Montag, 8. Juni 2020
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Coronavirus: Befristete Soforthilfe zugunsten der Medien

Schweizer Detailhandelsumsätze sinken im März 2020 infolge der COVID-19-Pandemie um deutliche 6,2%

Coronavirus: Bundesrat lockert weitere Massnahmen ab dem 11. Mai 2020

Bundesrat verabschiedet Massnahmenpaket zugunsten der Medien

Wirtschaft

Bernard Maissen wird neuer Direktor des Bundesamts für Kommunikation

Der Wille der Branche ist da, doch die Wirte geschäften mit Verlust

Internetbasierte Plattformarbeit ist in der Schweiz wenig verbreitet

Covid-19 Informationskanal für Restaurants

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Sport

Geisterspiele in der Schweiz ab 8. Juni möglich

FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel vor Abgang?

GC-Verteidiger Nathan fällt lange aus

Kevin Fickentscher hält Sion die Treue

Kultur

Jayn Erdmanski - «Strange Theory of Light and Matter»

Der Weltraum - Neuer Makerspace in der Ostschweiz

Edward Hopper

Montreux. Jazz seit 1967

Kommunikation

Neuer Covid-19 Informationskanal für Firmen

Swico Geschäftsführerin für den Nationalrat nominiert

Wieso es Sinn macht .com Domains ebenfalls zu registrieren

Zweifaktor-Authentifizierung zur Absicherung deiner Domains

Boulevard

Albergo Castello Seeschloss - Unvergleichliche Perle am Lago Maggiore

Grandhotel Giessbach - erholsame Tage in atemberaubenden Kulisse

Hotel Chesa Salis - Ein Urlaub für alle Sinne

Ein optischer Biosensor für das COVID-19-Virus

Wissen

CBD Produkte als beliebte Wellnessprodukte

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.allerdings.ch  www.vielzahl.swiss  www.datengeschwindigkeit.co ...  www.betreiber.net  www.restriktionen.org  www.einbusse.shop  www.anpassungsmoeglichkeit. ...  www.homeoffice.eu  www.reisetaetigkeit.li  www.waehrend.de  www.kuendigungsfrist.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2020 by news.ch / VADIAN.NET AG

Corona: Telecom-Kunden erhalten keine automatische Rückerstattung von ungenutztem Roaming-Guthaben

Die Betreiber des öffentlichen Verkehrs, Fitness-Studios und Anbieter diverser im Lockdown verbotener Veranstaltungen zeigen sich kulant und verlängern die Abos oder erstatten Geld zurück. Nicht so die Telecom-Provider: Wegen der Grenzschliessungen nicht nutzbare Roaming-Guthaben müssen sich die Kunden ans Bein streichen. Einzig Salt erstattet den Kaufpreis für nicht verwendete Datenpakete zurück - aber nur auf Anfrage. «Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden», kritisiert Comparis-Telecomexperte Jean-Claude Frick. Er fordert die Anbieter auf, flächendeckend Roaming-Guthaben zu erstatten.

ps / Quelle: pd / Montag, 8. Juni 2020 / 07:08 h

Zürich, 8. Juni 2020 - Während des Lockdowns konnten die Schweizerinnen und Schweizer eine Vielzahl von Produkten nicht so nutzen wie sonst. Bei Services mit Abogebühren sind entweder die Verlängerung um zumindest einen Teil der unnutzbaren Zeit oder eine teilweise Rückerstattung des Kaufpreises die Regel.

Auch Roaming-Dienstleistungen konnten in der Schweiz während des Lockdowns aufgrund der Grenzschliessungen nicht genutzt werden. Hier geben sich die Telecom-Provider aber wenig kulant. Das zeigt eine Umfrage des Online-Vergleichsdienstes bei Swisscom, Sunrise, Salt und UPC. «Die Telekom-Anbieter veräppeln ihre Kunden», kritisiert Comparis-Telecomexperte Jean-Claude Frick.

Wechsel bei Swisscom nur mit Einbusse bei Datenvolumen und -geschwindigkeit



Zwar hat Platzhirsch Swisscom den Personen, die unfreiwillig im Ausland feststeckten Roamingkosten in der Höhe von bis zu 200 Franken erlassen. Eine generelle Abo-Reduktion bzw. eine Verlängerung der Roaming-Tage bietet Swisscom aber für Personen im Inland nicht an. «Bei den neuen Mobileabos können Kunden das Abo jederzeit anpassen und innerhalb der Angebote wechseln», heisst es auf Anfrage.

