrainer nach sechs Jahren seine Arbeit als Abfahrtstrainer der Franzosen beendet. Fortsetzung


Sbisa wohl nicht an der WM Offiziell bekannt geben wird Coach Glen Hanlon sein Aufgebot für die WM 2015 in Tschechien zwar erst am Dienstag, doch wie verschiedene Online-Medien berichten, sind einige Entscheide gefallen. Fortsetzung


Andy Schmid steht zur Verfügung Tritt das Schweizer Handball-Nationalteam in Schaffhausen im womöglich kursweisenden dritten EM-Qualifikationsspiel gegen Tschechien mit Andy Schmid an? Gut möglich. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Coach (Sportartikelverkäufer/ in) Ballsport - Velo 40-60% Ihr Aufgabengebiet: - Verkaufsberatung sämtlicher Sportartikel unseres Sortiments - Warenpräsentation nach Visual Merchandising Richtlinien - Bei...   Fortsetzung

Selbständiger Kundenberater m/ w offenen, dynamischen und charakterstarken Verkäufer / Kundenberater Ihre Aufgabe: Im Mittelpunkt steht der weitere Ausbau der Verkaufsorganisation....   Fortsetzung

MACH DICH DOCH SELBSTSTÄNDIG! MACH DICH DOCH SELBSTSTÄNDIG! Sie sind: Leader Erfolgsmensch Kommunikationstalent Teamfähig Positiv denkend Sie führen mit Ihrem unternehmerischem...   Fortsetzung

Store Manager m/ w, 100% Ihr Aufgabengebiet In dieser Schlüsselposition tragen Sie die betriebliche, fachliche und personelle Gesamt-verantwortung. Als Trainer und Coach mit...   Fortsetzung

KUNDENBERATER/ IN GEWICHTSMANAGEMENT (ALTER 20 - 60) Wir suchen SIE als KUNDENBERATER/ IN GEWICHTSMANAGMENT 20% - 80% (ganze Schweiz). Interessiert SIE Gewichtsmanagement, Bodyforming und Vitalität?...   Fortsetzung

3 Kundenberater/ -innen Nebst der persönlichen und fachlichen Herausforderung steht dabei vor allem die selbständige und professionelle Beratung und Betreuung der Kundschaft...   Fortsetzung

Kosmetikerin 60-100% Ihr Profil: Ausbildung als Kosmetikerin und Weiterbildung im Bereich Manicure / Pedicure Motiviert, zuverlässig und teamfähig Hohe Affinität zu...   Fortsetzung

Führungspersönlichkeiten (m/ w 35-65) Sie sind: Leader oder wollen es werden Erfolgsmensch mit konkreten Zielen Kommunikationstalent teamfähig positiv denkend Wir bieten: Eine echte...   Fortsetzung