Freitag, 22. Mai 2020
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Coronavirus: Befristete Soforthilfe zugunsten der Medien

Schweizer Detailhandelsumsätze sinken im März 2020 infolge der COVID-19-Pandemie um deutliche 6,2%

Coronavirus: Bundesrat lockert weitere Massnahmen ab dem 11. Mai 2020

Bundesrat verabschiedet Massnahmenpaket zugunsten der Medien

Wirtschaft

Internetbasierte Plattformarbeit ist in der Schweiz wenig verbreitet

Covid-19 Informationskanal für Restaurants

Facebook kauft Giphy

Registrierung von Gästen mit «quickreg.ch» leicht gemacht

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Sport

Geisterspiele in der Schweiz ab 8. Juni möglich

FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel vor Abgang?

GC-Verteidiger Nathan fällt lange aus

Kevin Fickentscher hält Sion die Treue

Kultur

Jayn Erdmanski - «Strange Theory of Light and Matter»

Der Weltraum - Neuer Makerspace in der Ostschweiz

Edward Hopper

Montreux. Jazz seit 1967

Kommunikation

Neuer Covid-19 Informationskanal für Firmen

Swico Geschäftsführerin für den Nationalrat nominiert

Wieso es Sinn macht .com Domains ebenfalls zu registrieren

Zweifaktor-Authentifizierung zur Absicherung deiner Domains

Boulevard

Hotel Chesa Salis - Ein Urlaub für alle Sinne

Ein optischer Biosensor für das COVID-19-Virus

Rohrsanierung - was muss man darüber wissen?

Die Schweiz hat Nachholbedarf im Bereich Digital Health

Wissen

CBD Produkte als beliebte Wellnessprodukte

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.kerschakow.ch  www.jozinovic.swiss  www.trophaee.com  www.kecojevic.net  www.hinsicht.org  www.protagonisten.shop  www.spielverz.blog  www.chiumiento.eu  www.ambiance.li  www.millionen.de  www.besinnung.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2020 by news.ch / VADIAN.NET AG

Absteiger FCZ gewinnt den Cup

Vier Tage nach dem Abstieg tröstet sich der FC Zürich ein wenig: Er wird dank des 1:0 im Final gegen Lugano auf dem heimischen Letzigrund zum neunten Mal Cupsieger.

cam / Quelle: Si / Sonntag, 29. Mai 2016 / 18:23 h

Die Entscheidung fiel kurz vor der Pause. Nach einem Corner konnte Luganos Keeper Salvi den Ball nicht festhalten und Sangoné Sarr konnte aus fünf Metern einschieben (41.). Die Tessiner reklamierten ein Foul am Torhüter im Fünfmeterraum, doch war der FCZ-Stürmer Alexander Kerschakow korrekt und mit dem Rücken zum Gegner hochgesprungen.

Der Zürcher Vorteil hatte sich zunächst nicht abgezeichnet. Die Bianconeri, offenkundig beseelt vom überraschenden Ligaerhalt, beherrschten den angezählten Kontrahenten. Anastasios Donis (6.) verpasste früh eine erstklassige Chance. Und in der 33. Minute scheiterte Mattia Bottani mit einem Foulpenalty an Anthony Favre, den der Zürcher Goalie selber verschuldet hatte.

Sekunden nach seinem Fehler setzte der Romand mit seinem Big Save einen womöglich entscheidenden Akzent. Die Tessiner verloren an Fahrt, Zürich hingegen legte spürbar zu - nach dem glückhaften 1:0 ohnehin. Und selbst von den verletzungsbedingten Ausfällen der beiden Leader Burim Kukeli und Gilles Yapi liess sich der FCZ nicht (mehr) stoppen.

In der zweiten Hälfte glich sich die Partie aus. Lugano versuchte Druck aufzusetzen, hatte mehr Ballbesitz, aber nur wenige Chancen. Die beste vergab Donis bei seinem Schlenzer an den Pfosten (62.). Der FCZ stand bei einigen gefährlichen Kontern einem zweiten Tor nahe. Kerschakow beispielsweise traf nach 57 Minuten ebenfalls nur den Pfosten.

