Mittwoch, 24. November 2021
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Ein Drittel der Erwerbsbevölkerung ist mindestens 50 Jahre alt

Neue Familienstatistik - Mangelndes Wohlbefinden bei Alleinerziehenden und Singles

Chinesische Pferde im Schweizer Datengarten

Höchstdauer für den Bezug von Kurzarbeitsentschädigung wird auf 24 Monate erhöht

Wirtschaft

Das E-Bike als Alternative für den Firmenwagen

Kunden gewinnen mit Werbegeschenken

Mit diesen vier Tipps steigern Sie den Umsatz Ihres Online Shops

Hotel Crusch Alva - ein Schweizer Traditionsbetrieb

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Sport

Hantelbank - Das kompakte Übungsgerät

Schmerztherapien im Profi-Fussball

Optimales Training für Fussballer

Sportlicher Ausgleich im Berufsalltag

Kultur

Erste Einzelausstellung von Jung Lee in Zürich

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Miramax verklagt Tarantino wegen Versteigerung von NFTs

Zeitgeschichte Aargau. 1950 - 2000

Kommunikation

Warum Onlineshops die Vorteile von physischen Geschäften übertreffen!

Chatbot zur Bekämpfung der COVID-19-Impfstoff-Zögerlichkeit

Schweizerische Post lanciert erste Bitcoin-Briefmarke

Verbesserte Internetpräsenz

Boulevard

So richten Sie Ihr Wohnzimmer ein

Seminare und Weiterbildung - neue Trends

Wohnen mit der gesamten Familie

Feng-Shui in der Wohnung

Wissen

Forscher entwickeln nicht schmelzendes Eis

KI ermittelt die nächsten Designerdrogen

Durchbruch beim Akku-Recycling

Künstlicher Geruch zur Kontrolle der Lebensmittelqualität

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.mittwoch.ch  www.bischofs.swiss  www.bildikone.com  www.bildhalle.net  www.aufenthalt.org  www.zeitungsreporter.shop  www.metropolen.blog  www.lebensformen.eu  www.menschen.li  www.anforderungen.de  www.schreins.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2021 by news.ch / VADIAN.NET AG

Werner Bischof - Japan 1951 - 1952

Als frühes Mitglied der Fotoagentur Magnum (er wurde 1949 aufgenommen), arbeitete Werner Bischof hauptsächlich in Asien. Seine Fotos einer Japan-Reise 1951-1952 gingen in die Geschichte ein, und die Galerie Bildhalle in Zürich zeigt nun bis Ende Februar 2022 Bischofs bekanntesten Aufnahmen aus Japan - darunter die Bildikone «Meiji-Schrein» - neu entdeckte und noch nie publizierte Fotos.

fest / Quelle: pd / Mittwoch, 24. November 2021 / 18:26 h

Im Sommer 1951 erhält Werner Bischof den Auftrag, den Krieg in Korea zu fotografieren. Der Weg dahin führt ihn über Japan, das die Amerikaner als rückwertige Basis nutzen. Bischof erledigt in Korea einen Auftrag, Japan hingegen nimmt ihn ganz und gar gefangen. Er verlängert seinen Aufenthalt auf ein knappes Jahr und widmet sich neben seinen Aufträgen auch persönlichen Bildern und Recherchen. In Japan kann sich Werner Bischofs Wunsch, sich in seine Geschichten zu vertiefen, voll entwickeln. «Ich versuche, mich in die japanische Seele einzuleben.» Dieses «in die Tiefe gehen» hat Werner Bischof gesucht: «Ich gehe immer und überall zu tief in die Materie hinein. Das ist nicht journalistisch. Ich merke, dass ich kein Zeitungsreporter bin. In meinem Innersten bin ich immer noch - und werde es immer bleiben - ein Künstler.»

In der Ästhetik Japans erkennt Werner Bischof Themen aus seinem Frühwerk: die Freude an der Natur und der Schönheit und die Liebe zur klaren Formensprache. Und so oszillieren seine Japan-Bilder zwischen formaler Perfektion und einer engagierten Lektüre der Welt. Sein Freund und Fotograf Ihei Kimura führt ihn in die Geheimnisse der japanischen Kultur ein.



