Dienstag, 21. Februar 2017
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Ein Bildungsunternehmen setzt auf Plattformen

Digitale Hebel für mehr Produktivität

«Ebenso wichtig wie die Gründung, der Aufbau und die Führung eines Unternehmens, ist die erfolgreiche Übergabe in andere Hände.»

StartUpForum Aargau im TECHNOPARK® Aargau in Brugg

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

Dani Alves attackiert Barças Klubführung

Profivertrag für Petretta beim FC Basel

Sion verpflichtet Kevin Constant

Munas Dabbur kehrt zu den Grasshoppers zurück

Kultur

Das neue Zuhause der Fussballgeschichte

Schweizer Geschichte und Kultur erleben

Wetter. Sonne, Blitz und Wolkenbruch

Bündner Kunstmuseum Chur

Kommunikation

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Uni zieht Apple vor Gericht

Katy Perry: Hacker übernimmt ihren Twitter-Account

Boulevard

Das faszinierende Unterwasser-Abenteuer im SEA LIFE Konstanz

Sind Last Minute-Angebote das, was sie versprechen?

Faszination Muskeln, Sehnen, Faszien - wer rastet der rostet

Fauna, Flora & Fun erleben

Wissen

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Verheiratete Eltern machen Kinder selbstbewusster

Wetter


Kolumne


Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2017 by news.ch / VADIAN.NET AG

Kommunikation



Erfolg durch Personalisierung und Timing

Bist Du ein Club-Besitzer, ein Event-Vermarkter oder anderweitig dafür verantwortlich, auf Veranstaltungen aufmerksam zu machen? Wenn ja, dann wirst Du wahrscheinlich wissen, wie schwierig es ist, Publikum für Veranstaltungen zu gewinnen.

ba / Quelle: ASPSMS / Montag, 17. Oktober 2016 / 13:33 h

Gewiss hast du deine Stammkunden, die auf jeden Fall kommen, was gut ist. Aber was ist mit den Leuten, die sich selten zeigen? Wie kannst du diese Personen dazu bringen, an deine Veranstaltung zu kommen?

Sehen wir uns zunächst die Bedeutung der Personalisierung in der Event-Promotion genauer an. Könntest du die Leute mit personalisierten Flyern abholen? Wahrscheinlich schon, aber das wäre sehr teuer und zeitaufwendig. Deshalb sieht man sehr selten gedruckte, personalisierte Flyer.

Wie wäre es per E-Mail? Mit vielen E-Mail-Programmen kannst du ziemlich schnell, einfach und kosteneffizient personalisierte E-Mail-Newsletter versenden. Allerdings - das Problem mit E-Mail ist die enorme Menge an Spam-Mails, die jeder täglich bekommt. Aus diesem Grund übersieht die Person, die selten an deine Veranstaltungen kommt, wahrscheinlich das E-Mail, das du mit viel Liebe und Leidenschaft verfasst hast.

Dann gibt es Facebook. du kannst Leute via Facebook einladen, wenn ihnen Deine Facebook-Seite gefällt. Aber es ist schwer, eine personalisierte Einladung umzusetzen. Und was, wenn der Person, die du an deine Veranstaltung einladen willst, deine Facebook-Seite nicht gefällt oder sie kein aktiver Facebook-Nutzer ist? Glaub mir, davon gibt es viele.

Probiere es einfach aus

Doch es gibt eine interessante Möglichkeit, die in Betracht gezogen werden sollte. Ein einfacher Weg, personalisierte Nachrichten an alle zu versenden. Er ist kostengünstig und du kannst verschiedene Zielgruppen erreichen, z.B. abhängig von Altersgruppe oder Geschlecht des Publikums. Hast du dir schon einmal Gedanken darüber gemacht? Hast du diese Möglichkeit je ausprobiert? Vermutlich schon, aber vielleicht nicht für deine Event-Promotion. Die Möglichkeit heisst SMS - davon hast du ganz bestimmt gehört! :-)

