Sonntag, 17. Dezember 2017
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Wirtschaftsstandort Aargau

«Wir haben im Aargau alles bekommen, was ein Startup braucht»

MEM-Industrie: Erholungstrend bestätigt

Mobile App «BauFakten»

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

Constantin macht seine Drohung wahr

Die Schweizer Nati logiert an der Wolga

Matthias Hüppi ist neuer FCSG-Präsident

Nizza ist heiss auf YB-Youngsger Jordan Lotomba

Kultur

Wunderkammern zum Entdecken

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Das neue Zuhause der Fussballgeschichte

Schweizer Geschichte und Kultur erleben

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

Hippe Gastronomie - die kulinarischen Trends in der Schweiz

Aktuelle Wohntrends schätzen die Gemütlichkeit

blickfang Bern vom 24. bis 26. November 2017

Ihr Umzug - ein Kinderspiel!

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.schifflaende.ch  www.umstrittenes.swiss  www.urnerinnen.com  www.gewerkschaft.net  www.gesundheitsbereiche.org  www.parlament.shop  www.schicksal.blog  www.projekte.eu  www.aehnlich.li  www.gastgeberkantone.de  www.laienrichter.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2017 by news.ch / VADIAN.NET AG

St. Gallen und Thurgau entscheiden über Expo2027

Bern - Neben den fünf eidgenössischen Abstimmungsfragen entscheiden am 5. Juni die Stimmberechtigten über zahlreiche kantonale Vorlagen. In den Kantonen St. Gallen und Thurgau wird über das Schicksal der Expo2027 befunden.

bg / Quelle: sda / Samstag, 28. Mai 2016 / 17:35 h

Sagt einer der Kantone Nein zum jeweiligen Planungskredit wird es 2027 keine Landesausstellung zwischen Bodensee und Säntis geben. Appenzell Ausserrhoden hat seinen Anteil von 800'000 Franken an den Machbarkeitsstudie von insgesamt 8,8 Millionen Franken bereits bewilligt. St. Gallen und Thurgau unterstellten ihre Kreditbeschlüsse von fünf und drei Millionen Franken der Volksabstimmung.

Chance für die Ostschweiz

Die Planung geht nur weiter, wenn die Stimmbürger beider Kantone zustimmen. Die Machbarkeitsstudie soll zeigen, ob die nächste Landesausstellung im Raum Bodensee-Ostschweiz durchgeführt werden kann, und wie viel sie die Gastgeberkantone kosten würde. 2019 käme es zu Volksabstimmungen über die eigentliche Expo2027.

Die Kantonsregierungen, Parlamente und die meisten Parteien befürworten die Expo als Chance für die Ostschweiz. Die Gegner, darunter die St. Galler SVP und zwei überparteiliche Nein-Komitees, kritisieren die geschätzten Kosten von zwei Milliarden Franken. Zudem sei eine Landesausstellung nicht mehr zeitgemäss und würde nur umweltschädigenden Massentourismus fördern.

Zürich: Dürfen Laien weiterhin richten?

Zürich ist derzeit der einzige Kanton, der noch Laien als Einzelrichter einsetzt. Das soll sich ändern: An den Zürcher Bezirksgerichten soll es mittelfristig keine Laienrichterinnen und Laienrichter mehr geben. So hat es der Kantonsrat entschieden.

Für die Befürworter ist eine juristische Ausbildung angesichts der komplexer gewordenen Fälle eine Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Rechtsprechung. Für die Gegner von SVP, EVP und EDU, die das Referendum ergriffen haben, sind jedoch menschliche Fähigkeiten und gesunder Menschenverstand ebenso wichtig.

Nidwalden: Mehr behindertengerechte Bauten

In Nidwalden steht eine Volksinitiative zum behindertengerechten Bauen zur Abstimmung. Die Initiative verlangt, dass Häuser bereits ab vier statt heute acht Wohnungen so gestaltet werden müssen, dass sie bei Bedarf hindernisfrei und behindertengerecht angepasst werden können.

Die Initianten argumentieren, dass die Bewohnerinnen und Bewohner damit bei Krankheit oder im Alter länger im gewohnten Umfeld bleiben könnten, anstatt in ein viel teureres Heim umziehen zu müssen. Regierungsrat und Landrat sind gegen die Initiative. Sie fürchten höhere Baukosten und Mieten.

Schwyz: Axenstrasse mit oder ohne Tunnel

In Schwyz geht es am Abstimmungssonntag um den Ausbau der Axenstrasse.