Ein Priester im Ryoanji-Tempel, Kyoto, Japan, 1951. /

Zusammen besuchen sie Tempel und Schreine und setzen sich mit traditionellen Kunstformen auseinander. Sie reisen durch Japans Metropolen und die Provinz. Werner Bischof ist fasziniert, wie sich die Japaner zwischen traditionellen und modernen Lebensformen, zwischen alten Riten und den Anforderungen der technischen Zivilisation bewegen.

Ende 1951 besucht ihn seine Frau Rosellina und teilt mit ihm den Zauber der Insel. Im Winter - es schneit - sind die beiden im Garten des Meiji-Schreins unterwegs. Plötzlich rennt Werner Bischof davon und verschwindet im Schnee. Wenige Minuten später kehrt er zurück, ganz ausser Atem und eröffnet seiner Frau: «Jetzt habe ich das Bild von Japan gemacht!» Er war sich sicher, ohne das finale Foto gesehen zu haben.

Im Sommer 1952 verlässt das Ehepaar Japan Richtung Hongkong. 1953 beginnt Werner Bischof eine seit langem geplante Reise durch den amerikanischen Kontinent. Im Mai 1954 verunglückt er tödlich in den Anden. Posthum erscheint das von ihm sorgfältig vorbereitete Buch «Japan», das vielen Menschen das noch unbekannte Land näher bringt. Es erhält als erster Fotoband überhaupt den begehrten Prix Nadar.

Die Ausstellung zeigt neben Werner Bischofs bekanntesten Aufnahmen aus Japan - darunter die Bildikone «Meiji-Schrein» - neu entdeckte und noch nie publizierte Fotos. Neben limitierten Platinum-Prints sind auch exklusive Vintage-Prints aus dem Estate zu sehen.

Marco Bischof wird anwesend sein (Direktor Werner Bischof Estate). Die Ausstellung dauert bis Ende Februar 2022.

WERNER BISCHOF - JAPAN 1951 - 1952
25.11.2021 - 28.02.2022
Bildhalle
Stauffacherquai 56
Zürich
Öffnungszeiten
Mittwoch - Freitag: 12 -18.30 Uhr
Samstag: 11 - 16 Uhr



Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Ausstellungen

Endlich wieder Weihnachten im Zürcher Landesmuseum Zürich - Das fabelweihnachtszauber-musikalische Lichterfestival ILLUMINARIUM kehrt zurück - grösser und farbiger denn je. Fortsetzung


Meret Oppenheim im Kunstmuseum Bern: «Mon exposition» Heute gilt Meret Oppenheim als bedeutendste Schweizer Künstlerin des 20. Jahrhunderts und wichtigste Vertreterin des Surrealismus. Die transatlantische Retrospektive Meret Oppenheim. Mon exposition im Kunstmuseum Bern zeigt das bedeutende ?uvre der Künstlerin aus fünf Jahrzehnten. Fortsetzung


Covid-19 hatte 2020 grosse Auswirkungen auf die Schweizer Museen Bern - Im Coronajahr 2020 waren gemessen am Vorjahr nahezu alle Indikatoren zur Tätigkeit der Museen in der Schweiz rückläufig. Dies traf insbesondere auf die Zahl der Veranstaltungen (-62%), der Führungen (-54%) und der Eintritte (-43%) zu. Fortsetzung


Goya in der Fondation Beyeler Die Fondation Beyeler widmet Francisco de Goya (1746-1828) eine der bisher bedeutendsten Ausstellungen. Fortsetzung


Festival der Unterwasserfotografie in der Photobastei Zürich Unterwasserfotografie fasziniert die Menschen und verfügt über eine grosse Community in der Schweiz. Dieser Tatsache trägt der Verein Unterwasserfotografie.ch Rechnung und präsentiert in einer Ausstellung in der Photobastei vom 28. Oktober bis zum 7. November Positionen von insgesamt 16 Unterwasserfotografinnen und -fotografen. Fortsetzung


Kultur

Cox-Collection: Rekordpreis für verschollenes Van-Gogh-Aquarell erwartet Am 11. November 2021 kommt bei Christie's in New York die bedeutende Impressionisten/Post-Impressionisten-Sammlung des texanischen Multimillionärs Edwin L. Cox (1921-2020) unter den Hammer. Besonderes Augenmerk richtet sich auf ein lange verschollenes Van-Gogh-Aquarell mit komplizierter Herkunftsgeschichte: Das Bild «Meules de blé» könnte einen neuen Rekordpreis für ein Van Gogh-Bild auf Papier erzielen. Fortsetzung


