Montag, 3. Mai 2021
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Coronavirus: Befristete Soforthilfe zugunsten der Medien

Schweizer Detailhandelsumsätze sinken im März 2020 infolge der COVID-19-Pandemie um deutliche 6,2%

Coronavirus: Bundesrat lockert weitere Massnahmen ab dem 11. Mai 2020

Bundesrat verabschiedet Massnahmenpaket zugunsten der Medien

Wirtschaft

5 Tipps für eine erfolgreiche Nutzung von Microsoft Teams

Die Pandemie erzwang eine noch nie dagewesene Digitalisierung des Marktes - und rettete damit Auktionsumsätze

Backorder-Service für abgelaufene Domains

Uhren als Wertanlage

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Sport

Fit für den Sommer 2021

Fitnesstraining zu Hause - Motivation für den Beginner

Sport als Ausgleich für den Berufsalltag

Der FC St. Gallen schreibt tiefrote Zahlen

Kultur

Jayn Erdmanski - «Strange Theory of Light and Matter»

Der Weltraum - Neuer Makerspace in der Ostschweiz

Rodin/Arp

Montreux. Jazz seit 1967

Kommunikation

Recruiting: Die HR-Trends in 2021

Onlinemarketing im deutschsprachigen Raum momentan wichtiger als je zuvor

Wissenswertes zu Handy- und Internet-Abos

Erfolgreich im Unternehmen kommunizieren

Boulevard

Lust und Laune behalten bei jedem Wetter

Wie man mit Rückenschmerzen schläft: Tipps zur Linderung

Boxspringbett Paul - mit dem neuen Konfigurator Ihr Bett individuell zusammenstellen

Der sanfte Einstieg in das Leben mit Hörgeräten - so klappt er

Wissen

Online Weiterbildung als neuer Trend

Wenn das Schulende naht!

Der Taschenrechner als vorteilhaftes Hilfsmittel in der Schule

Mit dem richtigen Hörgerät jedes Wort auf einem Seminar verstehen

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.treibhausgasen.ch  www.hilfestellung.swiss  www.infrastrukturell.com  www.landesgrenzen.net  www.bundesregierung.org  www.methoden.shop  www.alternative.blog  www.hauptproblem.eu  www.verlader.li  www.mittlerweile.de  www.vorteile.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2021 by news.ch / VADIAN.NET AG

Verkehrsverlagerung: Schienen sind lukrativer!

Der Ausstoss von Treibhausgasen ist das Hauptproblem des Verkehrssektors in Deutschland.

ba / Quelle: pd / Montag, 3. Mai 2021 / 15:32 h

Wer sich für den Umweltschutz einsetzt, benötigt eine praktikable Alternative. Klimafreundliche Schienenfahrzeuge verlagern den Verkehr von der Strasse auf die Schienen.

Waren legen immer weitere Strecken zurück

Mittlerweile werden Waren über deutlich längere Strecken transportiert als noch vor wenigen Jahren. Geschuldet sind diese Wege dem globalen Markt, aber auch der fortschreitenden Integration Europas. Wer auf Schienenfahrzeuge statt Strassenverkehr setzt, trägt zu einer gesunden Umwelt bei. Neue Märkte und neue Anbieter machen den Schienenverkehr wettbewerbsfähig und kundenorientiert. Was ihn so bedeutend macht? Energieeffizienz und die zunehmende Containerisierung. Das führt dazu, dass die Tendenz, den Schienengüterverkehr über die Landesgrenzen hinweg einzusetzen, steigt.

Was macht Schienenfahrzeuge so sinnvoll?

Der Transport über die Strasse erzeugt rund 20 Prozent der Treibhausgase innerhalb Deutschlands. Zwar reduzieren andere Wirtschaftssektoren ihre CO2-Emissionen, doch der Verkehr produziert nach wie vor so viel Kohlendioxid wie 1990. Rund 95 Prozent sind auf den Strassenverkehr zurückzuführen.

Das macht es unausweichlich, den Verkehr zu verlagern. Die Bahnen setzen mittlerweile zu über 60 Prozent auf Strom aus erneuerbaren Energiequellen.
Das macht die Bahn zum umweltfreundlichsten Verkehrsmittel - sowohl privat als auch im Güterverkehr. Pro Tonne je Kilometer verursacht ein Güterzug, verglichen mit einem Lkw, ein Viertel an Kohlendioxid. Privatpersonen sparen so rund zwei Drittel an CO2, wenn sie die Bahn dem Auto vorziehen.