SMS ist ein überraschend effektives Werkzeug für Veranstaltungseinladungen. Dein Zielpublikum erhält deine Nachricht auf jeden Fall, denn praktisch 100% SMS werden gelesen. Mit dem richtigen Werkzeug kannst du deine Nachricht einfach personalisieren, und es ist sehr schnell und einfach deine Veranstaltung zu promoten. Einige von euch denken vielleicht, dass SMS bereits veraltet sei und sich die Kommunikation Richtung Instant Messaging Kanäle bewegt habe. Das ist jedoch nur bedingt der Fall. Während der Grossteil der Kommunikation von Person zu Person tatsächlich per Instant Messaging stattfindet, nehmen SMS Marketing und B2C Kommunikation per SMS nach wie vor zu. SMS als Kommunikationskanal hat sogar an Wichtigkeit und Ansehen gewonnen. Jeder beachtet eine empfangene SMS sofort, weil es vielleicht eine wichtige Information sein könnte, wie zum Beispiel Deine Veranstaltungseinladung ...

Mit einfachem Einstieg zur wertvollen Datenbank

Für SMS-Marketing brauchst du nur die Mobiltelefonnummer und die Erlaubnis (Opt-in) deiner Kunden.



. /

Es wird empfohlen, neben der E-Mail Adresse immer auch die Handynummer deiner Kunden aufzunehmen. Im Laufe der Zeit wirst du eine umfangreiche Datenbank mit Namen und Telefonnummern haben, die du für Einladungen an kommende Ereignisse verwenden kannst. Wenn du deine Kundenkontakte noch nicht in einer Datenbank gespeichert hast, fang jetzt damit an! Telefonnummern und Opt-ins deiner Kunden sind ein wichtiger Asset, um zukünftige Veranstaltungen zu bewerben.

Überlegungen zum Timing

Da 90% der SMS innerhalb von 3 Minuten nach Empfang gelesen werden, kannst du deine Marketing-Aktivitäten per SMS sehr genau timen. du weisst selbst, zu welcher Tageszeit und wie lange vor deiner Veranstaltung du deine Kunden informieren willst. Es gibt keinen anderen Kommunikationskanal, mit dem du deine Nachrichten zeitlich so genau planen kannst. Versuch einfach, deine Events per SMS zu promoten und du wirst - wie viele andere Veranstalter - erleben, wie gut es funktioniert. Mit SMS kannst du auch eigene Ad-hoc-Marketingexperimente durchführen. Ich gebe Dir ein Beispiel: du kannst Leute mit einer persönlichen Nachricht darauf aufmerksam machen, dass ein Star-DJ in einer halben Stunde in deinem Club auflegen wird. «Hallo Katherine, DJ Luciano legt um 23 Uhr bei uns auf. Zum ersten Mal überhaupt in St. Gallen! Komm auch und bring deine Freunde mit. Frontrow-Club.» Stell dir die Reaktion vor, wenn sich Katherine gerade in einem anderen Club langweilt. Versuch es einfach und schau, was passiert!

Das richtige Werkzeug

Unser SMSBLASTER.CH web edition ist seit 2006 DAS Werkzeug für Clubbesitzer und Event-Veranstalter für SMS-Marketing. Mit dem SMSBLASTER.CH web edition kannst du deine Versände sehr einfach vorbereiten und mit oder ohne Personalisierung und an jede beliebige deiner Zielgruppe senden. du kannst deine Kundendatenbank aufbauen und deine Kunden im SMSBLASTER verschiedenen Gruppen zuordnen, um massgeschneiderte SMS an verschiedene Zielgruppen zu verschicken. Wenn du auch die Namen deiner Kunden in den SMSBLASTER.CH web edition importierst, kannst du mit wenigen Mausklicks sehr persönliche wirkende SMS erstellen und an alle senden. «Hallo [Vorname], heute Happy Hour ab 22 Uhr! DJ Luciano legt um 23 Uhr auf! Kommst du auch? LG, Johnny».

