Dienstag, 6. Oktober 2020
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Coronavirus: Befristete Soforthilfe zugunsten der Medien

Schweizer Detailhandelsumsätze sinken im März 2020 infolge der COVID-19-Pandemie um deutliche 6,2%

Coronavirus: Bundesrat lockert weitere Massnahmen ab dem 11. Mai 2020

Bundesrat verabschiedet Massnahmenpaket zugunsten der Medien

Wirtschaft

Warme Winternächte mit nachhaltigen Bettdecken

Warum eine Ausbildung im Handwerk sinnvoll ist

5 Vorteile eines Carports

Uhren als Investment: So lohnt sich die Geldanlage

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Sport

Fitnessgeräte zur Steigerung von Kraft und Ausdauer

Online Shop für Fitness - was bekommt man alles?

Geisterspiele in der Schweiz ab 8. Juni möglich

FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel vor Abgang?

Kultur

Jayn Erdmanski - «Strange Theory of Light and Matter»

Der Weltraum - Neuer Makerspace in der Ostschweiz

Edward Hopper

Montreux. Jazz seit 1967

Kommunikation

Unternehmensvideos als Kommunikationsmittel

Verändertes Kommunikationsverhalten durch Corona

Kryptowährung - Über welche Zahlungsanbieter kaufen?

Corona: Telecom-Kunden erhalten keine automatische Rückerstattung von ungenutztem Roaming-Guthaben

Boulevard

Haarausfall: Wenn das Wetter die Haare angreift!

Entspannter Freunde finden - so funktioniert es

Albergo Castello Seeschloss - Unvergleichliche Perle am Lago Maggiore

Grandhotel Giessbach - erholsame Tage in atemberaubenden Kulisse

Wissen

CBD Produkte als beliebte Wellnessprodukte

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.kleidungsstueck.ch  www.gastronomen.swiss  www.mittagessen.com  www.schlachtfeld.net  www.beziehungen.org  www.ansonsten.shop  www.interessen.blog  www.lieblingsitaliener.eu  www.weinglaesern.li  www.tageszeit.de  www.gerichte.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2020 by news.ch / VADIAN.NET AG

Business-Knigge: 10 wichtige Regeln für das Geschäftsessen

Im Job zählt ein souveränes Auftreten. Man will Stärke ausstrahlen und trotzdem beim Geschäftspartner sympathisch rüberkommen. Oft werden Geschäftsessen als Plattform genutzt, um solche Beziehungen zu festigen und auszubauen. Allerdings kann man hier eine ganze Menge falsch machen. Wenn man nicht weiss, wie so ein Essen abläuft, kann das unter Umständen eine erfolgreich herangezüchtete Geschäftsbeziehung zerstören. Damit es gar nicht erst so weit kommt, haben wir die zehn wichtigsten Regeln für ein erfolgreiches Essen zusammengestellt.

ps / Quelle: pd / Dienstag, 6. Oktober 2020 / 16:02 h

1. Wahl des Restaurants



Direkt bei der Wahl des Etablissements für das Geschäftsessen, kann man schon viel falsch machen. Auch wenn es noch so lecker ist, sollte man es vermeiden, ein Fast-Food-Lokal aufzusuchen. Immerhin soll dem Gegenüber doch signalisiert werden, dass es geschätzt wird.

Am besten sucht man ein Restaurant aus, das man selbst schon besucht hat und bei dem man die Qualität des angebotenen Essens kennt. Gut bürgerliche Küche, kommt immer gut an, genauso wie der Lieblingsitaliener. Falls bekannt ist, ob es sich bei den Geschäftspartnern um Vegetarier oder Veganer handelt, kann man ebenfalls entsprechend handeln.

Es eigentlich immer einen guten Eindruck, wenn man selbst eine Empfehlung geben kann. Wenn man schön öfter in dem Lokal war, bietet es sich an, dass man gleich den eigenen Lieblingstisch reserviert. Das gibt einen extra Schub Sicherheit.

2. Kleidung dem Anlassentsprechend wählen



Hier kommt es ganz darauf an, in welches Lokal man geht, wie man zum Gegenüber steht und um welche Tageszeit es sich handelt. Meist liegt man mit einem legeren Business Look ganz richtig. Dabei sollte man jedoch auf die Qualität der Kleidung achten. Vielleicht kann man das Essen auch als Anlass nehmen, um sich mit dem ein oder anderen neuen Kleidungsstück einzudecken. Grundsätzlich ist es wichtig, dass man gepflegt aussieht. Dazu gehören beispielsweise ein sauberes und gebügeltes Outfit, gekämmte Haare und vielleicht eine schnelle Dusche vor der Verabredung.

