Freitag, 22. Mai 2020
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Coronavirus: Befristete Soforthilfe zugunsten der Medien

Schweizer Detailhandelsumsätze sinken im März 2020 infolge der COVID-19-Pandemie um deutliche 6,2%

Coronavirus: Bundesrat lockert weitere Massnahmen ab dem 11. Mai 2020

Bundesrat verabschiedet Massnahmenpaket zugunsten der Medien

Wirtschaft

Internetbasierte Plattformarbeit ist in der Schweiz wenig verbreitet

Covid-19 Informationskanal für Restaurants

Facebook kauft Giphy

Registrierung von Gästen mit «quickreg.ch» leicht gemacht

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Sport

Geisterspiele in der Schweiz ab 8. Juni möglich

FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel vor Abgang?

GC-Verteidiger Nathan fällt lange aus

Kevin Fickentscher hält Sion die Treue

Kultur

Jayn Erdmanski - «Strange Theory of Light and Matter»

Der Weltraum - Neuer Makerspace in der Ostschweiz

Edward Hopper

Montreux. Jazz seit 1967

Kommunikation

Neuer Covid-19 Informationskanal für Firmen

Swico Geschäftsführerin für den Nationalrat nominiert

Wieso es Sinn macht .com Domains ebenfalls zu registrieren

Zweifaktor-Authentifizierung zur Absicherung deiner Domains

Boulevard

Hotel Chesa Salis - Ein Urlaub für alle Sinne

Ein optischer Biosensor für das COVID-19-Virus

Rohrsanierung - was muss man darüber wissen?

Die Schweiz hat Nachholbedarf im Bereich Digital Health

Wissen

CBD Produkte als beliebte Wellnessprodukte

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.schweizer.ch  www.parteispitze.swiss  www.gotthardtunnels.com  www.berufung.net  www.eroeffnung.org  www.entscheiden.shop  www.swisslos.blog  www.sozialversicherungen.eu  www.kantonen.li  www.massnahmen.de  www.lotterie.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2020 by news.ch / VADIAN.NET AG

Worüber die Schweizer Sonntagspresse berichtet

Bern - Bedingungen zur Umsetzung der SVP-Zuwanderungsinitiative, die Eröffnungsfeier des neuen Gotthardtunnels und neue Vorwürfe zum Gefängnisausbruch von Dietikon - mit diesen und anderen Themen hat sich die Sonntagspresse befasst. (Die Meldungen sind unbestätigt.)

asu / Quelle: sda / Sonntag, 29. Mai 2016 / 08:10 h

«SonntagsZeitung» / «Schweiz am Sonntag»:

Bei der Umsetzung der Zuwanderungsinitiative fordern SVP-Strategiechef Christoph Blocher und seine Tochter Magdalena Martullo-Blocher Einschränkungen bei Sozialleistungen für Arbeitskräfte aus dem Ausland. Blocher zielt damit auf Ausländer, «die im Land bleiben, ohne zu arbeiten», wie er im Interview mit der «SonntagsZeitung» sagte. Es brauche Karenzfristen für den Zugang zu Sozialversicherungen. «So muss jemand mindestens ein Jahr in der Schweiz gearbeitet haben, damit er Arbeitslosengelder beziehen kann», sagte er. Auch bei der Sozialhilfe brauche es Einschränkungen. Martullo-Blocher, die neue SVP-Wirtschaftschefin, stösst im Interview mit der «Schweiz am Sonntag» ins gleiche Horn. Sie fordert Massnahmen wie einem restriktiveren Familiennachzug bei Kurzaufenthaltern. Kontingenten, wie sie die Initiative verlangt, wollen beide nicht absagen.

«NZZ am Sonntag»:

Zwei Häftlinge aus dem Gefängnis Dietikon behaupten, dass die Aufseherin, die dort im Februar einem Gefangenen zur Flucht verhalf, auch anderen angeboten habe, sie freizulassen. Das berichtet die «NZZ am Sonntag» unter Berufung auf Aussagen der Häftlinge. Die Gefängnisaufseherin bestreitet über ihren Anwalt die Vorwürfe vehement. Sie hatte sich in den syrischen Häftling verliebt, den sie freiliess, und war mit ihm sechs Wochen auf der Flucht, bevor die beiden in Italien der Polizei ins Netz gingen. Ein Häftling behauptet auch, die Gefängnisleitung habe das «Techtelmechtel» zwischen der Aufseherin und dem Häftling «mitbekommen».