Registriere Dich einfach auf www.smsblaster.ch und kauf SMS-Guthaben ein. Es gibt keine Setup-Gebühren oder monatliche Kosten. du kannst dann bereits anfangen zu testen, wie SMS dein Publikum beeinflusst, egal welchen Event du bewirbst. Ich kann Dir versichern, sobald du festgestellt hast, wie gut SMS-Marketing wirkt, wirst du es vor jeder Veranstaltung zur Marketing-Routine machen. du wirst die Auswirkungen auch deutlich in deinen Event-Einnahmen spüren.

P. S.: SMSBLASTER.CH web edition hat eine Club-Aktion am Laufen und verschenkt bei Erstbestellungen 500 Credits SMS Guthaben im Wert von CHF 45.00 bis Ende 2016. Weitere Infos und mehr Anwendungsbeispiele auf: aspsms.com/clubaktion (in Deutsch).




nachrichten.ch 1

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung

 Kommentare lesen (942 Beiträge) 
· Offenbar verstehen die...KassandraMo, 02.05.2016 10:27
· Was ist eine PartiturKeikobaldDo, 04.02.2016 18:20
· Ihre Daten sind bei uns...keinschafDo, 15.10.2015 03:29
· Kopf schüttelnMidasFr, 09.10.2015 16:52
· Tja . . .PacinoFr, 09.10.2015 12:59
· Das...zombie1969Fr, 09.10.2015 12:19
· Gefahr aus der anderen...LinusLuchsMo, 24.08.2015 15:22
· Sie schreiben doch nie...KassandraSo, 23.08.2015 18:49
· Alles Gute keineschaf!jorianSa, 22.08.2015 18:55
· Mit was sichKassandraFr, 21.08.2015 00:49
· Dass...keinschafDo, 20.08.2015 14:23
· Die...zombie1969Mo, 10.08.2015 14:17
· Ui, das ist aber auch...KassandraDi, 04.08.2015 00:21
· Was ich dazu aber meine,...thomySa, 09.05.2015 19:15
· Ein...zombie1969Do, 07.05.2015 14:36
· Die...zombie1969Di, 28.04.2015 20:16
· Macht dem Erdogan die...KassandraDi, 07.04.2015 11:15
· R. Erdogan...zombie1969Mo, 06.04.2015 21:43
· Die...zombie1969Sa, 03.01.2015 11:59
· Die...zombie1969So, 28.12.2014 22:17
» 922 weitere Beiträge
» Mitreden

nachrichten.ch 2

Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung


nachrichten.ch 3

Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung




Prothese für High-Heel-Trägerinnen Forscher der Johns Hopkins University haben eine spezielle High-Heels-Prothese für Frauen mit amputierten Beinen entwickelt. Fortsetzung


Bestohlene melden sich vermehrt beim virtuellen Polizeiposten Zürich - Der virtuelle Polizeiposten, den bislang zwölf Kantone gemeinsam betreiben, kommt bei der Bevölkerung gut an. Im vergangenen Jahr sind erstmals mehr Velodiebstähle über «www.suisse-epolice.ch» angezeigt worden als in einem realen Polizeiposten. Fortsetzung


Abtreibungsgegner attackieren Frauen per Handy Boston - Abtreibungsgegner machen Frauen in US-Kliniken für Schwangerschaftsabbrüche neuerdings dank eines Location-Features der Agentur Copley Advertising direkt ausfindig und bombardieren sie mit entsprechenden Botschaften. Fortsetzung


Hilfskraft schnell per App ordern Der junge Mailänder Hochschulabgänger Gabriele Di Bella hat mit «Il mio Supereroe» («Mein Superheld») eine neue App entwickelt, über die sich binnen kürzester Zeit gut ausgebildete Aushilfskräfte für den Haushalt finden lassen. Ziel ist es, Notstandssituationen im Alltag zu vermeiden. Fortsetzung


Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello 2015 bereits angekündigt hat, frauenfeindlichen Tweets auf seiner Plattform den Kampf anzusagen, fällt der Erfolg dieser Massnahmen bislang eher spärlich aus. Das zeigt eine aktuelle Studie des britischen Think-Tanks Demos. Fortsetzung


