Freitag, 23. Juni 2017
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Wie ein Startup seine Prozesse optimierte

«Die Buchhaltung? Macht mein Computer!»

So spart man mit dem Elektroauto

Vignette, Maut und Free Flow

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

St. Gallens Sportchef Christian Stübi tritt zurück

St. Gallen schnappt sich Ben Khalifa & Koch

Auch GC startet Rabattaktion für Saisonkarten

Diego Benaglio unterschreibt in Monaco

Kultur

Wunderkammern zum Entdecken

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Das neue Zuhause der Fussballgeschichte

Schweizer Geschichte und Kultur erleben

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

Die richtigen Autoreifen für jede Jahreszeit

Immer mehr Singles in der Schweiz - Beziehungstipps im Überblick

Das faszinierende Unterwasser-Abenteuer im SEA LIFE Konstanz

Sind Last Minute-Angebote das, was sie versprechen?

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.faktoren.ch  www.muntermacher.swiss  www.macchiato.com  www.gegenstand.net  www.milchaufsch.org  www.kaffeebohnen.shop  www.kaffeeabfall.blog  www.vollautomat.eu  www.kaffeebedarf.li  www.aufstehen.de  www.folgende.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2017 by news.ch / VADIAN.NET AG

Kaffeevollautomaten für Betrieb und Büro

Eine gute Tasse Kaffee gehört für viele Menschen fest zum Alltag. Während manche den Muntermacher hauptsächlich morgens nach dem Aufstehen brauchen, trinken andere mehrere Tassen am Tag.

ja / Quelle: IFJ / Dienstag, 21. Juni 2016 / 16:22 h

Im Durchschnitt trinkt jeder Deutsche vier Tassen Kaffee am Tag. Auch bei der Arbeit ist das Heissgetränk sehr beliebt: So wird die Kaffeepause von den Angestellten zum Beispiel gerne zur Förderung der Konzentration genutzt. Daher wird die Kaffeemaschine immer mehr zu einem festen Bestandteil im Pausenraum. Neben Filter-, Kapsel- und Padmaschinen werden auch Vollautomaten, gerade bei Kaffeeliebhabern, immer beliebter: Damit können die verschiedensten Kaffeespezialitäten wie Latte Macchiato, Cappuccino und Espresso auf Knopfdruck zubereitet werden. Doch wenn ein Unternehmen sich einen neuen Kaffeevollautomaten zulegen will, ist es bei der riesigen Auswahl nicht so einfach, sich für das richtige Modell zu entscheiden. Daher gibt es für Unternehmer vor dem Kauf einiges zu beachten.

1. Den Kaffeebedarf im Unternehmen klären
Bevor viel Geld für einen teuren Kaffeevollautomaten ausgegeben wird, sollte zunächst der genaue Kaffeebedarf im Betrieb geklärt werden, beispielsweise anhand einer Umfrage. Denn wie viele Tassen und welche Art von Heissgetränk gerne getrunken werden, beeinflusst die Wahl des richtigen Vollautomaten. Folgende Fragen sollten vor dem Kauf geklärt werden:

- Welche Kaffeespezialitäten oder andere Heissgetränke werden im Unternehmen besonders gerne und oft getrunken?

Cappuccino, Latte Macchiato, Espresso, Café Creme oder doch lieber Tee? Es lohnt sich, die Vorlieben der Mitarbeiter genauer unter die Lupe zu nehmen: Stellt sich heraus, dass selten andere Spezialitäten als normaler Kaffee getrunken werden, lohnt sich der Kauf eines Kaffeevollautomaten weniger.

- Wie viele Tassen Kaffee werden in der Firma im Schnitt getrunken und wie viele der Angestellten trinken Kaffee?

Die Anzahl der Kaffeetrinker und der täglich getrunkenen Tassen beeinflussen die Wahl des richtigen Vollautomaten: Je nach Anzahl eignen sich manche Modelle besser als andere.

- Werden im Unternehmen Kunden empfangen?

