Freitag, 23. Juni 2017
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Wie ein Startup seine Prozesse optimierte

«Die Buchhaltung? Macht mein Computer!»

So spart man mit dem Elektroauto

Vignette, Maut und Free Flow

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

St. Gallens Sportchef Christian Stübi tritt zurück

St. Gallen schnappt sich Ben Khalifa & Koch

Auch GC startet Rabattaktion für Saisonkarten

Diego Benaglio unterschreibt in Monaco

Kultur

Wunderkammern zum Entdecken

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Das neue Zuhause der Fussballgeschichte

Schweizer Geschichte und Kultur erleben

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

Die richtigen Autoreifen für jede Jahreszeit

Immer mehr Singles in der Schweiz - Beziehungstipps im Überblick

Das faszinierende Unterwasser-Abenteuer im SEA LIFE Konstanz

Sind Last Minute-Angebote das, was sie versprechen?

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2017 by news.ch / VADIAN.NET AG

Recht



«Costa Concordia»-Kapitän in 2. Instanz zu 16 Jahren verurteilt

Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz.

fest / Quelle: sda / Dienstag, 31. Mai 2016 / 20:45 h

Schettino war bei der Urteilsverkündung am Dienstag nicht im Gericht, er verfolgte den Schuldspruch in seinem Heimatort bei Neapel. Der 55-Jährige ist der einzige Angeklagte in dem Prozess. Das Kreuzfahrtschiff «Costa Concordia» hatte im Januar 2012 einen Felsen vor der Insel Giglio an der südtoskanischen Küste gerammt und war gekentert. Insgesamt 32 Menschen starben.



Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als «Käptain Feigling» verspottet. /

Das Gericht sprach Schettino unter anderem der mehrfachen fahrlässigen Tötung und des vorzeitigen Verlassens des Schiffes schuldig.

Die Verteidigung hatte auf Freispruch plädiert, die Staatsanwälte hatten 27 Jahre und drei Monate Haft gefordert. Schettino bleibt nun noch der Gang vor das Kassationsgericht in Rom, Italiens höchstes Gericht.

Schettino hatte die «Costa Concordia» in einem Rettungsboot verlassen, obwohl noch Menschen an Bord waren. Er begründete das damit, dass er in das Boot gefallen sei.

Aus einem Funkgespräch mit dem wütenden Leiter der Küstenwache ging später hervor, dass er sich anschliessend geweigert hatte, auf das sinkende Schiff zurückzukehren und sich seiner Verantwortung als Kapitän zu stellen. In Italien wurde Schettino auch als «Kapitän Feigling» verspottet.

 


In Verbindung stehende Artikel




Verteidigung fordert Freispruch





Berufungsprozess um «Costa Concordia»-Unglück hat begonnen





Staatsanwälte legen Berufung gegen Schettino-Urteil ein





Urteilsbegründung: Schettino Schuld an «Costa»-Unglück





«Costa Concordia» beendet letzte Fahrt

nachrichten.ch 1

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung

 Kommentare lesen (7280 Beiträge) 
· es geht nicht nur um...melabelaSo, 14.08.2016 13:18
· Konzernrecht? Konzernpfusch!KassandraFr, 10.06.2016 17:49
· Kirchliche Kreise . . .PacinoDo, 09.06.2016 08:07
· Kindeswohl egal!KassandraDo, 02.06.2016 08:10
· ja, weshalb sollte manKassandraSo, 29.05.2016 12:12
· Warum sollte manGargamelSo, 29.05.2016 10:11
· Deutschland...zombie1969Mi, 25.05.2016 13:42
· Ist ja auch verständlich,KassandraMo, 16.05.2016 18:14
· Heikle...zombie1969Do, 12.05.2016 19:44
· Wieder...zombie1969Do, 12.05.2016 11:34
· Da bin ich aber beruhigt...PacinoMo, 09.05.2016 14:31
· Empörend ist es,KassandraSa, 07.05.2016 20:06
· Meinungsfreiheit in den USA?KassandraSa, 07.05.2016 10:43
· Die dümmsten Kälber...KassandraSa, 07.05.2016 10:36
· Wie viele Menschen...HeinrichFreiDo, 05.05.2016 17:31
· Nein, Pacino,KassandraDo, 05.05.2016 11:52
· Es ist genau diese...PacinoMi, 04.05.2016 13:23
· Ach so ist das?KassandraMi, 04.05.2016 00:25
· In...zombie1969Di, 03.05.2016 20:25
· Gute Nacht Rechtspflege...PacinoDi, 03.05.2016 17:23
» 7260 weitere Beiträge
» Mitreden

nachrichten.ch 2

Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung


nachrichten.ch 3

Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung




Bewährungsstrafe für frühere Miss Turkey wegen Beleidigung Erdogans Istanbul - Ein türkisches Gericht hat eine ehemalige Schönheitskönigin wegen Verunglimpfung von Präsident Recep Tayyip Erdogan zu einem Jahr und zweieinhalb Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt. Fortsetzung


«Puber» bei Prozess in Wien verurteilt Wien - Mit einem Urteil von zehn Monaten unbedingte Haft ist am Wiener Straflandesgericht der Prozess gegen den Schweizer Sprayer «Puber» rund um ein angeblich gestohlenes Fahrrad zu Ende gegangen. Fortsetzung