Anbieter sollen für langsames Internet zahlen Frankfurt am Main - Geht es nach den Grünen in Deutschland, müssen Internetanbieter künftig Bussgelder oder Schadenersatz zahlen, wenn sie ihren Werbeversprechen in Sachen Übertragungsgeschwindigkeit nicht nachkommen. Fortsetzung


Herz aus dem 3D-Drucker erleichtert Operation Basel - Der 3D-Druck eröffnet auch in der Medizin neue Möglichkeiten: Am Universitätsspital Basel (USB) wurde vor einer komplizierten Herzoperation ein dreidimensionales Modell des Organs erstellt, was den Eingriff merklich erleichterte. Fortsetzung


Internetsucht befeuert Schul-Burnout und umgekehrt Die exzessive Internetnutzung erhöht bei Kindern die Wahrscheinlichkeit eines Burnouts in der Schule. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Senior Portfolio Manager Data Warehouse / Reporting 90-100% Data Warehouse / Ausbau von qualitativen Reports Erfolgreiches Handelsunternehmen mit Sitz in Bern bietet spannende Aufgaben für ambitionierte/ n...   Fortsetzung

Microsoft BI & Sharepoint Specialist (m/ w) Support and development of group-wide reporting systems using Microsoft Business Intelligence (Reporting Platform) Support, administration and...   Fortsetzung

Project Manager COO / CFO (befristet für 6 Monate) Planung und Koordination von Geschäftsleitungssitzungen Führen der Geschäftsleitungs-Agenda und Protokollführung bei Geschäftsleitungssitzungen...   Fortsetzung

IT Projekt- & Service Manager 100% (m/ w) screenFOODnet Digital Signage Solutions for your success als Arbeitgeberin Gemeinsam wachsen - Die Zukunft mitgestalten Neue Perspektiven...   Fortsetzung

Bibliotheksinformatiker/ in 80% Die ETH-Bibliothek (www.library.ethz.ch) - das schweizerische Zentrum für technische und naturwissenschaftliche Information - sucht für ihre...   Fortsetzung

Praktikum im Fachbereich Datenanalyse (6 Monate, 100% Pensum) "Work in FlowMotion" - mit intelligenten Technologien für Bewegung bringt Güdel den Flow in die industrielle Automatisierung. Unsere Unternehmung ist...   Fortsetzung

Release-Manager m/ w technisch, wirtschaftlich, menschlich Nachhaltigkeit, ein wertschätzendes Umfeld sowie ein interessantes Anstellungspaket schätzen Mitarbeitende bei...   Fortsetzung

Consultant / Senior Consultant SAP SD/ MM Ref: 108 Ihre Aufgaben: Aktive Mitarbeit bei der Einführung von SAP SD/ MM und SAP-Retail für die Landesgesellschaft Schweiz   Optimierung und Definition der...   Fortsetzung



Weitere Meldungen

Bezahl-Apps Twint und Paymit fusionieren

Microsoft und Facebook bauen neues Transatlantik-Kabel

Snapchat sammelt 1,8 Milliarden bei Investoren ein

Crime-Software oft rassistisch

Gewinn und Ertrag der Post sinken

Veraltete Informatik der US-Atomstreitkräfte

Standort-Freigabe: Daten für Epidemie-Simulation

Erpressungs-Trojaner: ESET veröffentlicht Leitfaden zum Schutz vor Ransomware

Passwort-Recycling: Botnetz straft User-Leichtsinn

Forscher tüfteln an Spezialbrille für Feuerwehrleute

«Nur wer Speck isst, wird kein Selbstmordattentäter»

Rocket League vereint Xbox- mit PC-Spielern

Turbo-Jobvermittlung in sieben Sprachen

Softwareproblem ist Grund für Internetausfall bei Swisscom

Unnötige Features machen Browser unsicher

Nacktfoto-Hacker bekennt sich schuldig

Volle Konzentration auf das neue Zelda

Internet-Ausfall bei vielen Swisscom-Geschäftskunden

Robo-Anhängsel unterstützt im Alltag

Kleines Spasskistchen

App macht Kindern Öko-Essen schmackhaft

Drohnen vermessen die Schneedicke