Dienstag, 25. April 2017
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

So spart man mit dem Elektroauto

Vignette, Maut und Free Flow

Überleben im digitalen Haifischbecken

Dem Affiliate Marketing stehen in der Schweiz grosse Änderungen bevor

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

Trainerwechsel in Sion: Fournier für Zeidler

Josip Drmic erneut am Knie verletzt

Raphael Wicky wird neuer Trainer des FC Basel

Basler Meisterfeier steigt am 3. Juni

Kultur

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Das neue Zuhause der Fussballgeschichte

Schweizer Geschichte und Kultur erleben

Wetter. Sonne, Blitz und Wolkenbruch

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

Immer mehr Singles in der Schweiz - Beziehungstipps im Überblick

Das faszinierende Unterwasser-Abenteuer im SEA LIFE Konstanz

Sind Last Minute-Angebote das, was sie versprechen?

Faszination Muskeln, Sehnen, Faszien - wer rastet der rostet

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.verbesserungen.ch  www.ungleichheit.swiss  www.finanzkrise.com  www.wirtschaftliches.net  www.innovation.org  www.malaysia.shop  www.volkswirtschaft.blog  www.lausanne.eu  www.managementinstitut.li  www.finanzplatz.de  www.zunehmend.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2017 by news.ch / VADIAN.NET AG

Schweiz erobert sich wieder den zweiten Platz im IMD-Ranking

Lausanne - Im internationalen Vergleich der Wettbewerbsfähigkeit rückt die Schweiz wieder auf den zweiten Platz hinter Hong Kong, nachdem sie im Vorjahr wegen der Aufwertung des Frankens auf Platz vier zurückgefallen war.

fest / Quelle: sda / Montag, 30. Mai 2016 / 20:40 h

Damit hat die Schweiz die USA überrundet, die nach drei Jahren auf Platz Eins auf den dritten Rang zurückgefallen sind. Allein die Macht der US-amerikanischen Wirtschaft reiche nicht mehr aus für den bisherigen Spitzenplatz der weltweit grössten Volkswirtschaft in der Rangliste der weltweit wettbewerbsfähigsten Länder, die das Lausanner Managementinstitut IMD am Montag vorlegte. Für Hong Kong als wettbewerbsfähigstes Land spricht dessen konsequentes Bekenntnis zu einem vorteilhaften Wirtschaftsklima, begründete Arturo Bris, Direktor des IMD World Competitiveness Center den ersten Platz für den asiatischen Stadtstaat. Der führende Finanzplatz begünstige Innovationen durch eine tiefe und einfache Besteuerung. Zudem könne Kapital nach Hong Kong und aus dem Territorium hinaus ungehindert fliessen.

Europa erholt sich von der Finanzkrise

Den neuerlichen zweiten Platz für die Schweiz begründete Bris damit, dass sich die kleine Volkswirtschaft voll und ganz zur Qualität bekannt habe.



Die Schweiz habe konsequent auf Qualität gesetzt. /

Damit konnte die Schweiz schnell auf den Frankenschock des vergangenen Jahres reagieren und ihre Wirtschaft auf höchstem Niveau halten, sagte er.

Eine positive Entwicklung bescheinigt die Rangliste dem grössten Teil von Europa. Die westeuropäischen Länder sind aufgestiegen, weil sie sich zusehends von der Finanzkrise erholen, indem sie ihren öffentlichen Sektor stärken.

Die osteuropäischen Länder zeigen in der aktuellen Rangliste die markantesten Verbesserungen, so Lettland auf Platz 37 (+6), die Slowakei auf Platz 40 (+6) und Slowenien auf Platz 43 (+6).

Das aktuelle Ranking zeigt im Vergleich zum Vorjahr zudem, dass die Wettbewerbsfähigkeit der asiatischen Volkswirtschaften insgesamt markant zurück gegangen ist. Signifikant zurückgefallen sind Taiwan auf Platz 14 (-3), Malaysia auf Platz 19 (-5), Südkorea auf Platz 29 (-4) und Indonesien auf Platz 48 (-6).

Die Rangliste basiert auf insgesamt mehr als 340 Kriterien , die sich aus der wirtschaftlichen Performance und der Effizienz des politischen Systems, der Unternehmen und der Infrastruktur der jeweiligen Länder ergeben.

Zudem fliessen vertiefte Interviews mit 5400 Geschäftsleitungsmitgliedern aus Unternehmen in die Studie ein. Zunehmend von Bedeutung sind Daten, die die aufgehende Schere zwischen Arm und Reich gewichten.

Zunehmende Ungleichheit

Daraus ergibt sich zusehends eine politische Brisanz hinter der Studie. Denn, so Brie: «Seit 1995 ist die Welt ungleicher geworden, bezogen auf die Einkommensverhältnisse zwischen den Ländern.» Ausser in den letzten beiden Jahren sei der Wohlstand der reichsten Länder weiter gewachsen und damit das Gefälle zwischen reichen und armen Ländern gewachsen - auch wenn sich seit der Jahrtausendwende in ärmeren Ländern die Lebensbedingungen etwas verbessert hätten.

Das Problem in den ärmeren Ländern sei, dass der zunehmende Wohlstand der Reichen bei den ärmeren Schichten nicht ankomme, weil die sozialen Netze fehlten, führte Bris aus. «Wirtschaftliches Wachstum durch Innovation in ärmeren Ländern verbessert zwar deren Wettbewerbsfähigkeit, aber gleichzeitig verstärkt es die Ungleichheit.» Das sei ein Punkt, der auf lange Sicht mehr beachtet werden müsse.

