Mittwoch, 26. Juli 2017
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Wie ein Startup seine Prozesse optimierte

«Die Buchhaltung? Macht mein Computer!»

So spart man mit dem Elektroauto

Vignette, Maut und Free Flow

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

Uli Forte hat beim FCZ verlängert

Basel verleiht Goalietalent Djordje Nikolic

François Affolter löst Vertrag beim FC Luzern auf

Supertalent Cendrim Kameraj wechselt zu Juve

Kultur

Wunderkammern zum Entdecken

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Das neue Zuhause der Fussballgeschichte

Schweizer Geschichte und Kultur erleben

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

Die richtigen Autoreifen für jede Jahreszeit

Immer mehr Singles in der Schweiz - Beziehungstipps im Überblick

Das faszinierende Unterwasser-Abenteuer im SEA LIFE Konstanz

Sind Last Minute-Angebote das, was sie versprechen?

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2017 by news.ch / VADIAN.NET AG

Nahost



Netanjahu bereit zu neuen Verhandlungen

Jerusalem - Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat sich zu neuen Verhandlungen über einen Friedensplan arabischer Staaten bereit erklärt. Netanjahu sagte am Montagabend in Jerusalem, die Friedensinitiative von 2002 enthalte positive Elemente.

bg / Quelle: sda / Dienstag, 31. Mai 2016 / 08:30 h

Diese könnten dabei helfen, die Verhandlungen mit den Palästinensern über eine Zweistaaten-Lösung wiederzubeleben. «Wir sind bereit, mit den arabischen Staaten Revisionen an der Initiative zu besprechen, damit sie die dramatischen Veränderungen in der Region seit 2002 widerspiegelt, aber zugleich das Ziel von zwei Staaten für zwei Völker aufrecht erhält», sagte Netanjahu. Netanjahu reagierte damit auf eine Rede des ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah al-Sissi, der Israel in der vergangenen Woche engere Beziehungen für den Fall in Aussicht gestellt hatte, dass die Friedensverhandlungen mit den Palästinensern wieder aufgenommen würden.



Benjamin Netanjahu macht einen weiteren Schritt Richtung Frieden. /

Lieberman als Verteidigungsminister vereidigt

Unmittelbar vor Netanjahus Rede war der Ultranationalist Avigdor Lieberman als neuer israelischer Verteidigungsminister vereidigt worden. Beobachter vermuteten, Netanjahu wolle mit seinem Verhandlungsangebot die Sorge zahlreicher Verbündeter zerstreuen, die neue - weiter nach rechts gerückte - Regierung sei nicht an einem Dialog mit den Palästinensern interessiert. In den vergangenen Monaten hatten sich zahlreiche einflussreiche Koalitionspolitiker von der Zweistaaten-Politik abgewandt. Netanjahu hatte sich stets dazu bekannt, jedoch, ebenso wie die Palästinenserführung, keine konkreten Schritte zu einer Wiederbelebung von Verhandlungen unternommen.

In Verbindung stehende Artikel




Lieberman in Israels Parlament als Verteidigungsminister vereidigt





Palästinenser wollen internationalen Rahmen für Friedensgespräche





Netanjahu gegen Pariser Friedensinitiative

nachrichten.ch 1

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung

 Kommentare lesen (2971 Beiträge) 
· ja, weshalb sollte manKassandraSo, 29.05.2016 12:12
· Warum sollte manGargamelSo, 29.05.2016 10:11
· USA und Saudiarabien...HeinrichFreiDo, 21.04.2016 08:48
· In...zombie1969Mo, 18.04.2016 21:20
· Sind Sie sicherBogoljubowSo, 03.04.2016 10:47
· RetrospektiveUnwichtigerDo, 24.03.2016 21:51
· Seit...zombie1969Mi, 09.03.2016 16:49
· An den fehlenden...KassandraDo, 25.02.2016 13:41
· Saudi-Arabien...zombie1969Mi, 24.02.2016 21:25
· Es...zombie1969Di, 16.02.2016 13:39
· Die...zombie1969Di, 09.02.2016 13:19
· In...zombie1969Di, 02.02.2016 10:16
· Die...zombie1969Mo, 01.02.2016 12:29
· Finde den UnterschiedMidasMo, 01.02.2016 02:48
· Schöner kann man's nicht...KassandraSo, 31.01.2016 16:48
· Warum...zombie1969Di, 26.01.2016 09:19
· Seit...zombie1969Mo, 18.01.2016 13:28
· Die...zombie1969Mo, 04.01.2016 10:46
· Um...zombie1969Sa, 02.01.2016 11:22
· 40 Jahre...zombie1969Fr, 01.01.2016 18:46
» 2951 weitere Beiträge
» Mitreden

nachrichten.ch 2

Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung


nachrichten.ch 3

Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung




Weg mit unseren Blasphemiegesetzen - fördern wir die Meinungsfreiheit in Pakistan und Co. Die Klage des türkischen Möchtegern-Alleinherrschers Recep Erdogan gegen den Deutschen Satiriker Jan Böhmermann führte zur Einsicht, dass es für moderne Staaten an der Zeit ist, ihre Strafgesetzbücher zu entschlacken... Fortsetzung


Ultrarechte Israel Beitenu wird Regierungsmitglied Tel Aviv - Die ultrarechte Partei Israel Beitenu (Unser Haus Israel) hat sich der rechts-religiösen Regierung Benjamin Netanjahus angeschlossen. Der Ministerpräsident und der Parteivorsitzende von Israel Beitenu, Avigdor Lieberman, unterzeichneten ein Koalitionsabkommen. Fortsetzung