Wenn häufig Kunden in der Firma empfangen werden, denen ebenfalls Kaffee angeboten wird, erhöht sich die Zahl der pro Tag im Betrieb getrunkenen Tassen. Auch das sollte bei der Entscheidung für einen Kaffeevollautomaten berücksichtigt werden.

- Finden in der Firma häufig Meetings statt?

Gerade Meetings und Konferenzen in Unternehmen sollten mit in die Wahl einbezogen werden. Denn bei diesen Besprechungen wird oft so viel Kaffee getrunken, dass eine ganze Kanne benötigt wird. Jedoch ermöglichen nicht alle Automaten eine Kannenbefüllung.

2. Das passende Angebot für das eigene Unternehmen finden
Ist der Bedarf hinsichtlich der Kaffeeversorgung im Betrieb geklärt, können Unternehmer anfangen, über den geeigneten Vollautomaten nachzudenken. Besteht kein allzu hoher Kaffeeverbrauch, sollten sie sich jedoch überlegen, ob die alte Filtermaschine auch noch für eine Weile im Gebrauch bleiben kann.

Bei hohem Kaffeekonsum lohnen sich Kaffeevollautomaten auf jeden Fall.



Kaffee gehört für viele Arbeitnehmer fest zum Büroalltag dazu /



Der richtige Kaffeevollautomat für das Unternehmen ist abhängig von Betriebsgrösse und Kaffeebedarf /

Doch welcher Automat eignet sich für welchen Betrieb? Bei dieser Entscheidung spielt nicht nur der Vollautomat an sich eine Rolle, sondern auch die damit verbundenen Serviceleistungen.

Sich für den zum Bedarf passenden Kaffeevollautomaten entscheiden
Mehrere Faktoren beeinflussen, welcher Kaffeevollautomat am besten zum eigenen Bedarf passt, beispielsweise die Grösse des Wassertanks und des Bohnenbehälters, das Reinigungssystem sowie das System für die Milchkaffee-Spezialitäten. Für Unternehmen ist dafür vor allem die Betriebsgrösse entscheidend.

- Kleinst- und Kleinunternehmen

In Kleinstunternehmen mit weniger als zehn Mitarbeitern sowie Kleinunternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern, in denen im Vergleich zu grösseren Betrieben nicht so viel Kaffee getrunken wird, eignen sich kleinere, kompaktere und günstigere Automaten, die sich auch schon bei unter zehn getrunkenen Tassen am Tag lohnen.

- Mittelständische Unternehmen

Mittelständische Betriebe mit 50 bis 250 Mitarbeitern haben dagegen einen höheren und vielfältigeren Kaffeebedarf, weswegen grössere Automaten mit einer grossen Spezialitätenauswahl und grossen Bohnenbehältern für eine längere Verfügbarkeit rentabler sind. Ausserdem sollten Firmen dieser Grösse nach Vollautomaten Ausschau halten, mit denen auch eine Kannenbefüllung möglich ist: Dies ist ein wichtiger Pluspunkt für Meetings oder Konferenzen, in denen in kurzer Zeit eine grosse Menge an Kaffee getrunken wird. Ausserdem sollte ein Modell mit Festwasseranschluss gewählt werden, damit das Wasser nicht schon nach ein paar Tassen von Hand nachgefüllt werden muss.

- Grossunternehmen

In Grossunternehmen mit über 250 Mitarbeitern können die Geschmäcker noch unterschiedlicher sein als in den mittelständischen Betrieben. Daher benötigen diese Firmen einen Kaffeevollautomaten, bei dem die verschiedensten Kaffee-Spezialitäten auf Knopfdruck zubereitet werden können. Vorteilhaft sind ausserdem Automaten mit zwei Bohnenbehältern, die eine Unterteilung in Espresso- und Kaffeebohnen für die verschiedenen Variationen ermöglichen. Auch eine Kannenbefüllung für Meetings sollte möglich sein. Genau wie bei mittelständischen Betrieben sind Automaten mit Festwasseranschluss vorteilhaft. Darüber hinaus ist es ratsam, sich für ein Modell zu entscheiden, bei dem der Kaffeeabfall in einem grossen Behälter landet, der nicht schon nach ein paar Tassen geleert werden muss.