 




 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Wirtschaft

Die vier Wände für des Mannes liebstes Spielzeug Unglaublich, aber wahr: Die Entwicklung macht selbst vor Garagen und Torantrieben keinen Halt. Wer sich früher aufgrund eines geringen Budgets noch mit einem Carport zufriedengeben musste, kann heute auf verschiedenste, kostengünstige Alternativen an Garagen zurückgreifen und diese mit den innovativsten Torantrieben versehen. Fortsetzung


Guter alter Drahtesel, adé! Verträumt und sinnlich verklärend mag da der eine oder andere (vermutlich) ältere Zeitgenosse in den notorisch beschworenen «guten alten Zeiten» schwelgen, als ein Velo noch ein Velo war: mit zwei Rädern, Lenker, Sattel, Klingel - fertig!... Gut, ein paar Teile drum herum gab es schon noch - aber mal ehrlich, wen haben die schon ernsthaft interessiert? Fortsetzung


Neue Märkte, neue Chancen Ist von einer Internationalisierung die Rede, so bezieht sich dies meist auf eine Firmenstrategie bzw. die künftige Entwicklung eines Unternehmens. Der Fokus liegt auf dem internationalen Markt, wodurch Produkte und Dienstleistungen nicht nur national, sondern auch auf Auslandsmärkten oder gar weltweit angeboten werden können. Fortsetzung


Ein Bildungsunternehmen setzt auf Plattformen Die WKS KV Bildung ist mit rund 5900 Absolventinnen und Absolventen in der Grund- und Weiterbildung das grösste Bildungsunternehmen im kaufmännischen Bereich in Bern. Die Bildung als Dienstleistung ist jedoch längstens nicht nur ein Vermitteln von Know-how. Lehrende und Studierende der Generationen Y und Z haben eine breitere Palette an Ansprüchen. Fortsetzung


Digitale Hebel für mehr Produktivität Von besser informierten GL bis zum E-Commerce im Exportmarkt - digitale Tools nutzen in der ganzen Wertschöpfungskette. Netcetera-CEO Andrej Vckovski erklärt, wo KMU ansetzen können, um ihre Produktivität zu steigern. Fortsetzung


«Ebenso wichtig wie die Gründung, der Aufbau und die Führung eines Unternehmens, ist die erfolgreiche Übergabe in andere Hände.» Schon bei der Gründung eines Unternehmens wird der Grundstein für die spätere Nachfolge gelegt. Nur der Zeitpunkt und das Wie sind offen. Deshalb wird das Thema auch gerne vor sich her geschoben. Fortsetzung


StartUpForum Aargau im TECHNOPARK® Aargau in Brugg Über 70 Personen besuchten am 17. November 2016 im TECHNOPARK® Aargau in Brugg das StartUpForum Aargau und informierten sich über das Thema Marke und Markenstrategie sowie über die Due Diligence und die Sicht eines Investors. Anschliessend nutzten die Teilnehmenden die Gelegenheit zum regen Austausch. Fortsetzung


Eine Sammlung von Welt Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich und ist durch das Ladenlokal der Beyer Chronometrie erreichbar. Fortsetzung


So war's am 4. St.Galler Neuunternehmer Forum 2016 Im ersten Halbjahr 2016 sind in der Ostschweiz 2660 neue Unternehmen entstanden. Um die Erfahrungen dieser Firmengründungen, die aktive Startup-Szene und die Supportmöglichkeiten ging es am 4. St.Galler Neuunternehmer Forum. Fortsetzung


STARTUpForum Thurgau 2016 Sie wollen sich selbständig machen oder Sie führen Ihr eigenes Jungunternehmen? Sie wollen wertvolles Wissen tanken, neue Kontakte gewinnen und die WEGA besuchen? Dann ist das STARTUpForum Thurgau 2016 genau der richtige Ort für Sie. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Geschäftsführung Spaghetti Factory Chindlifrässer, Bern Unsere Spaghetti Factory befindet sich an allerbester Lage – am belebten Berner Kornhausplatz. Sie...   Fortsetzung

Supervisor (m/ w) 50% DemoSCOPE, das anerkannte Schweizer Marktforschungsunter-nehmen führt seit über 50 Jahren erfolgreich in der gesamten Schweiz telefonische,...   Fortsetzung

Assistent/ -in Filialentwicklung und Stv. Direktionsassistent/ in Ihre Aufgaben Sie sind erste Ansprechperson für verschiedene Anspruchsgruppen  (Behörden, Eigentümer, Verwaltungen, Architekten, usw.).  Sie...   Fortsetzung

Selbständiger Berater (m/ w) Teilzeit Sind Sie Botschafter der Stiftung Linda und beraten die Geschäftsleitung unserer Kunden bei der Planung und Umsetzung der Präventionsmassnahmen. Ihre...   Fortsetzung

Leiter/ -in Qualitätssicherung Die Sinterwerke Grenchen AG ist seit über 60 Jahren ein zuverlässiger Partner für einen internationalen Kundenkreis, insbesondere für die Automobil-...   Fortsetzung

GESCHÄFTSFÜHRER/ PARTNER LERN & COACHINGCENTER ( auf selbständiger Basis in der Schweiz ) Sind Sie bereit für eine erfolgsorientierte Herausforderung? Sind Sie eine unternehmerische und...   Fortsetzung

Verantwortlicher Qualität (m/ w) Die Polycompound AG (www.polycompound.ch) in Sissach ist auf die Herstellung von  massgeschneiderten Kunststoffcompounds spezialisiert. Durch...   Fortsetzung

Senior Consultant (w/ m) - Strategie und Organisation Als Nummer 1 der Strategie- und Managementberatungen für die europäische Finanzwelt konzipieren wir maßgeschneiderte, innovative Lösungen mit unseren...   Fortsetzung