3. Die Begrüssung: Herzlich aber professionell



Durch Corona ist man bei der Begrüssung etwas eingeschränkt. Grundsätzlich ist jedoch gegen eine Umarmung, wenn man sich schon besser kennt, nichts einzuwenden. Ansonsten sollte man den klassischen Handschlag nutzen. Dabei ist es wichtig, dass man seinem Gegenüber in die Augen schaut. Der Handschlag selbst sollte nicht zu fest und auch nicht zu sanft ausfallen. Falls man sich noch nicht kennt, sollte man sich währenddessen vorstellen. Nach dem Handschlag kann man sich setzen. In der Regel setzt sich der Gastgeber zuerst und danach folgen die Gäste.

4. Wahl des Essens



Wenn man eingeladen wird, sollte man sich grundsätzlich nicht das teuerste Gericht auf der Karte bestellen. Hier kann man sich beispielsweise am Gastgeber orientieren. Wichtig ist, dass man sich einfach zu verzehrende Gerichte bestellt. Spaghetti können einem ganz schnell das Hemd oder die Bluse versauen.



Beim Geschäftsessen soll so wenig wie möglich schief gehen. /

Ordert man einen Fisch im Ganzen kann der Teller am Ende unter Umständen wie ein Schlachtfeld aussehen. Gerichte, die man grundsätzlich mit den Händen essen würde, sollten ebenfalls vermieden werden. Man will sich immerhin von seiner besten Seite zeigen.

5. Alkohol verantwortungsvoll geniessen



Schnell kann sich ein Geschäftsessen zu einer peinlichen Vorstellung werden, wenn man zu viel Alkohol getrunken hat. Immerhin geht es ums Business, also will man doch möglichst einen klaren Kopf behalten. Ein Glas Wein oder Bier sollte das Limit sein. Ob überhaupt Alkohol getrunken wird, hängt zudem von den anderen Menschen am Tisch ab und von der Tageszeit. Wer sich zum Mittagessen eine Flasche Wein für sich allein bestellt, macht bestimmt nicht den besten Eindruck. Gegen ein kleines Glas ist jedoch nichts einzuwenden.

6. Zu viel Besteck



Gerade dann, wenn man in einem edleren Etablissement isst, fällt es oft schwer, bei den Massen an Besteck den Durchblick zu behalten. Werden mehrere Gänge genossen, arbeitet man sich beim Besteck von aussen nach innen vor. Gleiches gilt übrigens bei verschiedenen Weingläsern.

7. Handy aus



Die komplette Aufmerksamkeit soll auf dem Gespräch liegen. Starrt man die ganze Zeit auf das Smartphone, wirkt das unhöflich. Deshalb sollte man das Gerät am besten ausschalten oder zumindest lautlos stellen und in der Tasche lassen. Falls sich kurzfristig eine Gelegenheit ergeben sollte, kann man immer noch einen Blick auf das Display werfen.

8. Gesprächsthemen



Grundsätzlich geht es erst einmal ums Geschäft, aber es ist nicht ausgeschlossen, dass sich daneben auch noch andere Themen ergeben. Gewisse Bereiche sollte man jedoch meiden, wie etwa Politik oder Religion. Hier gehen oft die Meinungen auseinander, was schon häufig zu Diskussionen am Tisch geführt hat. Ohne diese Themen läuft das Essen möglicherweise friedlicher ab. Gleiches gilt im Übrigen für zu persönliche Themen. Allerdings ist nichts dagegen einzuwenden, wenn man über die eigene Familie oder private Interessen spricht.

9. Besteck Codes



Die stille Kommunikation über das Besteck will ebenfalls gelernt sein. Gerade bei edleren Gastronomen kann man mit der Position von Messer und Gabel eine Menge aussagen. Legt man Messer und Gabel auf dem Teller auf acht und vier Uhr, während sie sich in der Mitte treffen, bedeutet das, dass man eine kurze Pause macht. Liegen sie neben einander auf vier Uhr in Richtung Mitte, ist man fertig mit dem Gericht.