Claudia Andujar - Der Überlebenskampf der Yanomami Die Ausstellung «Claudia Andujar - Der Überlebenskampf der Yanomami» umfasst Fotografien, audiovisuelle Installationen, Zeichnungen der Yanomami und andere Dokumente und basiert auf zweijährigen Recherchen im Archiv von Andujar. Es ist die erste grosse Retrospektive des Werks der in der Schweiz geborenen brasilianischen Fotografin, Aktivistin und Überlebenden des Holocaust. Fortsetzung


Nach der Natur - Schweizer Fotografie im 19. Jahrhundert Die Ausstellung «Nach der Natur» der Fotostiftung Schweiz im Fotomuseum Winterthur beleuchtet die ersten 50 Jahre der Schweizer Fotografie. Die Ausstellung führt Werke aus vielen öffentlichen und privaten Sammlungen zusammen, um die Anfänge der Schweizer Fotografie in ihrer künstlerischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bedeutung zu erfassen. Fortsetzung


POMPEJI - Pracht und Tod unter dem Vulkan 79 n. Chr. brach der Vulkan Vesuv aus und begrub die Städte Pompeji, Herculaneum Stabiae und Oplontis unter sich. In der Ausstellung «POMPEJI - Pracht und Tod unter dem Vulkan» im Liechtensteinischen LandesMuseum werden die neuesten Erkenntnisse aus den Ausgrabungen sowie die Naturphänomene aus geologischer und vulkanologischer Sicht beleuchtet. Fortsetzung


«Fractured Spine - Widerstand durch Sichtbarkeit von Zensur in Journalismus & Kunst» Das Ausstellungsprojekt «Fractured Spine - Widerstand durch Sichtbarkeit von Zensur in Journalismus & Kunst» in der Photobastei Zürich handelt davon, wie Künstler:innen spezifische Formen des Widerstands im Feld der Kunst zum Ausdruck bringen. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
(Junior) Projektleiter:in Videoproduktion 50-100% Wir sind gespannt auf deine Arbeit und freuen uns, dich bald kennen zu lernen. Jobbeschreibung Unterstützung und Leitung bei...   Fortsetzung

Head of Financial Management (80-100%) In dieser verantwortungsvollen und breitgefächerten Position sind Sie für ein vier- bis sechsköpfiges Team verantwortlich und rapportieren direkt an...   Fortsetzung

Marketing Communications Manager/ in 70% - 90% In einem kleinen Team wären Sie für die Entwicklung und Umsetzung der Marketingaktivitäten mitverantwortlich. Ihr Profil Sie gestalten gerne die...   Fortsetzung

Leiter/ in Gastronomie 80-100% Sie sind unsere Gastgeberpersönlichkeit aus Leidenschaft und übernehmen die operative Leitung der Gastronomie unseres Sportzentrums. Mit Engagement...   Fortsetzung

GRAFIK DESIGNER:IN DEINE HERAUSFORDERUNG Stetige Weiterentwicklung des Corporate Designs von DT Swiss  Grafik-Design Aufgaben von A bis Z (Zuständig von der Kreation...   Fortsetzung

Maître Chocolatier Museum/ Tasting (m/ w) 40-60% Das Lindt Home of Chocolate ist ein einzigartiges Schokoladen-Kompetenzzentrum. Hier finden Sie das grösste Schokoladenmuseum der Schweiz, eine...   Fortsetzung

Leiter*in Marketing und Grafikdesign (m / w / d) 60 bis 100 % Wer wir sind und was wir machen Voiss ist die zweitgrösste Face to Face Fundraising Agentur im Bereich Infostandfundraising in der Schweiz. Im...   Fortsetzung

Mitarbeiter*in Empfang 80 - 100 % Das Lindt Home of Chocolate ist ein einzigartiges Schokoladen-Kompetenzzentrum. Hier finden Sie das grösste Schokoladenmuseum der Schweiz, eine...   Fortsetzung