Zwischen Bodensee und Säntis ist eine Landesausstellung geplant. /

Eine kantonale Volksinitiative verlangt, dass sich der Regierungsrat beim Bund für einen Abbruch des Milliarden-Projekts stark macht. Das Tunnelprojekt solle nicht realisiert werden, sondern die bestehende Strasse saniert werden. Die Initianten stören sich vor allem an den hohen Kosten des Projekts.

In einer zweiten Vorlage entscheidet der Schwyzer Souverän über eine Teilrevision des Wahl- und Abstimmungsgesetzes. Gegen die Vorlage wurde das Referendum ergriffen.

Uri: Umstrittenes Gesundheitsgesetz

Im Kanton Uri entscheiden die Stimmbürger über das neue Gesundheitsgesetz: Weil Ärzte und Pflegefachpersonen im Kanton rar sind, sollen Kanton und Gemeinden Projekte und Grundversorger finanziell unterstützen können. Umstritten sind nicht rückzahlbare Förderbeiträge, die der Regierungsrat sprechen kann.

Weiter stimmen die Urnerinnen und Urner über neue Regeln für den Amtszwang ab. Zudem entscheiden sie über die Finanzierung von Sanierungen beim Schwimmbad Altdorf.

Basel-Stadt: Neubau ja oder nein?

In Basel-Stadt wird am 5. Juni über einen 16-Millionen-Neubau für das kantonale Amt für Umwelt und Energie unweit der Schifflände abgestimmt. Das Parlament hatte den energetisch beispielhaften Ersatz für ein veraltetes peripheres Gebäude abgesegnet, worauf Bürgerliche aus Kosten- und Standortgründen das Referendum ergriffen haben.

Daneben kommen zwei revidierte Organisationsgesetze wegen Referenden vors Volk: Am neuen Kantonalbank-Gesetz kritisiert die Protestbewegung Occupy, dass Ethik und demokratische Mitsprache ungenügend gesichert werden. Das Gesetz über die Basler Verkehrs-Betriebe missfällt linken Parteien und der Gewerkschaft vpod aus ähnlichen Gründen.

Tessin: Urnenentscheide über die Spitalplanung

Im Tessin kommt das revidierte Gesetz zum Spitalverbund an die Urne. Die Linksparteien befürchten, dass damit der Gesundheitssektor weiter liberalisiert wird. Ähnlich Töne schlägt die Initiative «Hände weg von den Spitälern» an. Sie fordert, dass weder einzelne Gesundheitsbereiche privat finanziert werden, noch in den Randregionen bei den Spitälern gespart wird.

Entschieden wird am 5. Juni auch über die «Parkplatzsteuer». Mit ihr soll das grosse Verkehrsaufkommen eingedämmt und der öffentliche Verkehr finanziell unterstützt werden. Widerstand kommt primär von der Industrie und den Detailhändlern, denn die neue Abgabe beträfe in erster Linie Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitenden.

Und schliesslich sollen an Mittelschulen die Klassen kleiner werden. Die Regierung zieht ihre Reformvorhaben, die Teile der Initiative aufnimmt, aber dem Volksbegehren vor.


In Verbindung stehende Artikel




Expo zwischen Bodensee, Rhein und Säntis wird konkret





Masterplan für Expo2027 Bodensee-Ostschweiz steht

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Ausstellungen

Bündner Kunstmuseum Chur Ein Kunsterlebnis zwischen Tradition und Moderne im Herzen von Chur. Fortsetzung


KLEE - Die abstrakte Dimension Paul Klee zählt zu den eigenständigsten und einflussreichsten Malern der europäischen Moderne. Zum ersten Mal überhaupt widmet sich eine gesamte Ausstellung diesem bis jetzt noch kaum untersuchten Aspekt in Paul Klees Schaffen - der Abstraktion. Fortsetzung


Kultur

Bündner Naturmuseum in Chur Ein fesselndes Erlebnis für gross und klein im Herzen des Kantons Graubünden. Besuchen Sie das Bündner Naturmuseum in Chur und entdecken Sie die natürliche Vielfalt des grössten Kantons der Schweiz. Fortsetzung


Hodlers «Champfèrsee» wechselt für knapp 2,2 Millionen den Besitzer Bern - Das Gemälde «Der Champfèrsee» von Ferdinand Hodler hat für 2,17 Millionen Franken den Besitzer gewechselt. Bei der Auktion am Dienstag in Zürich wurden Schweizer Kunstwerke für insgesamt 5,1 Millionen Franken verkauft. Fortsetzung


Verkehr

Bei Wind und Wetter - Fahrradhelme schützen Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, wie eine schweizweite Unfallstatistik zu berichten weiss. Gäbe es eine schweizweite Regelung zum Tragen eines Velohelms, vielleicht hätte einer der rund 1'300 Velo-Unfälle mit tödlichem Ausgang verhindert werden können. Fortsetzung


