Donnerstag, 27. April 2017
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

So spart man mit dem Elektroauto

Vignette, Maut und Free Flow

Überleben im digitalen Haifischbecken

Dem Affiliate Marketing stehen in der Schweiz grosse Änderungen bevor

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

Trainerwechsel in Sion: Fournier für Zeidler

Josip Drmic erneut am Knie verletzt

Raphael Wicky wird neuer Trainer des FC Basel

Basler Meisterfeier steigt am 3. Juni

Kultur

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Das neue Zuhause der Fussballgeschichte

Schweizer Geschichte und Kultur erleben

Wetter. Sonne, Blitz und Wolkenbruch

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

Immer mehr Singles in der Schweiz - Beziehungstipps im Überblick

Das faszinierende Unterwasser-Abenteuer im SEA LIFE Konstanz

Sind Last Minute-Angebote das, was sie versprechen?

Faszination Muskeln, Sehnen, Faszien - wer rastet der rostet

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.vergessenheit.ch  www.geschwindigkeit.swiss  www.trippausen.com  www.schliesslich.net  www.stahlfederung.org  www.mountain.shop  www.designerteil.blog  www.bezeichnung.eu  www.studieren.li  www.zeitgenosse.de  www.lastigkeit.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2017 by news.ch / VADIAN.NET AG

Guter alter Drahtesel, adé!

Verträumt und sinnlich verklärend mag da der eine oder andere (vermutlich) ältere Zeitgenosse in den notorisch beschworenen «guten alten Zeiten» schwelgen, als ein Velo noch ein Velo war: mit zwei Rädern, Lenker, Sattel, Klingel - fertig!... Gut, ein paar Teile drum herum gab es schon noch - aber mal ehrlich, wen haben die schon ernsthaft interessiert?

Helga Fischer / Dienstag, 28. März 2017 / 11:03 h

In der postmodernen, Anglizismen-geschwängerten Welt haben wir uns mittlerweile schmerzhaft daran gewöhnen müssen, dass es DAS Velo nicht mehr gibt. Für jede Gelegenheit hat die Industrie ein als passend propagiertes Pendant erschaffen, und die Übersetzung ins Englisch gleich mitgeliefert: Race, Tour, Enduro, All Mountain, Freerider, Downhill, Uphill. die Reihe liesse sich schier endlos fortsetzen. Übersetzung ins Englische? Ins Deutsche wäre wohl angebrachter.

Scheinbar gibt es keinen Menschen mehr, der zum reinen Selbstzweck auf ein Velo steigt, um von A nach B zu kommen. Nein, es muss schon eine besondere Art der Fortbewegung sein. Also packen wir unser Velo auf den Dachträger für das Auto, und fahren irgendwo in den Wald, etwa um in möglichst kurzer Zeit eine teils ziemlich steil bergab verlaufende Strecke zu bewältigen - dann muss es natürlich ein Downhill sein. Für die gleiche Strecke nach oben taugt es dann nicht mehr, für den ultimativen Uphill Flow gibt es dann das Hardtrail Mountainbike. Wir (müssen) lernen, dass wer das direkte Fahrvergnügen liebt und seine Technik optimieren will, mit einem Hardtrail bestens beraten ist. Die Verwirrung ist jedenfalls beim Kunden angekommen. So stellt ein offenkundig verzweifelter Kaufinteressent, der ein «robustes Fully zwischen hardcore-Freerider und soft-Downhiller» (alles klar?) sucht, auf einer Internetplattform für Mountainbike-Enthusiasten existentielle Fragen: Wie viel Federweg macht Sinn? Ist mehr auch immer besser? Und überhaupt: Luft- oder Stahlfederung? Wie wichtig ist eine einstellbare Druck-/Zugstufendämpfung? Rahmengrösse? Radgrösse? Bremsscheibendurchmesser? Doppelbrückengabel?