Polizei verhaftet mutmassliche Täter im Eglisauer Vermisstenfall Rafz ZH - Die Kantonspolizei Zürich hat am Dienstagvormittag in Rafz ZH zwei Personen verhaftet: Sie stehen unter dem dringenden Verdacht, einen seit dem 22. April vermissten Mann aus Eglisau getötet zu haben. Fortsetzung


Fahrende sorgen für Unmut im Kanton Bern Bern - Seit einigen Tagen campieren mittlerweile rund 350 ausländische Fahrende im bernischen Witzwil. Die Anwohner beklagen sich über Lärm, Dreck und Sachbeschädigungen. Die Behörden bitten um Geduld, denn die Fahrenden sollen das Gelände bis am Mittwochabend verlassen. Fortsetzung


Uni zieht Apple vor Gericht Das renommierte California Institute of Technology (Caltech) wirft dem Technologieriesen Apple vor, WLAN-Patente verletzt zu haben. In einer Klage, in der auch der Chip-Hersteller Broadcom beschuldigt wird, soll der Streit nun vor Gericht ausgefochten werden. Fortsetzung


Stadler und Siemens fechten Zürcher Tramentscheid an Zürich - Weshalb das kanadische Unternehmen Bombardier die 70 neuen Zürcher Trams liefern soll, können Siemens und Stadler Rail nicht nachvollziehen. Sie fechten die Auftragsvergabe vor dem Zürcher Verwaltungsgericht an. Die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) reagieren gelassen. Fortsetzung


Chefs der ägyptischen Journalisten-Gewerkschaft angeklagt Kairo - Im Machtkampf zwischen Journalisten-Gewerkschaft und Behörden in Ägypten werden drei ranghohe Vertreter der Vereinigung voraussichtlich vor Gericht gestellt. Der Prozess werde voraussichtlich am Samstag beginnen. Fortsetzung


Weiterer Minister in Brasilien stolpert über Korruptionsskandal Brasilia - Die brasilianische Übergangsregierung verliert innerhalb von nur einer Woche einen weiteren Minister. Am Montag trat der für Korruptionsbekämpfung zuständige Ressortchef Fabiano Silveira zurück. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Jurist/ Juristin als Zentralsekretär/ in (60 - 100%). Ihre Aufgaben Als Zentralsekretär/ in beraten und vertreten Sie unsere Mitglieder in allen rechtlichen Belangen des Berufslebens. Ausserdem vertreten...   Fortsetzung

Anwaltsassistentin / Anwaltsassistent 100% Diese vielseitige Stelle umfasst die selbständige Führung eines Anwaltssekretariats. Dabei verfassen Sie Dokumente und Schriftsätze in deutscher und...   Fortsetzung

Anwaltsassistent/ in 100% Gesucht für unsere Kundin, eine dynamische Anwaltskanzlei.  Anwaltsassistent/ in 100% Ihre Hauptaufgaben Korrespondenz D/ E/ (F) Telefonzentrale Pflegen...   Fortsetzung

Juristin oder Juristen (80%) für die Beantwortung von telefonischen und schriftlichen Rechtsfragen aus der Leserschaft und das Verfassen von Beiträgen für die...   Fortsetzung

Dynamische/ r Anwaltsassistent/ in D/ E Gesucht für unsere Kundin, eine renommierte Anwaltskanzlei. Dynamische/ r Anwaltsassistent/ in D/ E Ihre Hauptaufgaben <li class="p1">Umfassen des...   Fortsetzung

Verstärkung Willensvollstreckungen und Erbenvertretungen (80% - 100%) Ihr Profil Sie haben das Jurastudium oder das KV in einem Notariatsbetrieb abgeschlossen und bringen Erfahrung in der Abwicklung von...   Fortsetzung

Wissenschaftliche(n) Mitarbeiter/ in (Jurist/ in; 100%) Ihr Profil: - abgeschlossenes juristisches Hochschulstudium - Interesse und Freude an der schweizerischen Politik - Gewandtheit im mündlichen und...   Fortsetzung

Legal Counsel (m/ w) flooring. movement. Für den Bereich Corporate Legal Services suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung in unsere Konzernzentrale in Baar einen...   Fortsetzung



Weitere Meldungen

Zwei Festnahmen nach Gruppenvergewaltigung in Brasilien

Fünf Angeklagte verurteilt

Bestohlene melden sich vermehrt beim virtuellen Polizeiposten

Steuerflucht von US-Millionären als Mythos entlarvt

Tschads Ex-Diktator wegen Kriegsverbrechen verurteilt

Aurier wegen Beamtenbeleidigung festgenommen

Anbieter sollen für langsames Internet zahlen

Drogenboss «El Chapo» legt Berufung ein

Ersatzmutter von Kim Jong Un outet sich

Argentinisches Gericht verurteilt Teilnehmer

Al-Kaida-Terrorist zu 40 Jahren Haft verurteilt

Österreichs Regierung will Hitlers-Geburtshaus enteignen

Gewerkschaftsproteste in Frankreich

13 Jahre Haft für Tötung von Asylbewerber

Prozess gegen Air-France-Mitarbeiter

Kanye Wests Bodyguard wirft ihm Urkundenfälschung vor

Weg mit unseren Blasphemiegesetzen - fördern wir die Meinungsfreiheit in Pakistan und Co.

Lebenslang für Neuseeländer

Verklagen Kim und Kanye ihren Bodyguard?

Kenneth Starr in Sexskandal verwickelt

18 Jahre Haft für Mord in St. Galler Moschee

Bianchis Familie will klagen