«NZZ am Sonntag»:

Die Eröffnung des Gotthard-Basistunnels wird ohne Spitzenvertreter der EU über die Bühne gehen. Wie die «NZZ am Sonntag» berichtet, wird die Verkehrskommissarin Violeta Bulc die höchste Vertreterin der EU sein. Ratspräsident Donald Tusk, Kommissionschef Jean-Claude Juncker und Parlamentspräsident Martin Schulz haben sich demnach aus Zeitgründen abgemeldet. Aussenpolitiker in der Schweiz wollen laut der Zeitung zwar nicht von einem diplomatischen Affront sprechen. Viele hätten aber eine Teilnahme der EU-Spitze als «schönes Symbol» gesehen.

«Zentralschweiz am Sonntag» / «Ostschweiz am Sonntag»:

Für die Feier zur Eröffnung des neuen Gotthardtunnels bekommen die Parlamentarier einen Tag frei. Die Session wird extra unterbrochen. Das hielt aber einige Parlamentarier nicht davon ab, sich dennoch um die Entschädigung für einen Sitzungstag (440 Franken) und die Verpflegung (115 Franken) zu bemühen, wie die Zeitungen «Zentralschweiz am Sonntag» und «Ostschweiz am Sonntag» berichteten. Das Büro der Rate befasste sich demnach mit dem Thema. Die Parlamentsdienste bestätigten, dass kein Sitzungsgeld ausbezahlt wird. Mindestens ein Parlamentarier soll sich darauf beim Bundesamt für Verkehr um eine Entschädigung bemüht haben. Erfolglos. Trösten können sich die Parlamentarier mit der Übernachtungspauschale (180 Franken pro Nacht), die ihnen für die Session zusteht.

«SonntagsZeitung»:

Eine linksextreme Gruppierung hetzt im Internet gegen Personen, die ihrer Ansicht nach im Zusammenhang mit dem Asylwesen stehen. Sie veröffentlichte eine 22-seitige Liste, in der sie teilweise auch Privatadressen von Mitarbeitern auflistet, wie die «SonntagsZeitung» berichtet.



«NZZ am Sonntag»: Die Eröffnung des Gotthard-Basistunnels wird ohne Spitzenvertreter der EU über die Bühne gehen. /

Die Unbekannten rufen dazu auf, die Genannten bei der Arbeit zu stören und «die Asylmaschinerie» anzugreifen. Anzeige wegen Drohung erstattet hat unter anderen der Berner Sicherheitsdirektor Reto Nause (CVP). Aufgelistet werden in der Liste auch Organisationen, die sich kritisch zu einzelnen Aspekten der Asylpolitik positioniert haben.

«SonntagsZeitung» / «Le Matin Dimanche»:

Wegen der dreijährigen Verspätung einer neuen Software beim Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) gehen den Behörden total 45 Millionen Franken an Einsparungen durch die Lappen. Das berichten die «SonntagsZeitung» und «Le Matin Dimanche» unter Berufung auf Angaben aus mehreren Kantonen. Betroffen ist die Arbeitslosenversicherung: Heute müssen Mitarbeiter der Arbeitslosenkassen und der Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) die gleichen Daten und Dokumente doppelt erfassen. Die neue Software sollte diese Doppelspurigkeit beheben. Statt wie geplant Ende 2014 wird die Lösung nun aber voraussichtlich erst Ende 2017 verfügbar sein.

