Samstag, 23. Mai 2020
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Coronavirus: Befristete Soforthilfe zugunsten der Medien

Schweizer Detailhandelsumsätze sinken im März 2020 infolge der COVID-19-Pandemie um deutliche 6,2%

Coronavirus: Bundesrat lockert weitere Massnahmen ab dem 11. Mai 2020

Bundesrat verabschiedet Massnahmenpaket zugunsten der Medien

Wirtschaft

Internetbasierte Plattformarbeit ist in der Schweiz wenig verbreitet

Covid-19 Informationskanal für Restaurants

Facebook kauft Giphy

Registrierung von Gästen mit «quickreg.ch» leicht gemacht

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Sport

Geisterspiele in der Schweiz ab 8. Juni möglich

FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel vor Abgang?

GC-Verteidiger Nathan fällt lange aus

Kevin Fickentscher hält Sion die Treue

Kultur

Jayn Erdmanski - «Strange Theory of Light and Matter»

Der Weltraum - Neuer Makerspace in der Ostschweiz

Edward Hopper

Montreux. Jazz seit 1967

Kommunikation

Neuer Covid-19 Informationskanal für Firmen

Swico Geschäftsführerin für den Nationalrat nominiert

Wieso es Sinn macht .com Domains ebenfalls zu registrieren

Zweifaktor-Authentifizierung zur Absicherung deiner Domains

Boulevard

Hotel Chesa Salis - Ein Urlaub für alle Sinne

Ein optischer Biosensor für das COVID-19-Virus

Rohrsanierung - was muss man darüber wissen?

Die Schweiz hat Nachholbedarf im Bereich Digital Health

Wissen

CBD Produkte als beliebte Wellnessprodukte

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Wetter


Kolumne


Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2020 by news.ch / VADIAN.NET AG

Arbeitsmarkt



Die Globalisierung der Wirtschaft in der Schweiz

Über Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung sind Bewerber dankbar. In der Schweiz sind vor allem gute Sprachkenntnisse bei der Jobsuche hilfreich. Viele international tätige Unternehmen benötigen qualifiziertes Fachpersonal.

ps / Quelle: pd / Freitag, 2. August 2019 / 15:36 h

Gute Wirtschaftsbeziehungen mit dem Ausland



Die Schweiz pflegt gute Wirtschaftsbeziehungen mit den Ländern der Europäischen Union sowie mit dem aussereuropäischen Ausland. Allerdings ist nicht jede Schweizer Firma ein multinationales Unternehmen. Zwischen internationalen, multinationalen und globalen Unternehmen bestehen einige Unterschiede. Bei einem internationalen Unternehmen handelt es sich um eine Firma, die ohne ausländische Direktinvestition in der gesamten Welt tätig ist. Geschäftsabschlüsse erfolgen auf Basis internationaler Kooperationsverträge im Rahmen von Franchising und Lizenzierungen vom Hauptfirmensitz in der Schweiz aus. Zu dieser Kategorie zählen die meisten international tätigen Schweizer Unternehmen unabhängig von der Firmengrösse. Globale Unternehmen hingegen operieren weltweit und werden dennoch zentral gesteuert. Die von diesen Firmen im Ausland gegründeten nationalen Gesellschaften übernehmen hauptsächlich Distributionsaufgaben. Eine grössere regionale Unabhängigkeit besitzen die multinationalen Unternehmen, die auf Basis von Tochtergesellschaften agieren. Von lose föderierten nationalen Gesellschaften dieser Konzerne werden sowohl das gesamte operative Geschäft und Teile der strategischen Aufgaben im jeweiligen Land übernommen. Um Marketingmassnahmen im Ausland zu realisieren, müssen wichtige Dokumente und Berichte in mehrere Sprachen übersetzt werden. Professionelle Übersetzungsagenturen wie das Schweizer Übersetzungsbüro unterstützen diese Projekte mit ihren diplomierten Übersetzern. Übersetzungen erfolgen nach einem strengen Qualitätsprinzip, sodass übersetzte Texte in der jeweiligen Sprache zeitgerecht zur Verfügung stehen. Die meisten Schweizer Unternehmen können es sich heutzutage nicht mehr leisten, ihre Geschäftsaktivitäten ausschliesslich auf den Inlandsmarkt zu konzentrieren.



Die meisten Schweizer Unternehmen können es sich heutzutage nicht mehr leisten, ihre Geschäftsaktivitäten ausschliesslich auf den Inlandsmarkt zu konzentrieren. /

Für die hiesige Wirtschaft ist die Präsenz auf dem internationalen Markt von grosser Bedeutung.