Nebelbomben werfen

Scheinbar sehen es Marketing-Abteilungen der Hersteller als angebrachter an, mit ihren Marketing-Erfindungen und Wortschöpfungen eine gezielte Verwirrung gerade unter den dem Englischen nur wenig kundigen Neulingen im Zweirad-Hobbysport zu stiften - um ihn gezielt auch in einer solchen zu halten. Verwirrung stiftet aufkeimende Technikfrömmigkeit. Und: Aus dem demütigen Gefühl der Unkenntnis heraus wird - so das Credo der Werbestrategen - ungläubiges Staunen, das in Kaufreflexe münden soll. Über allem thront der allwissende Bike-Experte, der stilsicher gekonnt zwischen den Fachtermini hin- und herjongliert. Das schafft Respekt. Und Vertrauen.



Das Leben ist gut - auch mit Velo? /

Und Bike-Frömmigkeit.

Detailverliebtheit treibt seltsame Stilblüten, für jede technische Detailabweichung gibt es gleich einen anderen Fahrradtyp: 100mm Unterschied im Federweg zwischen den Extremen, die sich auf sechs «Typen» verteilen. Das heisst, für alle 17 mm Federweg gibt es einen anderen Velotyp. Und wo liegt denn der signifikante Unterschied zwischen All Mountain und Enduro?
So wird das Studieren von Bikeheften jenseits einer eingefleischten Bike-Fetischistengemeinde für Laien zu einer nervenaufreibenden Geduldsprobe zwischen Ohnmacht und ungläubigem Staunen angesichts unverständlicher Fachbegriffe und Anglizismen.

Angefixt

Um sich bereits heute schon die Klientel von morgen zu sichern, werden Hersteller nicht müde, ein Artikelsortiment zu schnüren, das bereits gezielt auf die Bedürfnisse der Kleinsten hin zugeschnitten ist und jedes mehr oder wenig notwendige Accessoire kindgerecht in unzähligen knallbunten Versionen zum Kauf anbietet. Denn nur, wenn etwa ein unbestreitbar sinnvoller Fahrradhelm im wahrsten Sinne des Wortes 'cool' ist, wird er auch gerne von den «Kids» getragen, wie ein Hersteller freimütig bekundet. Dabei reicht die Palette vom kleinen City-Helm mit Comic-Motiven bis zur Mini-Version des coolen MTB Helms von Papa. So gewöhnen sich die Sprösslinge bereits an die Mode-Lastigkeit des - im Fall von Kinderhelmen zunächst notwendigen - Equipments. Bike to go statt Bike nachhaltig. Wenn's nicht mehr gefällt, einfach wegschmeissen und ein neues kaufen. So wird denn ein Kinderhelm mit Micky Maus schnell langweilig, nach einem halben Jahr soll es dann ein neuer, noch «coolerer» sein - auch wenn der Kopf mittlerweile noch nicht so recht mit den wachsenden Kinderwünschen mitwachsen will.

Elektrische Geschwister

Da sich die Versorgungswirtschaft und Stromlobby allmählich den Mensch als Homo Elektrikus untertan gemacht hat - so sind die Elektro-Junkies von heute etwa längst daran gewohnt, vor dem Zubettgehen einen Steckdosenparcours zu absolvieren, um all die hungrigen Akkus aufzuladen - war es eine Frage der Zeit, bis es zum unvermeidlichen Revival des lange in Vergessenheit geratenen «Fahrrades mit elektrischem Hilfsmotor» kommen musste. Denn so lautete das Velo von einst im offiziellen deutschen Sprachjargon - im globalen Lifestyle-Zeitalter eine völlig unhaltbare Bezeichnung.

Wer mit dem Bike zur Arbeit fährt, die Kinder zur Krippe transportiert oder regelmässig Steigungen überwinden muss, wird mit dem Elektrobike heutiger Tage liebäugeln, das einem das Fahren erheblich erleichtert. Doch auch wie beim Velo-Pendant ist die Palette an Elektrovelos mittlerweile riesig geworden - vom urbanen Designerteil bis zum Tourenvelo ist alles zu haben.