Wartungs-, Versorgungs- und andere Serviceleistungen je nach Bedarf auswählen
Manche Kriterien sind unabhängig von der Unternehmensgrösse ein Muss bei allen Automaten: So ist eine Funktion für eine automatische Reinigung wichtig, um Schimmel und Bakterien zu vermeiden. Doch da die Reinigungsprogramme nur die Kaffeewege reinigen, sollten Brüheinheit, Milchaufschäumer und Wasser- und Tresterbehälter regelmässig manuell gereinigt werden.

Für Kaffeevollautomaten werden darüber hinaus von Herstellern und Reparaturfirmen verschiedene Dienstleistungen rund um Instandhaltung, Versorgung und Pflege angeboten. Denn trotz automatischer Reinigungsfunktion verlängert eine zusätzliche regelmässige professionelle Wartung die Lebensdauer der Geräte. So gibt es spezielle Unternehmen, die sich hauptsächlich um Wartung, Pflege und Reparatur von Kaffeemaschinen in Büros kümmern. Da der Kaffeevollautomat für viele Mitarbeiter ein wertvoller Gegenstand im Betrieb ist, bietet es sich für viele Firmen an, sich für diesen Service zu entscheiden. In dem Fall werden die Automaten auf Störungen überwacht und regelmässig gewartet, was im Fall eines Problems mit der Maschine eine schnelle Reparatur ermöglicht. So können Unternehmen sicherstellen, dass ihre Mitarbeiter jederzeit Zugang zu einer Kaffeeversorgung haben, und Koffeinjunkies auch im Büro auf ihre Kosten kommen.



 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Pharma/BioTech

Dating-Plattformen im Internet - ein riesiger Markt Online-Dating erfreut sich grosser Beliebtheit. Dies ist angesichts von ca. 1,5 Millionen Singles in der Schweiz auch kein Wunder. Dabei sind für den Zuwachs besonders mobile Dating-Apps verantwortlich. Für die Anbieter bedeuten diese Zahlen stolze Umsätze, doch wie wirkt sich die Entwicklung auf Singles in der Schweiz aus? Fortsetzung


Sitzen macht krank: So bringen Sie Bewegung in Ihr Arbeitsleben Die meisten von uns sitzen den ganzen Tag an ihrem Arbeitsplatz – unser Rücken bestraft das auf längere Sicht mit Rückenschmerzen. Um sie zu vermeiden, müssen wir uns zwischendurch bewegen! Fortsetzung


Gute alte Zeit? Warum die Türe zu bleiben muss! In den USA ist bei einer Frau mit Harnwegsinfektion zum ersten mal ein Bakterium aufgetaucht, das gegen das letzte Reserve-Antibiotikum resistent ist. Wer Angst vor ISIS hat, sollte sich überlegen, ob er seinen Paranoia-Focus nicht neu einstellen will. Denn das hier ist jenseits aller im Alltag sonst verklickerten Gefahren anzusiedeln. Fortsetzung


Biosensor misst EKG und biochemische Signale San Diego - Forscher der University of California San Diego (UCSD) haben den ersten flexiblen, tragbaren Biosensor entwickelt, der biochemische und elektrische Signale misst. Fortsetzung


Novartis-Chef erwartet steigende Pharma-Marge Zürich - Langfristig werden die Margen in der Pharma-Sparte von Novartis steigen. Allerdings werde dies kein gradliniger Weg, sagte Novartis-Chef Joseph Jimenez bei einer Investorentagung. Vielmehr werde es ein eher holpriger Weg. Fortsetzung


Wirtschaft

Überleben im digitalen Haifischbecken Google, Post, Handel Schweiz, VSV, GS1: Am Mittwoch, den 5. April diskutieren Big Player und Marktexperten über das «Schreckgespenst Digitalisierung - Was sind die Hausaufgaben für Schweizer Unternehmen?». Die Podiumsdiskussion läuft im Rahmen der Swiss Online Marketing Messe und Swiss eBusiness Expo. Pressevertreter sind herzlich eingeladen. Fortsetzung