Auf jeden Cent angewiesen

Lugano fehlte letztlich nicht die Kraft, sondern weitgehend das Format, den künftigen Zweitligisten nachhaltig unter Druck zu setzen. Zdenek Zeman führte die höchst mittelmässig bestückte Squadra zwar unter die Top 9 der Super League, ein Coup wie 1993 (4:1 gegen GC) blieb dem ergrauten Maestro verwehrt. Er bleibt in seiner langen Trainerkarriere ohne Titel.

Zürich wird nach einem Sommer der angekündigten Besinnung und Umstrukturierung als prominentester Vertreter der Challenge League in der Gruppenphase der Europa League fortfahren. Unter Umständen pendelt die Equipe in ein paar Monaten zwischen Manchester und Le Mont. Der europäische Bonus von 2,5 Millionen Euro ist vor allem in wirtschaftlicher Hinsicht Gold wert. In seiner aktuellen Lage ist der Verein auf jeden zusätzlichen Cent angewiesen.

Kein freundlicher Empfang

Die Ambiance fühlte sich bizarr an - wohl für alle Beteiligten. Ausgelassene Freude kam nicht auf, zu sehr drückt der Fall in die sportliche Anonymität auf das Gemüt der Protagonisten. Und nach dem Schlusspfiff? Sofort der kräftige Applaus? Positive Emotionen? Mitnichten - zwischen zwei Sektoren bekämpften sich unmittelbar nach Spielschluss einige Zürcher Fan-Gruppierungen. Pfiffe, Schläge, Tritte. Es war nur eine Minderheit, die sich für einen Moment in den Vordergrund drängte; aber sie senkte die Laune. Besinnung tut gut und im Fall einiger Fanatiker dringend Not.

Das bizarre Ende hatte sich irgendwie angekündigt. Denn was ein Teil der Kurve vom eigentlichen Cup-Festtag hielt, wurde deutlich, als schon vor dem Anpfiff im Minutentakt schwere Knallkörper detonierten: wenig, bis nichts. Ihr Gruss an die Spieler war kein freundlicher: «Gewinnt den Final, geht nach Hause und schämt euch weiter!»


Lugano - Zürich 0:1 (0:1)
Letzigrund, Zürich.



Glücklicher Moment am Tiefpunkt: Der FC Zürich nach der Pokalübergabe. /



Nach einem Corner konnte Salvi den Ball nicht festhalten und Sarr (r.) aus fünf Meter einschieben. /

- 21'500 Zuschauer. - SR Bieri. - Tor: 41. Sarr 0:1.

Lugano: Salvi; Veseli, Datkovic, Urbano, Jozinovic; Sabbatini (60. Crnigoj), Piccinocchi, Rey; Alioski (56. Tosetti), Anastasios Donis (70. Rossi), Bottani.

Zürich: Favre; Koch, Nef, Kecojevic, Kukeli (20. Grgic); Sarr, Yapi (52. Cabral), Vinicius; Buff (74. Chiumiento); Bua, Kerschakow.

Bemerkungen: Lugano ohne Djuric (gesperrt), Culina und Padalino. Zürich ohne Brecher, Etoundi, Alesevic, Schönbächler, Kleiber, Sanchez und Brunner. Kukeli und Yapi verletzt ausgeschieden. 33. Favre hält Foulpenalty von Bottani. Pfostenschüsse: 57. Kerschakow, 62. Anastasios Donis (Schuss von Torhüter Favre abgelenkt). Verwarnungen: 17. Sarr (Foul), 32. Favre (Foul), 41. Sabbatini (Reklamieren), 71. Buff (Hands), 73. Rossi (Foul), 82. Veseli (Foul), 92. Vinicius (Spielverzögerung), 92. Rey (Foul).

In Verbindung stehende Artikel




Uli Fortes Vertrauen in Torschütze Sarr





Vier verletzte Polizisten vor dem Fussball-Cupfinal





Triumph für Lugano oder Trost für Zürich?