Das sind die Vorteile der Güterzüge

Nicht nur die Umweltämter setzen sich für die Verlagerung des Verkehrs ein. Zahlreiche Spediteure und Verlader sprechen sich ebenso für den Güterverkehr auf Schienen aus. Dabei geht es nicht ausschliesslich darum, die CO2-Emissionen zu senken.
  • Effizienz: Den Schienenverkehr in die Transportkette einzubinden ist, verglichen mit dem Lkw-Transport, wirtschaftlicher.
  • Sicherheit: Statistiken zufolge ereignen sich im Schienengüterverkehr weniger Gefahrgutunfälle. Deshalb setzen Unternehmen beim Transport von Gefahrengütern vermehrt auf Güterzüge.
  • Kontrolle: Logistische Prozesse lassen sich im Betrieb einfacher planen.
  • Unkompliziert: Wer die Anlieferung bündelt, vermeidet Lkw-Verkehr auf dem Werksgelände. Das sorgt für effizientere Abläufe.
  • Verlässlich: Schienenverkehr ist verlässlicher, da es unterwegs selten zu Verzögerungen kommt.
  • Reputation: Umweltfaktoren spielen für Verbraucher eine zunehmend wichtige Rolle. Eine gute CO2-Bilanz trägt zu einem guten Image bei.
So gelingt die Verlagerung auf die Schienen

Infrastrukturell und rechtlich gibt es zahlreiche Methoden, um den Marktanteil des Güterverkehrs auf Schienen anzuheben.

Kombination von Verkehrsmitteln

Beim kombinierten Verkehr setzen Unternehmen unterschiedliche Verkehrsträger ein.



Die Bahn ist das umweltfreundlichste Verkehrsmittel. /

Einen grossen Teil bewältigen die Güter auf dem Schienennetz. Im Vor- und Nachlauf erfolgt der Transport weiterhin im Strassenverkehr, meist mittels Lkws. Um den Anteil des Schienenverkehrs zu erhöhen, ist ein gezielter Ausbau der Infrastruktur notwendig. Umschlagterminals wie auch der Anschluss an das Schienennetz sind die zentralen Punkte, die es künftig zu optimieren gilt.

Das Schienennetz ausbauen

Die Grundvoraussetzung, um den Verkehr von der Strasse weg zu verlagern, ist ein gut ausgebautes Schienennetz. Ein zusätzlicher Ausbau der Hauptverkehrsachsen verbessert die Möglichkeiten des Schienenverkehrs. Auch längere Güterzüge steigern die Effizienz. Das Standardmass in der EU liegt aktuell bei 740 Metern. In Deutschland hingegen beträgt die Länge von 60 Prozent der Güterzüge nur 600 Meter. Durch längere Züge gewinnt das Schienennetz zusätzlich an Attraktivität.

Belastung des Schienenverkehrs senken

In vielen Bereichen leidet der Schienenverkehr unter seinen Belastungen. Dabei handelt es sich hauptsächlich um die Erneuerbare-Energien-Umlage (EEG-Umlage). Diese wird sowohl im Güter- als auch im Personenverkehr auf den Fahrstrom umgerechnet. Für Unternehmen im Eisenbahnverkehr, die auf Ökostrom setzen, fallen damit 70 Millionen Euro mehr pro Jahr an. Die Steuern auf Diesel und Benzin sind hingegen unverändert. Sollen weitere Unternehmen auf umweltfreundlichen Verkehr umsteigen, muss die Politik eingreifen. Für die Umwelt lohnt es sich, wenn klimaschädliche Verkehrsträger mehr belastet werden als die umweltfreundlichen.

Förderprogramme für Firmen

Unternehmen, die ihren Verkehr verlagern, müssen gegebenenfalls investieren. Beispielsweise gilt es, eine Verladestation zu bauen oder einen Gleisanschluss in die Wege zu leiten. Seit 2004 trägt die Bundesregierung einen Teil dieser Kosten mithilfe eines Förderprogrammes. Um diese Förderung in Anspruch zu nehmen, müssen Unternehmen einen bestimmten Mindestumfang auf den Schienengüterverkehr verlagern. Durch eine höhere Förderungssumme würde das Interesse der Firmen sicher steigen, da die Hilfestellung umfangreicher ausfallen würde.



Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung








Pläne für Basler Hafen-Containerterminal kommen im August Basel - Die Pläne für das neue trimodale Containerterminal beim Basler Rheinhafen sollen im August aufgelegt werden. Die Träger haben das Gesuch dazu beim Bund eingereicht. Sie rechnen mit grünem Licht noch in diesem Jahr. Fortsetzung


Gewinn und Ertrag der Post sinken Bern - Die Schweizerische Post hat im ersten Quartal 2016 einen Konzerngewinn von 192 Millionen Franken erwirtschaftet. Das sind 15 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Post erklärt den Rückgang unter anderem mit tieferen Erträgen aus Finanzdienstleistungen. Fortsetzung


US-Paketdienst FedEx übernimmt Konkurrent Amsterdam - Der US-amerikanische Logistikkonzern FedEx hat den niederländischen Konkurrenten TNT Express für 4,4 Milliarden Euro übernommen. Das teilten beide Unternehmen am Mittwoch in Amsterdam mit. Durch die Übernahme ist FedEx einer der grössten Paketzusteller in Europa. Fortsetzung