10. Wer bezahlt?



Hat man sich vorher nicht anders geeinigt, zahlt normalerweise der Gastgeber. Wenn man selbst eingeladen hat, sollte man diskret abseits des Tisches zahlen. Wichtig ist, dass man den Bewirtungsbeleg nicht vergisst.




Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Boulevard

Die Schweiz hat Nachholbedarf im Bereich Digital Health Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich die hinteren Plätze. Um Ränge gutzumachen, müssten Entscheidungsträger den digitalen Wandel aktiver mitgestalten, so das Fazit einer neuen ZHAW-Studie. Fortsetzung


Nächster Stopp: Sprachaufenthalt mit EF Education First Zugegeben, einen «Sprachkurs» zu besuchen, das klingt in erster Linie nach pauken, pauken, pauken. Nur die wenigsten Schüler, Absolventen, Studenten oder junge Erwachsene haben genau das im Sinn, wenn die (Semester-)Ferien beginnen, die Schulzeit endet oder der Urlaub im Job endlich ansteht. Fortsetzung


Wetterfeste Laufbekleidung für Wettkämpfe aller Art finden Laufen ist in der Schweiz und ganz Europa ein Volkssport, der stetig neue Anhänger gewinnt. Von kleinen Events bis zum Marathon gibt es viele Möglichkeiten, etwas für die körperliche Fitness zu tun. Die Wahl der Laufbekleidung trägt wesentlich hierzu bei, wobei Läufer auf Wind und Wetter eingestellt sein sollten. Fortsetzung


Karrierechancen und Englischkenntnisse verbessern durch einen Sprachaufenthalt im Ausland Englisch ist inzwischen zu einer bedeutenden Weltsprache avanciert. In der Gegenwart dominieren nicht nur die Zahlen der englischen Muttersprachler, auch die vielseitige Einsetzbarkeit zeugt von der hohen Qualität der Sprache. Ob Wissenschaft, Wirtschaft oder Kultur, Englisch ist als allgemeinverständliches Bindeglied überall präsent und zuhause. Fortsetzung


Tabata. Ein kurzes, hochintensives Intervalltraining für mehr Trainingserfolg Tabata ist eine Trainingsform, die aus kurzen Trainingsintervallen besteht. Die Trainingsmethode ist aus den 1990er-Jahren und soll die Trainierenden an ihre Grenzen bringen. Fortsetzung


Malen für Anfänger Eigentlich ist das Bilder malen sehr einfach. Man muss nur wissen, wie man am besten anfängt. Kinder können am besten malen. Dabei denken diese nicht so viel nach, sondern verlassen sich einfach auf ihre Gefühle und Instinkte und malen dann etwas, was sie schön finden. Erwachsene aber denken beim Malen viel komplizierter, womit die Kreativität verlorengehen kann. Je älter man wird, desto schwerer ist es einfach drauflos zu malen. Fortsetzung


5 persönliche Geschenkideen für unter den Weihnachtsbaum Persönlicher geht's kaum: die schönsten Bilder als einmalige Weihnachtsgeschenke. Für die Liebsten, die (Gross)Eltern, die besten Freunde, für die Kollegen, kurzum für alle, die wirklich wichtig sind. Fortsetzung


Die Heimat mit dem E-Bike entdecken Das elektrisch unterstützte Velofahren erlebt einen ungeahnten Hype und ermuntert auch Leute zum Radeln, die sich das gar nicht mehr zugetraut hätten. Wir bringen die Vorteile aufs Tapet und stellen drei traumhafte Routen für alle Fitnesslevel vor. Fortsetzung


Die beliebtesten Reiseziele der Schweizer Endlich ist es wieder soweit! Die Urlaubszeit ist da. Für diejenigen Schweizer, die ihren wohlverdienten Jahresurlaub nicht in ihrem schönen Heimatland verbringen, gibt es auch dieses Jahr wieder viele Möglichkeiten. Klassischer Strandurlaub, oder kultureller Städtetrip mit Sightseeing. Die Angebote sind vielfältig, aber einige gehören wie immer zu den Spitzenreitern. Fortsetzung


Millionär Martin Schranz schreibt ein Buch! Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er selbst sagt, der Sinn nach etwas Neuem. Gut so, denn nun können wir uns auf Einblicke in sein Leben und wertvolle Tipps für mehr Erfolg und Zufriedenheit freuen. Get Stuff Done ist die Devise! Fortsetzung