«Wir müssen den Cupfinal isoliert sehen»





Ancillo Canepa bleibt Präsident des FCZ





Sachbeschädigungen in der Zürcher Innenstadt

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung








Alain Bieri will seinen Beitrag leisten Alain Bieri ist der Schiedsrichter des Cupfinals zwischen Lugano und Zürich am Sonntag um 16.15 Uhr im Zürcher Letzigrund. Fortsetzung


Forte: «Grosse Enttäuschung, grosse Ernüchterung» Uli Forte nennt den Abstieg mit dem FCZ eine «grosse Enttäuschung» und zeigt Verständnis für die frustrierten Fans. Seine Zukunft beim FCZ lässt der Trainer offen. Fortsetzung



Alain Bieri pfeift den Cupfinal Der Berner Alain Bieri wird den Schweizer Cupfinal am 29. Mai zwischen Zürich und Lugano im Zürcher Letzigrund (16.15 Uhr) pfeifen. Fortsetzung


Ancillo Canepa hofft auf «Ketchup-Effekt» Der FC Zürich zeigt im Cup-Halbfinal endlich wieder einmal seine Stärken und schaltet den FC Sion aus. Präsident Ancillo Canepa hofft nach dem 3:0 auf den «Ketchup-Effekt». Fortsetzung


Schweiz

FCB verleiht Dimitri Oberlin nach Belgien Basels Stürmer Dimitri Oberlin wird wie schon in der abgelaufenen Rückrunde ausgeliehen: Diesmal nach Belgien zu Zulte Waregem. Fortsetzung


Sion verpflichtet Lüchinger Der FC Sion verpflichtete für die nächsten drei Saisons Verteidiger Nicolas Lüchinger. Fortsetzung


Fussball

Fussball-Herz, was will du mehr - Die originellsten Fanartikel Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine typische Fankurven-Szenerie optisch beherrscht - auf den ersten Blick wohlgemerkt. Fortsetzung


Das neue Zuhause der Fussballgeschichte Das FIFA World Football Museum direkt beim Bahnhof Enge im Herzen von Zürich gelegen, ist der Treffpunkt für alle Fussball- und Sportfans. 3000 Quadratmeter Ausstellungsfläche bilden eine multimediale, interaktive Erlebniswelt. Fortsetzung


Sport

Triff dich mit Globi auf der Engstlingenalp Die Globi Luftseilbahn ist die älteste noch betriebene Pendelbahn im Kanton. Aber nicht nur deswegen ist die Fahrt mit der «Globi Luftseilbahn» etwas ganz Spezielles. Komm mit auf eine kleine Reise durch die Geschichte. Fortsetzung


Die Millionen auf der Ersatzbank Längst sind die Zeiten vorbei, in denen Fussball «nur» ein Sport war, heutzutage steht hinter der beliebten Sportart ein riesiges Business. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Universitätssportlehrerin / Universitätssportlehrer Universitätssportlehrerin / Universitätssportlehrer auf den xxx oder nach Vereinbarung zu besetzen. * Sportbereiche / Sportartenangebot planen,...   Fortsetzung

Doktorand*in (100 %) Forschungsprojekt Schweizerischer Nationalfonds Bern Die Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW umfasst neun Hochschulen mit über 12'000 Studierenden. An der Hochschule für Gestaltung und Kunst ist per...   Fortsetzung

Coiffeuse / Hairstylistin 100% offen / unkompliziert / engagiert offen, unkompliziert, engagiert Wir bieten Ihnen ein super Umfeld in einem grosszügigen und modernen Salon mit schönem Ambiente. Angenehmes...   Fortsetzung

Dipl. Kosmetikerin (60%-100%) Dann sind Sie bei uns genau Richtig!  Im Herzen von Zürich angesiedelt wünschen wir uns:  Eine offene, motivierte, engagierte und herzliche...   Fortsetzung

Med. Masseurin im Stundenlohn (60% - 80%) Deine Aufgaben selbstständiges Arbeiten mit unseren Patienten verantwortungsvolles Führen der Behandlungsdossiers strukturiertes Arbeiten nach...   Fortsetzung

Praktikantinnen / Praktikanten 100 % Sind Sie interessiert an einem Fachhochschulstudium der Informationswissenschaft? Oder sind Sie auf der Suche nach einem Einstieg ins Berufsleben und...   Fortsetzung

Praktikant/ In zum Trainer Bewegungs- und Gesundheitsförderung mit Branchenzertifikat Für unsere Clubs in der ganzen Schweiz suchen wir ab sofort oder nach Vereinbarung motivierte Praktikanten (m/ w) " Trainer Bewegungs- und...   Fortsetzung

Group Fitness Instructor Les Mills (Bodypump, Cxworx & Grit) & M.A.X. Für unser neues Group Fitness-Angebot suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung aufgestellte, leidenschaftliche und sportbegeisterte Personen als...   Fortsetzung