Internationalisierung als unternehmerisches Ziel



Moderne multinationale Unternehmen, die grundsätzlich aufgeschlossen gegenüber anderen kulturellen Aspekten sind, entwickeln sich immer mehr zu transnationalen Unternehmen mit einer globalen Unternehmenskultur. In engem Zusammenhang mit der strategischen Planung steht die Festlegung internationaler Strukturen. Für Schweizer Unternehmen besteht die Herausforderung darin, die für sie richtige Balance zwischen einer effektiven globalen Koordination und einer flexiblen Anpassung an lokale Besonderheiten zu finden. Dabei werden die internationalen Organisationsstrukturen massgeblich von der Ausprägung und Intensität der einzelnen Einflussfaktoren beeinflusst. Die Bedeutung international agierender Wettbewerber ist dabei nicht zu unterschätzen. Darüber hinaus müssen bei einer Auslands-Expansion auch regional unterschiedliche Kundenbedürfnisse sowie unterschiedliche Distributionskanäle und Marktstrukturen berücksichtigt werden. Zu beachten sind ebenfalls die gesetzlichen Regelungen in den einzelnen Ländern. Bei vielen mittelständischen Unternehmen in der Schweiz gehört die Internationalisierung zu den erklärten unternehmerischen Zielen. Globales Wachstum ist jedoch betriebswirtschaftlich langfristig auch mit rechtlichen Risiken verbunden. Vor der geplanten Expansion sollte sich deshalb insbesondere das Management mit den möglichen Chancen und Gefahren auseinandersetzen. Kontrolliert ins Ausland expandieren stellt jedoch grundsätzlich eine grosse Chance für internationales Wachstum der Schweizer Wirtschaft dar. Zahlreiche Gründe sprechen für eine Auslandsexpansion. Die Erschliessung neuer Absatzmärkte ist dabei ebenso von Bedeutung wie kostenmotivierte Gründe durch Personal- und Standorteinsparungen. Im Vordergrund steht allerdings der Wunsch, sich im internationalen Wettbewerb durchzusetzen. Langfristig können Unternehmen durch die Gründung von Zweigniederlassungen im Ausland global wachsen. Da derartige Aussenstellen keiner eigenen Geschäftsleitung bedürfen, bietet sich diese Form der Expansion für Unternehmen, die nicht eigenständig im ausländischen Markt operieren wollen, an.




nachrichten.ch 1

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung


nachrichten.ch 2

Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung


nachrichten.ch 3

Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung




Start des Informationssystems Allianz Bau (ISAB) Ein grosser Schritt für eine bessere Durchsetzung der Mindestarbeitsbedingungen Firmen, welche die Mindestarbeitsbedingungen nicht einhalten, schaden dem Grossteil der korrekten Betriebe und ihren Mitarbeitenden. Darum haben die Arbeitgeber- und Arbeitnehmerorganisationen des Bauhaupt- und Ausbaugewerbes den Paritätischen Verein Informationssystem Allianz Bau (ISAB) gegründet, dessen System im März online ging. ISAB stellt für das Bauhaupt- und Ausbaugewerbe national einheitliche Daten im Bereich GAV-Vollzug auf eine datenschutzkonforme Art und Weise zentral zur Verfügung. Fortsetzung


Temporärbranche schliesst im 3. Quartal mit 4,2 Prozent im Plus Im dritten Quartal 2017 konnten die Temporärunternehmen 4,2 Prozent mehr Einsatzstunden vermitteln als im Vorjahr. Dies zeigt der Swiss Staffingindex, das Geschäftsbarometer der Temporärindustrie. Das Branchenwachstum verliert gegenüber dem zweiten Quartal zwar etwas an Dynamik, bleibt aber solide. Nachdem zahlreiche, namhafte Konjunkturforschungsinstitute ihre Erwartungen an das diesjährige BIP-Wachstum nach unten korrigiert haben, überrascht diese Entwicklung. Die robuste Geschäftstätigkeit auf dem Temporärmarkt deutet auf ein Anziehen der Konjunktur und eine gute Arbeitsmarktentwicklung in der zweiten Jahreshälfte 2017 hin. Fortsetzung


Streik behindert Bahnverkehr in Belgien Brüssel - Ein Streik hat in Belgien den zweiten Tag in Folge den Zugverkehr erheblich behindert. Nach Angaben der Bahngesellschaft SNCB fielen im südlichen Teil des Landes am Dienstagmorgen alle Verbindungen aus, im Norden waren 60 Prozent betroffen. Fortsetzung


Keine Verlagerung von Stellen bei Georg Fischer Schaffhausen - Trotz des Frankenschocks will der Industriekonzern Georg Fischer keine Stellen aus der Schweiz ins Ausland verlagern. «Die Zahl der Arbeitsplätze bleibt in der Schweiz mehr oder weniger konstant», sagte Konzernchef Yves Serra in einem Interview. Fortsetzung