Dem Affiliate Marketing stehen in der Schweiz grosse Änderungen bevor Das Affiliate Marketing ist heute ein nicht mehr wegzudenkender Teil eines jeden erfolgreichen e-Commerce Unternehmens. Auch der Schweizer Ableger von Saleduck, einem niederländischen Start-Up, ist seit mehreren Jahren auf diesem Markt aktiv. Seit der Gründung im Jahr 2015 hat sich Saleduck erfolgreich in der Schweiz etabliert und ist mittlerweile zu einem der innovativsten Player geworden. Fortsetzung


Die vier Wände für des Mannes liebstes Spielzeug Unglaublich, aber wahr: Die Entwicklung macht selbst vor Garagen und Torantrieben keinen Halt. Wer sich früher aufgrund eines geringen Budgets noch mit einem Carport zufriedengeben musste, kann heute auf verschiedenste, kostengünstige Alternativen an Garagen zurückgreifen und diese mit den innovativsten Torantrieben versehen. Fortsetzung


Guter alter Drahtesel, adé! Verträumt und sinnlich verklärend mag da der eine oder andere (vermutlich) ältere Zeitgenosse in den notorisch beschworenen «guten alten Zeiten» schwelgen, als ein Velo noch ein Velo war: mit zwei Rädern, Lenker, Sattel, Klingel - fertig!... Gut, ein paar Teile drum herum gab es schon noch - aber mal ehrlich, wen haben die schon ernsthaft interessiert? Fortsetzung


Neue Märkte, neue Chancen Ist von einer Internationalisierung die Rede, so bezieht sich dies meist auf eine Firmenstrategie bzw. die künftige Entwicklung eines Unternehmens. Der Fokus liegt auf dem internationalen Markt, wodurch Produkte und Dienstleistungen nicht nur national, sondern auch auf Auslandsmärkten oder gar weltweit angeboten werden können. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Chemielaborant/ -in Spurenanalytik Als international erfolgreiches und unabhängiges Dienstleistungslabor mit rund 70 Mitarbeitenden bieten wir vielfältige chemische, biologische und...   Fortsetzung

Projektleiter/ in In dieser Position sind Sie die treibende Kraft in der Durchführung strategischer Projekte. Sie verhandeln einen realistischen Projektauftrag (Ziele,...   Fortsetzung

Chemikant / Produktionsmitarbeiter (m/ w) 100% Die Mäder Group ist ein wichtiger Partner im Hightech Sektor von Beschichtungsstoffen. Durch unsere weltweite Präsenz ermöglichen wir die direkte...   Fortsetzung

Profitcenterleiter/ -in Privatverkauf, Gartencenterleiter/ -in (Mitglied der Geschäftsleitung) Wir suchen eine dynamische Führungspersönlichkeit zur Leitung unseres Gartencenters in Schinznach-Dorf. Als Mitglied der Geschäftsleitung sind Sie...   Fortsetzung

Labormitarbeiter/ in Ihre Hauptaufgaben : Selbständige Prüfung von Rohstoffen, Packmitteln und Fertigprodukten, inkl. Probenahmen Entwicklung oder etablieren von...   Fortsetzung

Wollten Sie schon immer Ihr eigener Chef sein und Ihr eigenes Unternehmen führen? Wir sind eines der weltweit grössten Unternehmen in der Immobilien- Vermarktung. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, ebenfalls ein erfolgreicher...   Fortsetzung

Laborantin / Laborant Analytik Pharma <em>JOB ID 2817.06.5868 </ em> <em>AUSGANGSLAGE </ em>Kein Projekt ist wie das andere. Kein Kunde ist wie der andere. Bei dieser Stelle erwartet Sie...   Fortsetzung

Zahnärzteberater/ Oral Care Consultant Dental m/ w Für die Unterstützung unseres Vertriebsteams Zahnarztpraxen suchen wir am Standort Therwil ab sofort einen Zahnärzteberater/ Oral Care Consultant...   Fortsetzung