Velofahren 4.0 

E-Velos der neuesten Generation kommen als Hightech-Technikmonster daher: Bordcomputer sorgen als intelligentes Herzstück mittlerweile dafür, dass alle Funktionen in einem Gerät vereint sind. Der wie beim geplanten autonomen Autofahren zunehmend unmündiger werdende Velofahrer muss schliesslich jederzeit mit aktuellen Infos zu Geschwindigkeit, Trittfrequenz oder Reichweite versorgt sein. In die Pedale treten darf er zwar zeitweise schon noch selber. Schliesslich wird er dafür belohnt und darf in Trippausen mit dem eingebauten GPS navigieren oder auch seine persönliche Fitness analysieren. Jederzeit mit seiner Umwelt vernetzt zu sein firmiert neuerdings unter dem werbewirksamen Slogan von einer eBike-Connectivity. Apps für Android und iOS sorgen denn für eBike-Connectivity der nächsten Generation.

Ohne persönliches Cockpit, das Trittfrequenz- und Schaltempfehlungen von sich gibt, darf, kann und will sich der Velofahrer von morgen nicht mehr abfinden - das zumindest wollen die schleichenden Technikgläubigkeitskampagnen von Hersteller und Werbewirtschaft dem verunsicherten weil oftmals überforderten Velofahrer von heute zumindest suggerieren: Einfach nur Fahrradfahren war gestern, intelligent gesteuert werden ist morgen - willkommen in der schönen neuen Welt Velofahren 4.0.

In Verbindung stehende Artikel




Bei Wind und Wetter - Fahrradhelme schützen





Schülern Gefahr von Elektrovelos aufzeigen





Pimp my Velo

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Wirtschaft

Die vier Wände für des Mannes liebstes Spielzeug Unglaublich, aber wahr: Die Entwicklung macht selbst vor Garagen und Torantrieben keinen Halt. Wer sich früher aufgrund eines geringen Budgets noch mit einem Carport zufriedengeben musste, kann heute auf verschiedenste, kostengünstige Alternativen an Garagen zurückgreifen und diese mit den innovativsten Torantrieben versehen. Fortsetzung


Neue Märkte, neue Chancen Ist von einer Internationalisierung die Rede, so bezieht sich dies meist auf eine Firmenstrategie bzw. die künftige Entwicklung eines Unternehmens. Der Fokus liegt auf dem internationalen Markt, wodurch Produkte und Dienstleistungen nicht nur national, sondern auch auf Auslandsmärkten oder gar weltweit angeboten werden können. Fortsetzung


Ein Bildungsunternehmen setzt auf Plattformen Die WKS KV Bildung ist mit rund 5900 Absolventinnen und Absolventen in der Grund- und Weiterbildung das grösste Bildungsunternehmen im kaufmännischen Bereich in Bern. Die Bildung als Dienstleistung ist jedoch längstens nicht nur ein Vermitteln von Know-how. Lehrende und Studierende der Generationen Y und Z haben eine breitere Palette an Ansprüchen. Fortsetzung


Digitale Hebel für mehr Produktivität Von besser informierten GL bis zum E-Commerce im Exportmarkt - digitale Tools nutzen in der ganzen Wertschöpfungskette. Netcetera-CEO Andrej Vckovski erklärt, wo KMU ansetzen können, um ihre Produktivität zu steigern. Fortsetzung


«Ebenso wichtig wie die Gründung, der Aufbau und die Führung eines Unternehmens, ist die erfolgreiche Übergabe in andere Hände.» Schon bei der Gründung eines Unternehmens wird der Grundstein für die spätere Nachfolge gelegt. Nur der Zeitpunkt und das Wie sind offen. Deshalb wird das Thema auch gerne vor sich her geschoben. Fortsetzung