Tatsächlich jedoch bedeutet ein Wechsel zum reinen Schweizer Abo «Swiss Flat» oder «Swiss Mobile» für «InOne Mobile Premium» oder «InOne Mobile Go» Kunden aber eine massive Einbusse bei der Datenübertragungsgeschwindigkeit auf 50 Mbit/S - in der Schweiz. «Für Personen, die gerade in Zeiten von Homeoffice vermehrt ihr Handy brauchen ist das keine Alternative», so Frick.

Bei UPC 30 Tage Kündigungsfrist



Bei UPC sind ebenfalls keine Rückvergütungen geplant. Auch hier beruft man sich auf die flexible Anpassungsmöglichkeit der Abos. Hier ist tatsächlich ein Wechsel auf ein Schweizer Abo ohne Einbusse möglich (z.B. von «Unlimited Europe» zu «Unlimited Swiss»). Allerdings ist ein Wechsel nur mit einer Kündigungsfrist von 30 Tagen möglich. Bei Promotionsangeboten gelten mitunter deutlich längere Kündigungsfristen.



«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden» meint der Telecom-Experte Jean-Claude Frick. /

Will heissen: Auch hier müssen die Kunden selbst aktiv werden. Pech haben zudem Kunden, die im Hinblick auf eine Reise separat Roaming-Optionen gekauft haben. Diese sind nur 30 Tage ab Aktivierung gültig.

Bei Sunrise sofortiger Wechsel ohne Einbusse möglich



Bei Sunrise ist zwar dank des «Freedom-Angebots» jederzeit ein Wechsel zu den reinen Schweizer Produkten «Swiss Start», «Swiss Calls» oder «Swiss Unlimited» möglich. Dabei muss nicht auf Datenvolumen oder Datengeschwindigkeit verzichtet werden. Allerdings auch hier: Die Kunden müssen sich aktiv um eine Abo-Anpassung kümmern.

Salt erstattet Kaufpreis zurück - auf Anfrage



Einzig Salt sagt auf Anfrage von Comparis: «Während der aussergewöhnlichen Phase, die wir gerade erlebt haben, haben wir unsere üblichen Goodwill-Richtlinien situationsgerecht und je nach Preisplan des betroffenen Kunden angepasst.» So sei den Kunden der Kaufpreis für nicht verwendete Roaming-Datenpakete zurückerstattet worden - allerdings nur auf Anfrage. Der Wechsel zu einem günstigeren Preisplan ist zudem nur ab 3 Monate vor Vertragsende gebührenfrei. Bei einem früheren Wechsel fallen Gebühren an.

Comparis fordert flächendeckende Rückerstattung



Dass das Roaming-Thema tatsächlich viele Leute betrifft und nicht ein paar wenige, zeigt der Einbruch der Roaming-Nutzung in den letzten Monaten. Sowohl UPC als auch Sunrise sprechen von deutlichen Umsatzeinbussen. Und bei Salt rechnet man in den kommenden Monaten ebenfalls mit «einem gewissen Rückgang» aufgrund der weiter teilweise vorhandenen Reiseeinschränkungen.

Für Comparis-Telecomexperte Jean-Claude Frick ist das Verhalten der Telecom-Provider darum inakzeptabel. «Natürlich mussten die Telecom-Anbieter auch während des Lockdowns ihre Infrastruktur aufrechterhalten. Dennoch ist es stossend, dass die Kosten vollumfänglich auf die Kunden abgewälzt werden», ärgert er sich. Für ihn ist klar: «Die Provider müssten flächendeckend den Kunden mit Roaming-Inklusive-Guthaben einen Teil zurückerstatten bzw. einen Teil der Tage aufs neue Jahr übertragen». Das Argument, die geplante Reisetätigkeit werde nach der Grenzöffnung nachgeholt, lässt er nicht gelten. «Die Leute haben beschränkte Urlaubstage. Es ist absehbar, dass viele ihre Ferien aufgrund der diversen Restriktionen heuer im Inland verbringen werden und somit die fürs Roaming bezahlten Leistungen gar nicht nutzen können», so Frick.




Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Mobile

Die erfolgreichsten App-Dienstleister bei «Best of Swiss Apps» Analog zur Bestenliste im Rahmen der «Best of Swiss Web Awards» gibt es auch für «Best of Swiss Apps» eine Rangliste der Anbieter mit den meisten Punkten. Diese jährlich veröffentlichte ausführliche Darstellung der Schweizer Apps-Branche basiert auf dem Medaillenspiegel aller «Best of Swiss Apps»-Editionen. Die Bestenlisten von 'Best of Swiss Apps' und 'Best of Swiss Web' stehen jeweils für sich. Fortsetzung


.app - Attraktive Domains für iOS und Android-App Entwickler Wir bieten wunderbare neue Möglichkeiten für innovative Startups und etablierte Applikationsanbieter im In- und Ausland. Attraktive deinname.app Domains können nun ab sofort für nur 29.- CHF pro Jahr bei uns registriert werden. Fortsetzung


Kommunikation

Google Plus - Misserfolg wegen fehlendem Domainnamen? Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den Stecker. Die Gelegenheit scheint günstig diesen überfälligen Schritt zu vollziehen. Die Übermacht von Facebook, zusammen mit Schwesterprojekten wie Instagram und WhatsApp, war zu gross und etwas entscheidendes, bisher wenig beachtetes, fehlte zudem... eine eigene Domain. Fortsetzung


Welche Domains gehören wem? St. Gallen - Im September lanciert domains.ch, ein Angebot der VADIAN.NET AG, den neuen Service reversewhois.ch um Webmastern, Journalisten, Konkursämtern und interessierten Mitbürgern eine einfachere Möglichkeit zu geben Domains im Besitz einer bestimmten Organisation oder Person zu eruieren. Fortsetzung


Telekommunikation

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. Fortsetzung


Anbieter sollen für langsames Internet zahlen Frankfurt am Main - Geht es nach den Grünen in Deutschland, müssen Internetanbieter künftig Bussgelder oder Schadenersatz zahlen, wenn sie ihren Werbeversprechen in Sachen Übertragungsgeschwindigkeit nicht nachkommen. Fortsetzung


Wirtschaft

Tausende Corona-Virus Domain-Registrationen St. Gallen - In diesen Tagen erleben Domain-Registrare wie domains.ch wieder einen ganz speziellen Anstieg an Domain-Registrationen. Alle Jahre gibt es wieder solche spezielle Domaintrend-Zeiten, in denen Glücksritter, ernsthafte Anbieter, aber auch Online-Betrüger sich dann rechtzeitig mit vielen Domainnamen eindecken. Fortsetzung


BVG-Reform - Es braucht Nachbesserungen für eine mehrheitsfähige Lösung Zürich - Der Bundesrat hat heute die Vernehmlassung zur Reform der beruflichen Vorsorge BVG eröffnet. Da das Bauhauptgewerbe sehr personalintensiv ist, hat die Vorlage für den Schweizerischen Baumeisterverband SBV eine grosse Bedeutung. Damit die Rentenversprechen langfristig eingehalten werden können, will der Bundesrat den Umwandlungssatz beim obligatorischen Vorsorgeanteil auf 6.0% senken. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Digital Media Producer (w/ m) Unser dreiköpfiges Powerteam im Digital Marketing deckt verschiedene Disziplinen des Online Marketings ab und unterstützt unsere Marketers bei der...   Fortsetzung

Integrationsspezialistin / -spezialist BizTalk Die BizTalk-Integrationsplattform ist ein zentraler Bestandteil des eGovernments und der Digitalisierung des Kantons Luzern. Sie arbeiten bei der...   Fortsetzung

AXON Fintech Senior Consultant | Zürich Standort Zürich   (Senior) Consultant 100% (w/ m)   Die AXON Ivy AG entwickelt anspruchsvolle und innovative Prozesslösungen auf Basis der eigenen...   Fortsetzung

System Engineer Führendes Unternehmen in der IT Branche. Arbeitsort Gossau Arbeitsbeginn Nach Vereinbarung Motivation Sie haben Weiterbildungsmöglichkeiten im...   Fortsetzung

AXON Fintech Senior Consultant | Luzern Standort Luzern   (Senior) Consultant 100% (w/ m)   Die AXON Ivy AG entwickelt anspruchsvolle und innovative Prozesslösungen auf Basis der eigenen...   Fortsetzung

Frontend Engineer 100% Zur Stärkung unseres Entwicklerteams suchen wir dich. Diese spannende und herausfordernde Tätigkeit beinhaltet folgende Hauptaufgaben: Selbständige...   Fortsetzung

AXON Fintech Senior Consultant | Zug Standort Zug   (Senior) Consultant 100% (w/ m)   Die AXON Ivy AG entwickelt anspruchsvolle und innovative Prozesslösungen auf Basis der eigenen...   Fortsetzung

Frontend Developer/ -in 100% Das zeichnet Dich aus: Du setzt mit Leidenschaft modernste Screendesigns um Mit deinen Micro-Animationen erweckst du das Screendesign zum leben...   Fortsetzung