Frankreichs Regierung will Benzinkrise lösen Paris - Die französische Regierung bemüht sich um eine Lösung der Benzinkrise. Dazu diente am Samstag auch ein Treffen mit Vertretern des Öl- und des Transportgewerbes. An der Arbeitsrechtsreform will die Regierung aber festhalten. Fortsetzung


Gewerkschaftsproteste in Frankreich Paris - Trotz anhaltender Gewerkschaftsproteste will Frankreichs Präsident François Hollande die Arbeitsmarktreform zum Abschluss bringen. «Ich bleibe hart, weil ich denke, dass es eine gute Reform ist», sagte er. Fortsetzung


Dienstleistungssektor wächst weiter Neuenburg - In der Schweiz waren im ersten Quartal etwas mehr Personen in Lohnarbeit als im Vorjahr. Grund ist ein deutlicher Anstieg der Beschäftigung im Dienstleistungssektor. In der Industrie dagegen geht die Beschäftigung weiter zurück. Fortsetzung


Frankreichs Gewerkschaften erhöhen Druck Paris - Mit einem neuen Protesttag haben Frankreichs Gewerkschaften im Streit um eine Arbeitsrechtsreform den Druck auf die Regierung erhöht. Aktivisten errichteten neue Strassenblockaden, im ganzen Land demonstrierten Menschen, in AKWs wurde die Stromproduktion gedrosselt. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
HR-Fachperson (w/ m) 60-80 % Zu Ihrem Aufgabenbereich gehören: Erledigung der vielseitigen HR-Administration (Ein-, Über- und Austritte, Zeugnisse, Verträge, Bestätigungen,...   Fortsetzung

HR Allrounder mit Fokus Payroll (w/ m) 80-100% Zu Ihrem Aufgabenbereich gehören: Verantwortung und Abwicklung der gesamten Lohnbuchhaltung inkl. Jahresendarbeiten Erledigen der HR Administration...   Fortsetzung

Bereichsverantwortliche/ r HR (w/ m) 100% So unterstützen Sie uns: Selbstständige Betreuung von zugeteilten Standorten in sämtlichen HR Prozessen Enge Zusammenarbeit mit den Regionalleitern...   Fortsetzung

Consultant als Personalberater IT - 100% Du würdest gerne Deine Consultant Karriere starten oder hast bereits Erfahrungen in einer beratenden Tätigkeit? Du arbeitest gerne selbstständig und...   Fortsetzung

Leiter Servicecenter Personal/ Bildung (w/ m) (80% – 100%) Zusammen mit Ihrem Team von rund 8 Mitarbeitenden steuern Sie mit viel Freude und Engagement für Ihre internen Kundinnen und Kunden alle...   Fortsetzung

Leader HR (f/ m/ d) 100% Per sofort oder nach Vereinbarung unbefristet Ihre Aufgaben Führen der HR-Abteilung mit 9 Mitarbeitenden Sparringpartner der GL und...   Fortsetzung

Human Resources Business Partner (w/ m, 100%) Ihr Aufgabengebiet beinhaltet im Wesentlichen folgende Tätigkeiten: Definition und Formalisierung der operativen HR Prozesse sowie...   Fortsetzung

Heimleitung Anforderungsprofil Abgeschlossene Ausbildung zum/ r Institutionsleiter/ in Berufserfahrung im Gesundheitswesen von Vorteil Langjährige Erfahrung in der...   Fortsetzung



Weitere Meldungen

Coronavirus: Übergangsregelung für Anspruch auf Erwerbsersatz

Bundesrat lockert schrittweise Massnahmen zum Schutz vor dem neuen Coronavirus

Coronavirus: Ausweitung des Erwerbsersatz-Anspruchs auf Härtefälle

Homeoffice oder externes Büro?

Coworking - ein Modell mit Zukunft

5 Tipps für die erfolgreiche Bewerbung

Jobsuche in der Schweiz

Kein Lohnabschluss 2018 im Bauhauptgewerbe

Neue Märkte, neue Chancen

Neues Integrationsgesetz ein «Meilenstein»

Turbo-Jobvermittlung in sieben Sprachen

Inlandtouristen stützen den Konsum in der Schweiz

62 Franken pro Kopf für fair gehandelte Produkte

Zehntausende Belgier protestieren gegen Arbeitsrechtsreform

Französische Polizei geht gegen Streikende bei Raffinerien vor

Ein Drittel arbeitet nach Herzversagen nicht mehr

Unia-Frauen fordern Lohngleichheit

Schwarzarbeit auf Baustellen bekämpfen

Protest und Streik in Athen geplant

Benzin in Teilen Frankreichs rationiert

Indirekte Diskriminierung von Frauen bei der SBB gerechtfertigt

Erwerbslosigkeit in der Schweiz steigt massiv