Otto Normalverbraucher fliegen auf Lieferdrohnen Geht es nach dem Willen des Grossteils der Verbraucher, könnten Logistik-Drohnen schon morgen mit der Zustellung von Waren beginnen. Fortsetzung


Postschalter sind gut erreichbar Bern - Poststellen sind für 97 Prozent der Bevölkerung innerhalb von 30 Minuten zu Fuss oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Damit hat die Post im vergangenen Jahr die Vorgaben übertroffen. Fortsetzung


Wirtschaft

Neuer Covid-19 Informationskanal für Firmen St. Gallen - Die VADIAN.NET AG lanciert in Ihren Firmenverzeichnissen neue Einstellungsmöglichkeiten für Firmen und Institutionen um ihre Situation während der Covid-19 Pandemie besser beschreiben zu können. Fortsetzung


Tausende Corona-Virus Domain-Registrationen St. Gallen - In diesen Tagen erleben Domain-Registrare wie domains.ch wieder einen ganz speziellen Anstieg an Domain-Registrationen. Alle Jahre gibt es wieder solche spezielle Domaintrend-Zeiten, in denen Glücksritter, ernsthafte Anbieter, aber auch Online-Betrüger sich dann rechtzeitig mit vielen Domainnamen eindecken. Fortsetzung


BVG-Reform - Es braucht Nachbesserungen für eine mehrheitsfähige Lösung Zürich - Der Bundesrat hat heute die Vernehmlassung zur Reform der beruflichen Vorsorge BVG eröffnet. Da das Bauhauptgewerbe sehr personalintensiv ist, hat die Vorlage für den Schweizerischen Baumeisterverband SBV eine grosse Bedeutung. Damit die Rentenversprechen langfristig eingehalten werden können, will der Bundesrat den Umwandlungssatz beim obligatorischen Vorsorgeanteil auf 6.0% senken. Fortsetzung


Höhere Nachfrage nach Campern und Lieferwagen Bern - In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres sind in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein 6,7 Prozent mehr neue Nutzfahrzeuge immatrikuliert worden als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Das zeigt die Statistik von auto-schweiz, der Vereinigung Schweizer Automobil-Importeure, die bis Ende September 33'526 Nutzfahrzeugzulassungen zählt. Fortsetzung


Schweizer Familienunternehmen wachsen und differenzieren sich durch Werte Trotz des anspruchsvollen wirtschaftlichen Umfelds verzeichnen Familienunternehmen weltweit ein solides Wachstum. Gleichzeitig hat die wahrgenommene Verletzlichkeit durch die Digitalisierung bei Schweizer Familienbetrieben in den letzten zwei Jahren stark zugenommen. Das grosse digitale Rüsten bleibt allerdings aus. Die richtigen Talente sind wichtig. Angelockt werden sie mit einer wertebasierten Unternehmenskultur - mit Erfolg. Die Nachfolgeregelung bleibt ein sensibles Thema. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Umschlagsmitarbeiter per sofort Ihre Aufgaben: - Lastwagen beladen und ausladen per Handarbeit - Be- und ausladen von Pritschen - Scannen der Pakete mittels Handscanner   Sie sind:...   Fortsetzung

Managing Partner / Geschäftsführer m/ w Unternehmer gesucht Einleitung oprandi & partner ist eine renommierte und in der Schweiz seit über 30 Jahren marktführende Personal- und...   Fortsetzung

Leiter Fahrzeugeinsatzzentrale EMS-SERVICES erbringt Dienstleistungen für die verschiedenen Unternehmensbereiche der EMS-CHEMIE AG. Für unsere Abteilung Logistik auf dem Werkplatz...   Fortsetzung

Junior Personalberater Baugewerbe (m/ w) yellowshark® ist seit 2009 zuverlässiger und nachhaltiger Partner in der Personaldienstleistung und Karriereberatung. Dabei stehen sowohl der...   Fortsetzung

Mitarbeiter/ in Lager Wir sind ein erfolgs- sowie serviceorientiertes Trend-Einrichtungsunternehmen und national wie international auf Expansionskurs. In unseren über 80...   Fortsetzung

Personalberater Baugewerbe (m/ w) yellowshark® ist seit 2009 zuverlässiger und nachhaltiger Partner in der Personaldienstleistung und Karriereberatung. Dabei stehen sowohl der...   Fortsetzung

Lagermitarbeiter/ in Wir sind ein erfolgs- sowie serviceorientiertes Trend-Einrichtungsunternehmen und national wie international auf Expansionskurs. In unseren über 80...   Fortsetzung

Senior Personalberater Baugewerbe (m/ w) yellowshark® ist seit 2009 zuverlässiger und nachhaltiger Partner in der Personaldienstleistung und Karriereberatung. Dabei stehen sowohl der...   Fortsetzung