Bahnchefs einigen sich auf Direktverbindung Frankfurt - Mailand Lugano - Am Vorabend der Gotthard-Basistunneleröffnung ist Lugano Treffpunkt des europäischen Verkehrswesens gewesen: Die Bahnkonzernchefs stellten eine neue Zuglinie zwischen Deutschland und Italien vor. Die Verkehrsminister sprachen über Sicherheit und Verlagerungspolitik. Fortsetzung


Gesundheit

Flut neuer Drogen in Europa hält an Lissabon - Immer mehr neue Rauschmittel halten Einzug in Europa. Der europäische Drogenmarkt sei «nach wie vor robust», teilte die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EMCDDA) in ihrem am Dienstag in Lissabon veröffentlichten Jahresbericht 2016 mit. Fortsetzung


Prothese für High-Heel-Trägerinnen Forscher der Johns Hopkins University haben eine spezielle High-Heels-Prothese für Frauen mit amputierten Beinen entwickelt. Fortsetzung


Abstimmungen/Wahlen

Zustimmung zur Pro-Service-public-Initiative bröckelt Zürich - Die Zustimmung für die Pro-Service-public-Initiative schmilzt laut einer Umfrage. Doch die Befürworter der Vorlage behalten trotz dem starken Vormarsch der Gegner mit 48 Prozent vorerst die Oberhand. Fortsetzung


GA-CH: Das Halb-Millionen-Franken Schnäppchen Durch ungeschickte Avancen von SBB- und Post-Chefs, droht die Service-Public-Initiative tatsächlich angenommen zu werden. Von bürgerlicher Seite her solle laut einem Geheimplan daher ein volksnaher Alternativvorschlag vor den Wahlen als Killer-Argument gegen die Initiative publik gemacht werden. Dass dieser noch nicht öffentlich ist, liegt mal wieder am Geld. Fortsetzung


Inland

Nationalrat genehmigt Millionen-Nachtragskredite Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum laufenden Budget deutlich genehmigt. Vor allem die zusätzlichen Kosten für das Asylwesen gaben aber im Rat zu reden. Fortsetzung


Ständerat geht bei Unternehmenssteuerreform taktisch vor Bern - Bei der Unternehmenssteuerreform III will der Ständerat der Wirtschaft weniger weit entgegenkommen als der Nationalrat. Die kleine Kammer hat am Montag die Interessen der Kantone im Auge behalten und verschiedene Steuervergünstigungen für Unternehmen abgelehnt. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Polygraf/ in Sie adaptieren bestehende Drucksachen und gestalten / erstellen teils kleinere Aufträge unter Einhaltung des Corporate Designs des Kantons Luzern....   Fortsetzung

Erfahrener Linienführer mit technischem Flair gesucht! m/ w Erfahrener Linienführer mit technischem Flair gesucht! m/ w In dieser verantwortungsvollen Tätigkeit stellen Sie die optimalen Einsätze von...   Fortsetzung

Baumaschinenmechaniker, Landmaschinenmechaniker Baumaschinenmechaniker, Landmaschinenmechaniker Sie führen selbstständig in der Werkstatt oder unterwegs mit dem Servicewagen auf Baustellen...   Fortsetzung

Dipl. Pflegefachperson HF/ FH 80-100 % A2 Ihre Aufgaben   Umsetzen des Pflegeprozesses im Rahmen des Bezugspersonensystems Mitarbeit im Rahmen einer multimodalen, interdisziplinären...   Fortsetzung

Polygraf / Grafiker 80-100% (M/ W) POLYGRAF 80-100% (M/ W) REFERENZ-NR. FJ-032 DT SWISS AG Längfeldweg 101 FLORENCE JAVET Phone +41 32 344 79 30 CH-2504 Biel/ Bienne Mail...   Fortsetzung

Stv. Geschäftsführer (m/ w) 100% Die Beschreibung finden sie auf der Detailansicht.   Fortsetzung

Automobil-Mechatroniker / Automechaniker Automobil-Mechatroniker / Automechaniker Zu Ihren täglichen Aufgaben gehören der Unterhalt und Reparaturen an den Kundenfahrzeugen sowie die...   Fortsetzung

dipl. Pflegefachperson FH (BScN, MAS DAS, oder CAS,) oder HF in der Funktion Fachverantwortung Pfleg IHR AUFGABENGEBIET Umsetzung und Mitverantwortung für die gesamte Pflegeprozessarbeit gemäss Bezugspflegestandard Mitverantwortung bei...   Fortsetzung