«SonntagsBlick»:

Der BDP-Mitgründer und ehemalige Parteipräsident Hans Grunder sieht für die Partei eine «düstere Zukunft» voraus, wie er dem «SonntagsBlick» sagt. «Die Wahrscheinlichkeit, dass es die BDP in einigen Jahren nicht mehr gibt, ist leider gross.» Seiner Ansicht nach kann die Partei nur in einer «Allianz der Mitte» überleben. Doch die Parteileitung scheine eher auf den Alleingang hinzuarbeiten. Er wirft der Parteispitze auch vor, sich zu stark von der ehemaligen Bundesrätin und BDP-Aushängeschild Eveline Widmer-Schlumpf entfernt zu haben, die heute keine aktive Rolle in der Partei mehr inne hat. Der heutige Parteipräsident Martin Landolt war für die Zeitung nicht erreichbar für eine Stellungnahme.

«Schweiz am Sonntag»:

Die Swisscom lässt Parlamentariern eine Vorzugsbehandlung bei ihren Produkten zukommen. Der Telekommunikationskonzern nimmt die Parlamentarierinnen und Parlamentarier automatisch in sein VIP-Programm «Priorité» auf, wie die Zeitung «Schweiz am Sonntag» unter Berufung auf Parlamentarier meldet. Dort erhalten diese beispielsweise eine privilegierte Behandlung bei der Problem-Hotline sowie «exklusive Produkteangebote und Dienstleistungen». Der Dienst ist laut Eigenwerbung für besonders treue und umsatzstarke Kunden gedacht, bei den Parlamentariern spielen Treue und Umsatz aber keine Rolle. Swisscom will die automatische Einteilung weder bestätigen noch dementieren.

«Zentralschweiz am Sonntag»:

Die Kantone wollen die Vergabe von Lotteriegeldern strenger beaufsichtigen. Entscheiden darüber soll am Montag die Konferenz der für Lotterie zuständigen Regierungsräte, wie «Zentralschweiz am Sonntag» berichtete. Das Blatt beruft sich auf Dora Andres, die Geschäftsführerin der Konferenz. Es geht um viel Geld: Im vergangenen Jahr schüttete Swisslos 328 Millionen Franken an die Kantone aus. Das Geld ist für gemeinnützige und wohltätige Zwecke bestimmt. Nicht immer ist aber klar, was darunter fällt und was nicht. Die Aufsichtsbehörde Comlot bremste bereits einzelne Kantone.

«Le Matin Dimanche» / «SonntagsZeitung»:

Fast 20'000 Wildtiere sterben jährlich bei Strassenunfällen. Das berichten die Zeitungen «Le Matin Dimanche» und «SonntagsZeitung» unter Berufung auf Daten des Bundesamts für Strassen für die vergangenen fünf Jahre. Aus der Statistik geht weiter hervor, dass in diesem Zeitraum zwei Menschen bei Kollisionen mit Wildtieren ums Leben kamen, 53 wurden schwer verletzt, 306 leicht.

In Verbindung stehende Artikel




Blocher fordert Limit bei Sozialleistungen für Ausländer





Arbeiten für Tunneleröffnung auf Hochtouren





Magdici ist wieder in der Schweiz





Bundesrat will Zuwanderung begrenzen





«Für die BDP geht es nun ums Überleben»





SVP lässt kein gutes Haar an der geplanten Asylreform

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Medien

Presserat rügt «blick.ch» wegen Native Ad Bern - Seit einiger Zeit halten sogenannte Native Advertising Einzug in den Schweizer Medien. Dabei handelt es sich um werbliche Inhalte, die nicht sofort als Werbung erkannt werden sollen; Inhalte also, die die Leserschaft über ihre wahre Absicht täuschen wollen. Um diesem neuartigen Phänomen gerecht zu werden, überarbeitete der Schweizer Presserat im Sommer 2017 extra seine Richtlinien zur «Erklärung der Pflichten und Rechte der Journalistinnen und Journalisten», dem Journalistenkodex. Fortsetzung


Chefs der ägyptischen Journalisten-Gewerkschaft angeklagt Kairo - Im Machtkampf zwischen Journalisten-Gewerkschaft und Behörden in Ägypten werden drei ranghohe Vertreter der Vereinigung voraussichtlich vor Gericht gestellt. Der Prozess werde voraussichtlich am Samstag beginnen. Fortsetzung