Shopping

Mit dem Rucksack durch die Schweizer Natur - ein besonderes Abenteuer Pauschalreisen, klassische Hotelzimmer mit Zimmerservice, Essenspaketen und Getränke inklusive à Pauschalreisen, klassische Hotelzimmer mit Zimmerservice, Essenspakete und Getränke inklusive - das war gestern. Wer heute einen ausgefallenen Urlaub erleben möchte, packt sprichwörtlich zusammen, verlässt das Haus und lässt sich von den eigenen Füssen dorthin tragen, wohin der Weg auch führen mag. Fortsetzung


«Wär hetts erfunde?» Zwei Jahre nach der Gründung erhält Saleduck.ch eine neue Plattform und wird zu einer Deal Community. Neben einem neuen Layout bieten sich auch für Netzwerke und Advertiser viele Möglichkeiten um von der neuen Plattform zu profitieren. Fortsetzung


62 Franken pro Kopf für fair gehandelte Produkte Zürich - Schweizerinnen und Schweizer haben 2015 für 520 Millionen Franken fair gehandelte Produkte mit dem Label Max Havelaar eingekauft. Den Löwenanteil davon machten Bananen und Blumen aus, teilte die Fairtrade Organisation am Mittwoch mit. Fortsetzung


Branche kündigt Verzicht auf Wegwerf-Plastiksäcke an Bern - Wegwerf-Plastiksäcke sollen in der Schweiz doch nicht verboten werden. Die Branche hat offenbar angekündigt, freiwillig auf sie zu verzichten. Die Umweltkommission des Nationalrates (UREK) setzt deshalb auf eine Lösung ohne Verbot. Fortsetzung


75 Jahre Bob Dylan Wer hätte gedacht, dass man mit einer näselnden Nuschelstimme und einer nervigen Mundharmonika Abermillionen Platten verkaufen kann. Bob Dylan ist nach bald 60 Jahren Showbiz und mehr als 4'000 Konzerten die grösste noch lebende Folk-Legende. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Senior Business Consultant (m/ w) - Software-Einführungsprojekte im Asset Management Senior Business Consultant (m/ w) - Software-Einführungsprojekte im Asset Management Möchten Sie in herausfordernden Projekten an der Schnittstelle...   Fortsetzung

Auszubildenden zum Hörgeräte-Akustiker 100 % Sie haben bereits eine Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen und suchen nach einer neuen Herausforderung. Im Zentrum Ihrer Aufgaben steht der...   Fortsetzung

Geschäftsführung Spaghetti Factory Chindlifrässer, Bern Unsere Spaghetti Factory befindet sich an allerbester Lage – am belebten Berner Kornhausplatz. Sie...   Fortsetzung

TRAINEE ZUM REGIONALLEITER (M/ W) TRAINEE ZUM REGIONALLEITER (M/ W) Lidl Schweiz verfügt mit einem modernen Filialnetz von über 100 Läden über eine zunehmend dichte...   Fortsetzung

Supervisor (m/ w) 50% DemoSCOPE, das anerkannte Schweizer Marktforschungsunter-nehmen führt seit über 50 Jahren erfolgreich in der gesamten Schweiz telefonische,...   Fortsetzung

Ersatzteilverkäufer Ersatzteilverkäufer Standort: Th. Willy AG Auto-ZentrumSchlieren Stellenantritt: Sofort oder nach Vereinbarung Die Th. Willy AG Auto-Zentrum ist ein...   Fortsetzung

Assistent/ -in Filialentwicklung und Stv. Direktionsassistent/ in Ihre Aufgaben Sie sind erste Ansprechperson für verschiedene Anspruchsgruppen  (Behörden, Eigentümer, Verwaltungen, Architekten, usw.).  Sie...   Fortsetzung

Servicemitarbeiter im Aussendienst Merchandiser (w/ m) Willkommen bei beeline! Trendige Modeaccessoires zu tollen Preisen anzubieten, das ist unsere Vision. Eine Vision, die wir seit 1990 erfolgreich...   Fortsetzung