Israels Verteidigungsminister wirft alles hin Jerusalem - Wegen eines Streits mit Ministerpräsident Benjamin Netanjahu legt Israels Verteidigungsminister Mosche Jaalon sein Amt nieder und zieht sich aus der Politik zurück. Wegen Netanjahus Verhalten trete er zurück , schrieb Jaalon am Freitag im Internetdienst Twitter. Fortsetzung


Lieberman vor Rückkehr in israelische Regierung Jerusalem - Israels Regierungspartei Likud will die ultrarechte Partei Unser Haus Israel rasch in Benjamin Netanjahus rechts-religiöse Koalition aufnehmen. Likud-Mitglied Jariv Levin traf sich am Donnerstag zu Koalitionsverhandlungen mit Parteichef Avigdor Lieberman. Fortsetzung


Israelische Luftwaffe greift Hamas an Gaza - Die israelische Luftwaffe hat in der Nacht zum Donnerstag Stellungen der radikalislamischen Hamas im Gazastreifen angegriffen. Es seien vier Angriffe im Norden des Gazastreifens als Antwort auf «fortwährende Attacken» gegen Israel geflogen worden, erklärte die Armee. Fortsetzung


Israel erinnert an sechs Millionen ermordete Juden Tel Aviv - Israel hat am Donnerstag an sechs Millionen Juden erinnert, die während des Holocaust ermordet wurden. Zwei Minuten lang heulten am Vormittag im ganzen Land die Sirenen. Fortsetzung


Priestersegen unter schärfsten Sicherheitsvorkehrungen Jerusalem - Unter schärfsten Sicherheitsvorkehrungen hat am Montag an der Jerusalemer Klagemauer der traditionelle jüdische Priestersegen zum Pessachfest stattgefunden. Im Laufe des Vormittag kamen rund 50'000 Gläubige auf den weiten Platz vor dem Tempelberg. Fortsetzung


Israel riegelt Gazastreifen und Westjordanland ab Jerusalem - Aus Angst vor Anschlägen zum jüdischen Osterfest, dem Pessach-Fest, hat die israelische Armee eine komplette Abriegelung des Westjordanlandes und des Gazastreifens angeordnet. Diese Massnahme gilt nach Armeeangaben für Freitag und Samstag. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
FachspezialistIn Ereignisanalysen ( 80-100%) Ihre Aufgaben. Systematische Durchführung von Ereignisanalysen nach Unfällen und Beinaheunfällen bei der Infrastruktur. Einleitung von gezielten...   Fortsetzung

Projektleiter/ in Public Performance Management (80-100 %) Die ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ist mit über 12'000 Studierenden und rund 3'000 Mitarbeitenden eine der grössten...   Fortsetzung

Assistenzärztin/ -arzt Kinder- und Jugendpsychiatrie | Psychiatrische Dienste | Solothurn Ihre Aufgaben Abklärung und Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit...   Fortsetzung

Senior Projektmanager «Soziale Projekte» Was sind Ihre Aufgaben? Sie steuern mit unseren Partnern weltweit unsere bestehenden Sozialprojekte. Dabei begleiten Sie diese eigenständig und mit...   Fortsetzung

angehende Lokführerinnen / Lokführer Personenverkehr Ihre Aufgaben. Sie führen die Züge des Personenverkehrs souverän und erreichen pünktlich das Reiseziel. Sie verantworten jeden Tag die Sicherheit von...   Fortsetzung

Oberärztin/ -arzt Anästhesie 100 % Ihr Aufgabengebiet Als Teil des zehnköpfigen Ober-/ Kaderärzteteams am Institut für Anästhesie und Intensivmedizin tragen Sie Mitverantwortung für die...   Fortsetzung

Oberarzt/ -ärztin Anästhesiologie/ Innere Medizin - Ärztliche Leitung der Chirurgischen Intermediate C Intensivmediziner/ in Ihre Aufgaben: . Fachliche Leitung der von der SGI zertifizierten Station mit derzeit max. 10 Betten (mittelfristige...   Fortsetzung

Co-Chefarztassistent/ in Planung der Sprechstunden sowie die gesamte Termin-Koordination für Prof. Dr. med. Philip Tarr Erledigen von sämtlichen anfallenden administrativen...   Fortsetzung



Weitere Meldungen

«Junction 48» siegt beim Tribeca-Filmfestival

US-Präsident Obama besucht Saudi-Arabien

Assad-Gegner reisen aus Friedensverhandlungen in Genf ab

Merkel und Abbas unzufrieden mit Stillstand im Friedensprozess

Eklat zwischen Israelis und Palästinensern

Mehr als 20 Verletzte bei Bombenanschlag auf Bus in Jerusalem

Erdowie, Erdowo, Erdowan!

Zwölf tote Soldaten in Algerien

Israels Oberstes Gericht kippt umstrittenes Gasabkommen

Kampf der Kulturen? Welche Kultur denn?

Israels Ex-Mossad-Chef Meir Dagan tot

Palästinenserin erhält Auszeichnung

Joe Biden fordert, dass sich die Palästinenser wehren

Syrien will an Friedensgesprächen teilnehmen

Indonesien fordert Abzug von Israel

IKRK spendet Mandelbäume für den Gazastreifen

EU-Botschafter mit Maulkorb dargestellt

Saudi-Arabien: Franken hui -Flüchtlinge pfui

Kerry ruft zu Abbau von Spannungen auf

Israelischer Soldat im Westjordanland getötet

Jeder zweite Attentäter jünger als 20 Jahre

Sechs Palästinenser bei Attacken erschossen