Vorerst kein besonderer UNO-Status für Presserechts-Organisation New York - Dem Komitee zum Schutz von Journalisten (CPJ) bleibt eine engere Kooperation mit der UNO verwehrt. Der zuständige UNO-Ausschuss stimmte am Donnerstag gegen eine Aufwertung auf den Status einer mit der UNO assoziierten Nichtregierungsorganisation. Fortsetzung


Die Schlagzeilen der Sonntagspresse im Überblick Bern - Die Haltung zu den Bilateralen, die Vergangenheit des mutmasslichen Mörders von Rupperswil und die Wirtschaftlichkeit in der Krankenkasse-Grundversicherung. Mit diesen und anderen Themen hat sich die Sonntagspresse befasst. Ein Überblick (in unbestätigten Meldungen): Fortsetzung


Trump und Kelly legen Streit bei Washington - Der republikanische Präsidentschaftsbewerber Donald Trump und TV-Moderatorin Megyn Kelly haben nach Monaten ihre bittere Fehde beendet. In einem Exklusiv-Interview mit der Starmoderatorin des konservativen Fernsehsenders Fox News zeigte sich Trump reuig. Fortsetzung


Inland

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. Fortsetzung


Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen verkaufen müssen. Darauf haben sich die eidgenössischen Räte geeinigt. Der Ständerat ist am Dienstag auf die Linie des Nationalrats eingeschwenkt. Fortsetzung


Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels Bern - Mit einem Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer am Dienstagnachmittag werden die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels eingeläutet. Wenige Stunden später wird der Tunnel der SBB übergeben. Fortsetzung


Nationalrat genehmigt Millionen-Nachtragskredite Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum laufenden Budget deutlich genehmigt. Vor allem die zusätzlichen Kosten für das Asylwesen gaben aber im Rat zu reden. Fortsetzung


Ständerat geht bei Unternehmenssteuerreform taktisch vor Bern - Bei der Unternehmenssteuerreform III will der Ständerat der Wirtschaft weniger weit entgegenkommen als der Nationalrat. Die kleine Kammer hat am Montag die Interessen der Kantone im Auge behalten und verschiedene Steuervergünstigungen für Unternehmen abgelehnt. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Digital Marketing Specialist (w/ m) 80-100% Digital Marketing Specialist (w/ m) 80-100% Was dich erwartet Du treibst die Konzeption und Umsetzung von Performance-Marketing-Kampagnen in der...   Fortsetzung

Praktikant Büro Luzern (w/ m) 100% Praktikant Büro Luzern (w/ m) 100% Was Dich erwartet Mit diesem Praktikum erhältst Du während sechs Monaten die Möglichkeit, einen tiefen Einblick in...   Fortsetzung

Volontär/ in (w/ m) 100% Volontär/ in (w/ m) 100% Was dich erwartet Während 24 Monaten erhältst du die Chance, unter professioneller Anleitung das journalistische Handwerk zu...   Fortsetzung

VerantwortlicheR Digital Marketing / Marketing Kommunikation (80-100%) L'annonce en français se trouve sur notre site internet. Aufgaben Verantwortung für digitale Auftritte und Marketingkanäle der sanu ag (Website,...   Fortsetzung

Leiter/ -in Storytelling und Communication Services 80-100% Sie priorisieren die Aufgaben im Sinne einer Inhouse-Kreation und stimmen die Vorhaben mit den Stakeholdern ab. In Storytelling und Motion-Design...   Fortsetzung

Spezialistin / Spezialist operative Unterstützung und Content Management (m/ w/ d) Die Aufgabe der FINMA ist es, Anleger, Gläubiger und Versicherte zu schützen und darüber zu wachen, dass der Finanzmarkt funktioniert. Sie leistet...   Fortsetzung

Content Manager*in Baumarkt und Hobby Bei uns kannst Du Deine Leidenschaft für den Baumarkt mit unseren Kunden teilen Dominik Wirth Leiter Category RC & Modellbau 1994 von Roland Brack...   Fortsetzung

Projektleiter/ in im Bereich Nachhaltigkeit / Unternehmenskommunikation (100%) Gestalten Sie die Zukunft. Ihre und unsere. Bei Swiss Life bringen Sie Ihre individuellen Talente und Expertise in einem motivierten und flexiblen...   Fortsetzung